23. Spieltag
03.02.2018 14:00
Beendet
Fortuna Köln
Fortuna Köln
0:0
SpVgg Unterhaching
U'haching
0:0
Stadion
Südstadion
Zuschauer
1.904
Schiedsrichter
Martin Petersen

Liveticker

90
15:58
Fazit:
Schluss im Kölner Südstadion, ohne Tore endet das so richtungsweisende Spiel im Kampf um den Relegationsplatz. Über die gesamte Spielzeit gesehen war die Heimmannschaft auf der Domstadt das aktivere Team, das mehr Ballbesitz und Ballstafetten aufweisen konnte. Allerdings fand die Mannschaft von Uwe Koschinat zu selten die finale Anspielstation und konnte so kaum Gefahr kreieren; auf der Gegenseite besann sich Unterhaching auf seine defensive Stabilität, setzte vereinzelt gefährliche Nadelstiche, in der Summe reichte das aber auch nicht für einen Treffer. So geht die Punkteteilung in Ordnung, hilft aber keinem Team weiter. Der Abstand auf den Relegationsplatz bleibt also der Alte. Nächste Woche bekommt es Fortuna Köln mit dem Karlsruher SC zu tun, die Spielvereinigung empfängt den Halleschen FC. Bis dahin, ein schönes Wochenende noch!
90
15:53
Spielende
90
15:51
Haching nutzt die Zeit zum letzten Wechsel und macht mit Josef Welzmüller die Innenverteidigung dicht.
90
15:51
Einwechslung bei SpVgg Unterhaching: Josef Welzmüller
90
15:51
Auswechslung bei SpVgg Unterhaching: Finn Porath
90
15:50
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2 Zwei Minuten gibt es obendrauf!
90
15:50
Mittlerweile ist die Begegnung im Kölner Südstadion die einzige Drittligapartie des heutigen Nachmittags, die noch ohne Tore unterwegs ist. Schönspielen habne die Mannschaften mittlerweile aufgegeben, jetzt geht es nur noch darum, die Pille irgendwie ins Gehäuse zu befördern.
88
15:48
Gelbe Karte für Bernard Kyere-Mensah (Fortuna Köln)
Nach Kegel ist auch Kyere-Mensah mit der 5. Gelben belegt, weil er im Zweikampf zu spät kommt. Den folgenden Freistoß will Bröker klären, legt die Pille per Kopf aber fast ins eigene Tor. Boss passt auf und entschärft.
86
15:46
Köln erhöht die Schlagzahl! Infolge des Freistoßes zieht Lars Bender von rechts in die Mitte, lässt Christoph Greger hinter sich und haut mit dem rechten Schlappen einen raus - knapp drüber.
85
15:45
Gelbe Karte für Dominik Stahl (SpVgg Unterhaching)
Stahl macht Kessel am Trikot fest und sieht in einer insgesamt fairen Begegnung die dritte Verwarnung.
84
15:44
Müller verhindert das späte 1:0! Dahmani holt zu einer maßgeschneiderten Flanke von halbrechts aus und findet Keita-Ruel am langen Pfosten. Der Stürmer setzt sich gegen Dombrowka durch und kommt zum Kopfstoß, doch Müller ist mit einem klasse Reflex zur Stelle und faustet das Leder über den Querbalken.
83
15:43
Derweil läuft die Uhr weiter fröhlich vor sich hin, ohne dass sich neue Entwicklungen in Köln-Zollstock auftun. Die Fortuna ist darum bemüht, den Druck in der Schlussphase noch einmal zu erhöhen. Unterhaching steht aber weiter sehr dicht gestaffelt.
81
15:41
Keita-Ruel lauert auf einen langen Ball aus der eigenen Hälfte, den er mit dem Hinterkopf in den Lauf des eingewechselten Bröker schicken will. Greger steht jedoch genau richtig und unterbindet den Vorstoß.
79
15:38
Das Hinspiel endete mit einem 2:2-Remis. Auch heute scheint es auf ein Unentschieden hinauszulaufen, welches jedoch keinem Team weiterhelfen würde.
76
15:37
Auch die Fortunen vollziehen ihren ersten Wechsel im Doppelpack: Farrona-Pulido und Scheu haben Feierabend, dafür sollen Bröker und Kessel frischen Wind in die Schlussphase hineinbringen.
76
15:37
Einwechslung bei Fortuna Köln: Thomas Bröker
76
15:37
Auswechslung bei Fortuna Köln: Robin Scheu
76
15:36
Einwechslung bei Fortuna Köln: Michael Kessel
76
15:36
Auswechslung bei Fortuna Köln: Manuel Farrona-Pulido
75
15:35
Boss muss eingreifen! Poraths Freistöße kommen heute mit viel Schnitt vor den Strafraum, am langen Pfosten lauerte Greger bereits. Doch der Kölner Schlussmann macht die Ecke dicht.
75
15:34
Da waren es nur noch 15! Wenn hier noch jemand den Sieg einfahren will, sollten sich die Teams langsam was einfallen lassen. Derzeit geht der zwischendurch aufgenommene Spielfluss deutlich flöten, stattdessen ist die Partie ständig unterbrochen.
72
15:33
Doppelwechsel der Gäste: Bei Stephan Hain reicht die Luft noch nicht für die volle Distanz, er wird nun wie während seiner Verletzungspause von Stefan Schimmer ersetzt; zudem hat Thomas Steinherr Feierabend, der junge Luca Marseiler wird ins kalte Wasser geschmissen.
72
15:33
Einwechslung bei SpVgg Unterhaching: Luca Marseiler
72
15:32
Auswechslung bei SpVgg Unterhaching: Thomas Steinherr
72
15:32
Einwechslung bei SpVgg Unterhaching: Stefan Schimmer
72
15:32
Auswechslung bei SpVgg Unterhaching: Stephan Hain
71
15:31
Die Defensivreihen auf beide Seiten stehen bis auf wenige Ausnahmen weiter solide und lassen kaum etwas zu. Insofern wird es in der Schlussphase darauf ankommen, wer die kreativeren Ideen auf das Grün bringen kann.
69
15:28
Müller taucht stark ab, als er einen Flachschuss von Scheu richtig antizipiert und die von ihm aus rechte Ecke zumacht.
67
15:26
Derzeit hält sich die Pille kaum lange in den Reihen eines Teams auf, immer wieder vertendeln die Mannschaften die Kugel. Haching steht in der eigenen Hälfte weiter sehr eng gestaffelt und geben keinen Meter Preis.
64
15:24
Farrona-Pulido macht es alleine! Der Deutsch-Spanier setzt sich von Dombrowka ab und versucht es aus spitzem Winkel; Gefahr entsteht aber keine, weil die Murmel deutlich am langen Knick vorbeisegelt.
63
15:22
Das Spiel wird offener und profitiert davon, dass sich die Spielvereinigung sukzessive ins offensive Treiben einmischt. Einmal haben wir auf beiden Seiten Aluminium gesehen - wer beweist hier als erstes seine Effektivität und netzt ein?
60
15:19
Hain lauert erneut. Der Stürmer wartet am langen Pfosten auf eine Hereingabe von Porath, die Taffertshofer per Kopf schön verlängert hatte. Am Ende kommt Hain jedoch nicht vor Boss an die Murmel.
59
15:18
Die Bayern haben Lunte gerochen und entfachen über den rechten Flügel ihr Tempo. Kyere-Mensah bekommt im Zentrum immer mehr zu tun, Haching hat langsam Bock auf diese Partie.
57
15:17
Fortunas Trainer Uwe Koschinat hatte in der Halbzeit bereits gewarnt, Unterhaching könne mit seiner Qualität jederzeit zuschlagen - genau das hätte gerade gut und gerne passieren können. So aber warten wir weiter auf den ersten Treffer der Partie.
55
15:15
Hain scheitert am Aluminium! Plötzlich ist der Topscorer der Liga zur Stelle, entwischt Menz und kann aus 18 Metern halbrechter Position abziehen. Sein strammer Rechtsschuss ist für Boss nicht zu erreichen, klatscht vom langen Pfosten aber zurück ins Spielfeld. Über die zweite Welle kommt Bigalke zum Abschluss, setzt das Spielgerät aber drüber.
55
15:15
Und der sieht gefährlicher aus. Maximilian Nicu verlängert den ruhenden Ball am kurzen Pfosten mit dem Hinterkopf auf Dominik Stahl, der aber keinen Druck auf die Murmel bekommt.
55
15:14
Von den Gästen kommt seit dem Seitenwechsel noch nichts, jetzt macht sich Bigalke immerhin mal auf den Weg zur ersten Ecke. Die Hereingabe an den kurzen Pfosten wird von Kyere-Mensah ins Toraus befördert, es gibt also den zweiten Versuch.
52
15:12
Gelbe Karte für Maik Kegel (Fortuna Köln)
Von hinten in den Gegenspieler, dafür gibt es laut Regelwerk eindeutig Gelb. Da es Kegels Fünfte ist, muss er nächste Woche gegen Karlsruhe zuschauen.
51
15:11
Das schnelle, direkte Spiel läuft nun besser bei den Rheinländern. Ernst steckt vom rechten Flügel auf Scheu durch, der in den Strafraum zieht, am letzten Querpass in die Mitte aber einmal mehr scheitert.
49
15:09
Unterhaching tritt in dieser Liga als Mannschaft auf, die den eigenen Ballbesitz sucht und viele Offensivaktionen kreiert. In diesen Spielfluss kommen die Bayern heute aber gar nicht, können meist nur auf das reagieren, was die Domstädter anbieten.
47
15:07
Farrona-Pulido setzt das erste Ausrufezeichen! Scheus schnittige Hereingabe aus dem rechten Halbfeld landet in 13 Metern Entfernung genau auf dem Schädel des Deutsch-Spaniers, der sie mit viel Druck kurz neben den Pfosten setzt.
46
15:05
Weiter geht es! Beide Mannschaften machen erstmal ohne personelle Veränderungen weiter.
46
15:05
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:53
Halbzeitfazit:
Keine Tore im Kölner Südstadion, im Verfolgerduell zwischen Fortuna und der SpVgg Unterhaching steht es zur Pause 0:0. In einem eher mäßigen Drittligaspiel, das deutlich weniger offensive Power anbot, als sich viele von diesen Teams erhofft hatten, hatte die Fortuna die Statistiken auf ihrer Seite. Mehr Ballbesitz, mehr Passspiel, bessere Quoten - all das brachte den Gastgebern letztlich wenig ein, weil der entscheidende Pass immer wieder zu lang geriet und den Mitspieler so nicht erreichte. Die beste Szene vergab Kapitän Dahmani (33.), der das Spielgerät nach Flanke von Bender an den Querbalken setzte. Ansonsten waren Strafraumaktionen rar gesät, auch die Gäste konnten ihr Sturmduo Bigalke/Hain kaum in Szene setzen, scheinen mit ihrer Konzentration auf die Zerstörung des Kölner Aufbauspiels aber ganz gut zu fahren. Hoffen wir dennoch auf etwas mehr Schwung nach dem Seitenwechsel, bis gleich!
45
14:51
Ende 1. Halbzeit
45
14:50
Gelbe Karte für Alexander Winkler (SpVgg Unterhaching)
In den letzten Takten holt sich Winkler für sein Einsteigen gegen Scheu noch den Karton ab.
44
14:48
Zunächst einmal passiert nicht viel; die Teams auf dem grünen Nass haben sich offenbar mit dem torlosen Remis zur Pause abgefunden.
41
14:45
Fünf Minuten sind in etwa noch zu gehen - passiert noch was vor dem Pausentee?
39
14:43
Insgesamt zeigt die Spielvereinigung diese Präsenz im letzten Spielfelddrittel nur sporadisch; Bigalke und Hain agieren als Alleinunterhalter, die zu selten mit verwertbaren Bällen gefüttert werden.
37
14:42
Menz blockt Hain ab - wichtige Rettungstat des Innenverteidigers. Bigalke hat auf dem linken Flügel sträflich viel Platz und nutzt diesen zur maßgeschneideten Flanke auf seinen Sturmpartner. Doch Menz hat den Braten gerochen und fährt das Bein aus, um den Abschluss des Topscorers zu blocken. Dennoch: Diesem Sturmduo darfst du nicht derartigen Raum zum Kombinieren überlassen, sonst brennt die Hütte!
35
14:40
Köln will den Schwung beibehalten und erhöht den Druck in Richtung Unterhachinger Kasten. Bereits Müller wird in die Zange genommen, auch jeder andere Gästespieler wird derzeit gedoppelt.
33
14:38
Kurz darauf köpft Dahmani die Pille an die Latte! An eine Hereingabe von Bender kommt der Kapitän mit dem Hinterkopf und lenkt das Leder schwungvoll an den Querbalken. Der Abpraller landet in der Nähe von Keita-Ruel, doch der Stürmer schlägt ebenso ein Luftloch wie hinter ihm Farrona-Pulido. Ganz heiße Phase der Fortunen!
32
14:38
Dahmani nimmt mal Risiko in Kauf - nachdem Ernst an die Grundlinie gezogen war, hebt der Außenspieler den Kopf und findet seinen Kapitän an der Strafraumkante. Der Deutsch-Tunesier nimmt das Leder volley an, vergibt aber.
31
14:35
Mit 36 beziehungsweise 34 Treffern gehören beide Teams zu den offensivstärksten Club der Liga. Davon ist an diesem Nachmittag herzlich wenig zu sehen, das ist ein eher maues Drittligaspiel.
29
14:34
Nichts Neues im Köln-Zollstock. Die gastgebende Fortuna hat in Punkto Ballbesitz und Zweikampfstärke deutliche Vorteile, macht daraus aber herzlich wenig, weil es immer wieder zu Abstimmungsproblemen im letzten Drittel kommt.
26
14:30
Da geht mal ein Raunen durchs Südstadion! Dahmani schickt Bender auf den linken Flügel. Der Außenverteidiger nimmt das Spielgerät einmal mit und setzt dann zu einem Mix aus Flanke und Torabschluss an. Die Hereingabe ins Zentrum ist zwar gefährlich, für den einlaufenden Farrona-Pulido aber nicht zu erreichen. Müller riecht den Braten und zieht die Arme zurück; die Murmel landet ohne weitere Berührung im Toraus.
25
14:29
25 Minuten sind mittlerweile absolviert und noch immer sehen wir kein Fußballspiel, das die Zuschauer dauerhaft von den Sitzen reißt. Die Gäste sind mit ihrer defensiven Stabilität erstmal zufrieden, bei den Hausherren stimmt die Abstimmung im Mittelfeld noch nicht.
25
14:29
25 Minuten sind mittlerweile absolviert und noch immer sehen wir kein Fußballspiel, das die Zuschauer dauerhaft von den Sitzen reißt. Die Gäste sind mit ihrer defensiven Stabilität erstmal zufrieden, bei den Hausherren stimmt die Abstimmung im Mittelfeld noch nicht.
22
14:27
In den Nachwehen des ersten Eckstoßes der Hausherren kommt Maik Kegel in der zweiten Reihe an das Leder, zimmert es aus 20 Metern mit dem rechten Schlappen per Dropkick aber genau in die Arme von Korbinian Müller.
20
14:26
Unmittelbar danach sind die Bayern wieder um Ruhe bemüht und schaffen es gut, Fortuna keine dauerhafte Druckphase zu gewähren.
18
14:22
Farrona-Pulido vergibt die erste dicke! Da muss der ehemalige Magdeburger mehr draus machen. Infolge des Konters nach Ecke der Gäste bekommt Dahmani die Pille und legt an die linke Strafraumkante ab. In der Mitte lauert bereits Keita-Ruel, doch Farrona-Pulido entscheidet sich für den Abschluss und wird dabei in letzter Sekunde von Stahl geblockt. Das Abspiel ins Zentrum wäre die bessere Idee gewesen.
18
14:22
Bigalke sucht Hain im Zentrum, doch die Gastgeber sind dazwischen und klären auf Kosten einer Ecke. Die anschließende Ecke vom rechten Fähnchen wird ebenfalls von Bigalke getreten, rauscht aber an Mann und Maus vorbei. Konter Fortuna!
16
14:20
Entsprechend viel Redebedarf hat Trainer Uwe Koschinat, der mehr direktes Spiel seiner Mannschaft fordert. Das das bisher noch nicht klappt, ist auch ein Verdienst der Bayern, die die Räume und Passwege in hoher Geschwindigkeit zustellen.
14
14:18
Die Gastgeber verlieren die Murmel erstaunlich oft auf kürzesten Passwegen. Da ist schon zu erkennen, dass die Fortuna ein flatterndes Nervenkostüm hat; der Druck auf die Gastgeber ist sicher noch einen Tack höher als auf den Aufsteiger.
12
14:16
Unterhaching kann seine geballte Offensivkraft noch nicht entfalten, weil es von den Kölnern früh angegangen wird und so kaum strukturierten Spielaufbau betreiben kann. Bigalke und Hain hängen noch in der Luft.
9
14:13
Zum zweiten Mal gibt es Freistoß für die Gäste, diesmal aus dem Zentrum heraus. Das ist erneut die Aufgabe für Finn Porath, der die Pille aber dankbar für Tim Boss serviert. Der Keeper fängt die Murmel.
8
14:12
Hüben wie drüben schaffen es die Teams gut, den Spielaufbau des Gegners zu zerstören. Was dadurch verloren geht, sind die spielerischen Highlights. So muss es Ernst soeben alleine machen, als er auf den rechten Flügel geschickt und von Winkler nur zögerlich angegangen wird. Sein direkter Abschluss aus spitzem Winkel rauscht jedoch ein paar Meter über den Querbalken.
6
14:10
Von Struktur ist derzeit noch keine Rede; beide Mannschaften verzetteln sich in viel Klein-Klein im Mittelfeld und suchen ihre Ordnung. Finn Porath bringt soeben immerhin den ersten Freistoß aus 35 Metern vom linken Flügel in den Strafraum, doch dort heißt die Endstation Tim Boss.
4
14:08
Anders als zuletzt in Osnabrück, als die Kölner ratzfatz in Führung gehen konnten, verläuft der Start in die Begegnung heute ruhiger. Unterhaching steht in der Anfangsphase gut und lässt sich nicht überrumpeln.
3
14:07
Die Gäste freuen sich über die Rückkehr ihres 14-Tore-Mannes: Stephan Hain hat seinen Innenbandanriss schnell überwinden können und kehrt nach etwas über einer Woche Pause zurück; Stefan Schimmer, der gegen Wiesbaden neben Sascha Bigalke stürmen durfte, muss wieder auf die Bank weichen.
2
14:06
Die Aufstellung der Fortuna ist schnell abgefrühstückt - Uwe Koschinat sieht keinen Grund zur Veränderung und schickt die gleiche Elf wie in den ersten beiden Begegnungen des Jahres auf das Grün.
1
14:05
Das Bällchen rollt. Unterhaching hat das Geschehen von links nach rechts eröffnet. Die Fortuna agiert wie üblich in weißen Trikots und roten Hosen; die Gäste aus der Münchener Vorstadt sind in Blau unterwegs.
1
14:05
Spielbeginn
14:03
Mit etwas Verspätung kommen die Mannschaften nun auf den Rasen des Kölner Südstadions, über dem dicke Regenwolken hängen - bisher ist es zwar kalt, aber trocken. Es kann losgehen!
13:53
Schiedsrichter am Rhein ist Martin Petersen. Der Immobilienkaufmann aus Filderstadt wird seit dieser Saison auch in der ersten Bundesliga eingesetzt, zwei Staffeln weiter drunter ist er mit 58 Einsätzen auf dem Buckel bereits ein alter Hase. Unterstützt wird der 32-Jährige an den Seitenlinien von Philipp Lehmann und Manuel Bergmann.
13:47
Bereits gestern trennten sich der SV Wehen Wiesbaden und der Karlsruher SC mit einem 1:1-Unentschieden. Das ermöglicht die große Chance der heutigen Kontrahenten, mit einem Sieg Boden gut zu machen. Insofern dürfen wir auf zwei Mannschaften freuen, die heiß auf einen Dreier sind!
13:37
Trotz der jüngsten Niederlagen sind die Bayern für ihre Comeback-Qualitäten bekannt. Mit ihrer offensiven Ausrichtung und dem gefürchteten Kurzpassspiel kann Haching im Kölner Südstadion definitiv auf Punkte hoffen und wird sich nicht verstecken müssen. Bei allem Respekt vor dem Gegner hofft auch Coach Claus Schromm auf Zählbares. "Die Fortuna hat viel Erfahrung in ihren Reihen und spielt bislang eine sehr starke Saison. Wir sind gewarnt, wollen aber dennoch unsere ersten Punkte in 2018 holen", so der Trainer.
13:30
Auch die SpVgg Unterhaching kann mit dem Saisonverlauf zufrieden sein: Der Aufsteiger aus Bayern hat bereits 34 Zähler gesammelt und kann bei einem Auswärtserfolg mit dem Punktekonto der Fortuna gleichziehen. Allerdings: Der Start in den Ligabetrieb im neuen Jahr ist missglückt. Die ersten beiden Spiele im Jahr 2018 gegen die Konkurrenten aus Karlsruhe (1:3) und Wiesbaden (0:1) gingen verloren.
13:24
Denn die kommenden Gegner heißen heute Unterhaching, dann Karlsruhe und dann Wiesbaden - drei direkte Konkurrenten im Kampf um Platz 3. Wenn die Fortuna wie angekündigt so lange wie möglich am Relegationsplatz dranbleiben will, darf sie sich solche Einbrüche nicht mehr erlauben. "Dann wird es sich entscheiden, ob wir oben dran bleiben können oder nicht", weiß Coach Koschinat.
13:17
Allerdings kostete der letzte Spieltag die Domstädter wichtige Zähler: Beim 2:2 gegen den VfL Osnabrück verspielte Köln eine 2:0-Führung, verlor so an Boden zum Tabellendritten Wiesbaden und musste aufgrund der schlechteren Tordifferenz auch Hansa Rostock vorbeiziehen lassen, das gegen Schlusslicht Rot-Weiß Erfurt zu einem 3:1 kam. "In Kombination mit den anderen Ergebnissen ist das dann ein doppelter Punktverlust, der weh tut", resümierte Fortunas Trainer Uwe Koschinat. Genug Grund für die Rheinländer, heute mehr Gas zu geben und nicht derart passiv zu agieren wie im Verlauf des Duells an der Bremer Brücke.
13:10
Die Fortuna spielt seit dem Aufstieg vor vier Jahren ihre beste Saison, steht mit 37 Punkten derzeit auf Tabellenplatz fünf und hat nur fünf Zähler Rückstand auf den Relegationsplatz, der derzeit vom SV Wehen Wiesbaden belegt wird. Noch ist also alles drin für die Truppe von Uwe Koschinat, die bisweilen im Schatten des großen 1. FC Köln steht.
13:02
Ein richtungsweisendes Duell erwartet die Fans am heutigen Nachmittag in der Kölner Südstadt: Wenn die Fortuna ihre Chancen auf den Aufstieg nicht aus den Augen verlieren will, sollte ein Dreier gegen die Überraschungstruppe aus Haching her. Allerdings: Auch der Aufsteiger liebäugelt noch mit dem Relegationsplatz und könnte im Falle eines Auswärtssieges zu den Kölnern aufschließen.
12:56
Ein herzliches Willkommen zur 3. Liga am Samstagnachmittag. Um 14:00 Uhr gastiert die SpVgg Unterhaching im Kölner Südstadion zum Kampf um die Punkte gegen die heimische Fortuna.

Fortuna Köln

Fortuna Köln Herren
vollst. Name
Sport Club Fortuna Köln
Stadt
Köln
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
21.02.1948
Sportarten
Fussball, Handball
Stadion
Südstadion
Kapazität
12.000

SpVgg Unterhaching

SpVgg Unterhaching Herren
vollst. Name
Spielvereinigung Unterhaching
Stadt
Unterhaching
Land
Deutschland
Farben
rot-blau
Gegründet
01.01.1925
Sportarten
Fußball, Bob
Stadion
Alpenbauer Sportpark
Kapazität
15.053