Alle Einträge
Highlights
Tore
TSV 1860 München FC Schalke 04
90
12:12
Gelbe Karte für Simon Terodde (FC Schalke 04)
VfL Osnabrück SC Freiburg
120
23:36
Fazit:
Ein wahnsinniges Spiel endet mit dem glücklicheren Ende für die Gäste aus Freiburg. In den 120 Minuten gab es kaum Chancen und doch werden die meisten Zuschauenden doch von einem Spektakel berichten, denn beide Teams konnten mit der letzten Aktion die Verlängerung (Osnabrück) oder das Elfmeterschießen (Freiburg) retten. In dem gibt es dann wieder viele Wendungen mit fünf verschossenen Versuchen. Insgesamt kann sich der VfL Osnabrück dadurch nicht für seine Leistung auf Augenhöhe belohnen. Freiburg dagegen zieht aus ihrer Sicht endlich wieder in die 3. Runde des Pokals ein!
1. FC Nürnberg Hamburger SV
120
23:36
Fazit:
Der Hamburger SV gewinnt nach Elfmeterschießen beim 1. FC Nürnberg und zieht erstmals seit drei Jahren in das Achtelfinale des DFB-Pokals ein. Nachdem der Club die auf Davids Treffer (45.) beruhende und hochverdiente Pausenführung infolge des Seitenwechsels durch Joker Duman in einem nun offeneren Match zweier formstarker und selbstbewusster Mannschaften ausgeglichen hatten (59.), war er der Entscheidung in der Verlängerung mit zwei guten bis sehr guten Gelegenheiten durch Tempelmann (99.) und Geis (100.) näher. Im Elfmeterschießen leisteten sich dann die Hanseaten bei ihren vier Schüssen keinen Ausrutscher, während Tempelmann über das Tor schoss und Sørensen an Heuer Fernandes scheiterte. Die Achtelfinalpaarungen, deren Auslosung am Wochenende stattfindet, werden Mitte Januar ausgetragen. In der 2. Bundesliga tritt der 1. FC Nürnberg schon am Freitag beim SV Darmstadt 98 an. Der Hamburger SV empfängt am Samstag die KSV Holstein. Einen schönen Abend noch!
VfL Osnabrück SC Freiburg
120
23:32
Spielende
VfL Osnabrück SC Freiburg
120
23:31
Elfmeter verschossen VfL Osnabrück: Andrew Wooten
Uphoff ist der Held! Die Parade von Kühn ist nicht genug, weil auch Wooten nicht treffen kann! Er schießt flach ins linke Eck, doch der harte Schuss ist zu unplatziert, sodass der Freiburger Keeper ein drittes Mal parieren kann.
VfL Osnabrück SC Freiburg
120
23:31
Gelbe Karte für Philipp Kühn (VfL Osnabrück)
1. FC Nürnberg Hamburger SV
120
23:31
Spielende
VfL Osnabrück SC Freiburg
120
23:31
Elfmeter verschossen SC Freiburg: Woo-yeong Jeong
Mit der Super-Reaktion hält Kühn direkt rechts von sich.
1. FC Nürnberg Hamburger SV
120
23:31
Elfmeter verwandelt Hamburger SV: Jonas David
David macht den Hamburger Triumph perfekt! Sein Gegenüber Klaus ist in der rechten Ecke zwar noch mit der linken Hand an der flachen Ausführung, doch der Ball rutscht ins Netz.
VfL Osnabrück SC Freiburg
120
23:30
Elfmeter verschossen VfL Osnabrück: Davide Itter
Uphoff ist unten links aus seiner Sicht und kann den flachen Versuch nach außen lenken.
1. FC Nürnberg Hamburger SV
120
23:30
Elfmeter verschossen 1. FC Nürnberg: Asger Sørensen
Heuer Fernandes ist da! Hamburgs Keeper wehrt Sørensens zentrale Ausführung auf dem Weg nach rechts mit dem rechten Fuß.
VfL Osnabrück SC Freiburg
120
23:29
Elfmeter verwandelt SC Freiburg: Keven Schlotterbeck
Schlotterbeck knallt oben links in den Winkel!
1. FC Nürnberg Hamburger SV
120
23:29
Elfmeter verwandelt Hamburger SV: Sebastian Schonlau
Kapitän Schonlau setzt den Ball mit hohem Tempo in die halbhohe rechte Ecke.
VfL Osnabrück SC Freiburg
120
23:28
Elfmeter verwandelt VfL Osnabrück: Lukas Gugganig
Ganz lässig schiebt Gugganig unten rechts ein!
1. FC Nürnberg Hamburger SV
120
23:28
Elfmeter verschossen 1. FC Nürnberg: Lino Tempelmann
Tempelmann feuert den Ball vom Punkt gut einen halben Meter über den anvisierten linken Winkel.
VfL Osnabrück SC Freiburg
120
23:28
Elfmeter verwandelt SC Freiburg: Maximilian Eggestein
Eggestein versenkt sicher unten links.
1. FC Nürnberg Hamburger SV
120
23:27
Elfmeter verwandelt Hamburger SV: Sonny Kittel
Kittel düpiert Klaus mit einem zentralen Lupfer.
VfL Osnabrück SC Freiburg
120
23:27
Elfmeter verwandelt VfL Osnabrück: Sebastian Klaas
Spät öffnet Klaas den Fuß und verwandelt damit unten rechts.
1. FC Nürnberg Hamburger SV
120
23:27
Elfmeter verwandelt 1. FC Nürnberg: Taylan Duman
Duman setzt den Ball mit hoher Wucht an die Unterkante der Latte. Von dort springt er in die Maschen.
VfL Osnabrück SC Freiburg
120
23:26
Elfmeter verwandelt SC Freiburg: Christian Günter
Rechts unten verwandelt Günter!
1. FC Nürnberg Hamburger SV
120
23:26
Elfmeter verwandelt Hamburger SV: David Kinsombi
Hamburgs erster Schütze Kinsombi schiebt ebenso souverän in die freie rechte Ecke ein.
VfL Osnabrück SC Freiburg
120
23:26
Elfmeter verschossen VfL Osnabrück: Florian Kleinhansl
Uphoff hält, auch Kleinhansl schoss nach rechts unten.
1. FC Nürnberg Hamburger SV
120
23:25
Elfmeter verwandelt 1. FC Nürnberg: Johannes Geis
... und verwandelt sicher in die halbhohe linke Ecke.
VfL Osnabrück SC Freiburg
120
23:25
Elfmeter verschossen SC Freiburg: Lucas Höler
Kühn hat direkt den Ersten! Höler entscheidet sich für rechts aus Schützensicht, der Keeper lenkt an den Innenpfosten.
1. FC Nürnberg Hamburger SV
120
23:24
Die Hausherren beginnen. Geis schreitet zur Tat...
1. FC Nürnberg Hamburger SV
120
23:24
Der Münzwurf hat ergeben, dass das Elfmeterschießen vor der vor der Gästekurve stattfindet.
VfL Osnabrück SC Freiburg
120
23:24
Der SC Freiburg beginnt, es geht nicht in Richtung der Heimkurve.
1. FC Nürnberg Hamburger SV
120
23:23
Elfmeterschießen
VfL Osnabrück SC Freiburg
120
23:23
Elfmeterschießen
VfL Osnabrück SC Freiburg
120
23:23
Zwischenfazit:
Mit 2:2 endet die Verlängerung, es geht ins Elfmeterschießen. Mit einem Traumtor belohnt Klaas die bessere Mannschaft in der Verlängerung mit dem 2:1. Doch ganz über die Zeit bekommt auch der VfL die Führung nicht über die Zeit und so kann auch Freiburg dieses Spiel mit einem Last-Minute-Treffer verlängern.
VfL Osnabrück SC Freiburg
120
23:20
Ende 2. Halbzeit Verlängerung
1. FC Nürnberg Hamburger SV
120
23:20
Zwischenfazit:
Das DFB-Pokal-Zweitrundenduell zwischen dem 1. FC Nürnberg und dem Hamburger SV wird im Elfmeterschießen entschieden. Hatte der Club die ersten 15 Minuten der Verlängerung bestimmt und waren zu zwei guten Möglichkeiten gekommen, verlief das Geschehen nach dem letzten Seitenwechsel des Abends ausgeglichen und in Sachen gefährlicher Strafraumszenen ereignislos. So muss der Achtelfinalist vom Punkt ermittelt werden. Bis gleich!
1. FC Nürnberg Hamburger SV
120
23:20
Ende 2. Halbzeit Verlängerung
1. FC Nürnberg Hamburger SV
120
23:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Der Ball rollt noch einmal zusätzliche 60 Sekunden.
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
120
23:18
Fazit:
Dann ist es vorbei! Mainz 05 gewinnt ein kräftezehrendes und hochspannendes Spiel mit 3:2 nach Verlängerung! Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit und der frühen Führung durch Masaya Okugawa, konnte Mainz im zweiten Durchgang aufdrehen und die Partie dank der Tore von Jonathan Burkardt und Karim Onisiwo auf 2:1 stellen. Im Anschluss verließen sie sich allerdings zu sehr auf die Defensive, während Bielefeld anrannte und durch Fabian Klos kurz vor Schluss zum verdienten Ausgleich kam. Den Sturmlauf konnte Bielefeld nicht konservieren, sodass Mainz wieder stärker wurde. In der 114. Minute war es schließlich Marcus Ingvartsen, der einen überragenden Stefan Ortega zum dritten Mal bezwingen konnte und damit die nächste Runde für Mainz eintüte. Beide Teams können nur kurz durchatmen, denn am Samstag geht es in der Bundesliga mit dem Rückspiel weiter. Einen schönen Dienstag noch!
VfL Osnabrück SC Freiburg
120
23:18
Tooor für SC Freiburg, 2:2 durch Keven Schlotterbeck
Auch Freiburg kann Last-Minute-Tore! Höler zieht rechts am Flügel nach hinten und bringt mit links in die Mitte. Aus sechs Metern verpasst Sildillia zwar, doch dahinter kann Keven Schlotterbeck ins linke Eck verlängern. Was für ein Spiel!
VfL Osnabrück SC Freiburg
119
23:18
Aus dem linken Halbfeld bringt Günter eine Freistoß-Flanke, aber der Verteidiger kann am Elfmeterpunkt herausköpfen.
1. FC Nürnberg Hamburger SV
119
23:17
Gelbe Karte für Faride Alidou (Hamburger SV)
Alidou geht auf der tiefen linken Sechzehnerseite im Zweikampf gegen Valentini zu Boden. Referee Dankert hat eine Schwalbe erkannt und zeigt dem Youngster die Gelbe Karte - eine enge Entscheidung!
VfL Osnabrück SC Freiburg
117
23:15
Gelb-Rote Karte für Ba-Muaka Simakala (VfL Osnabrück)
Weil er für einen Einwurf zu lange braucht, wird Simakala mit Gelb-Rot vom Feld gestellt. Eine harte Entscheidung, zumal die Linie des Referees nicht immer ganz erkennbar ist. Vor allem, wenn es um die Karten geht.
VfL Osnabrück SC Freiburg
116
23:15
Höler wird aus dem Mittelfeld hinter die Abwehr geschickt und bekommt das perfekte Zuspiel. Außen geht dann aber die Fahne hoch, bevor der Angreifer frei auf den Kasten zulaufen kann.
1. FC Nürnberg Hamburger SV
117
23:15
Auch Møller Dæhli ist mit den Kräften am Ende. Er macht Platz für den in der HSV-Jugend ausgebildeten Nürnberger.
1. FC Nürnberg Hamburger SV
116
23:14
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Fabian Nürnberger
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
120
23:14
Spielende
1. FC Nürnberg Hamburger SV
116
23:14
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Mats Møller Dæhli
VfL Osnabrück SC Freiburg
115
23:14
Gelbe Karte für Lukas Gugganig (VfL Osnabrück)
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
120
23:14
Pieper ist mit vorne, doch der junge Nemeth klärt vor dem Ostwestfalen.
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
120
23:14
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
VfL Osnabrück SC Freiburg
114
23:14
Nach einer Verlagerung kommt Weißhaupt links aus 20 Metern in eine Eins-gegen-Eins-Situation mit Itter, der den Freiburger trifft, als er die Kugel vorbeilegt. Der Schiedsrichter ahndet das aber nicht.
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
120
23:13
Den Gästen gelingt es nicht, mit Nachdruck an den gegnerischen Sechzehner zu kommen. Stattdessen fliegen Flanken aus dem Halbfeld ungefährlich an den Strafraum.
1. FC Nürnberg Hamburger SV
113
23:13
Der FCN-Kapitän beißt auf die Zähne und kehrt auf das Feld zurück, obwohl Ersatz Fischer schon bereitgestanden hat.
VfL Osnabrück SC Freiburg
111
23:12
Streich zieht seine letzten Optionen und bringt mit Sildillia und Weißhaupt zwei junge, frische Kräfte.
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
118
23:12
Serra ist die Anspielstation für einen hohen Ball, aber der Stürmer kann die Flanke nicht richtig erreichen. So verlängert er per Kopf unfreiwillig zurück zum Mainzer Torwart.
VfL Osnabrück SC Freiburg
111
23:11
Einwechslung bei SC Freiburg: Kiliann Sildillia
1. FC Nürnberg Hamburger SV
112
23:11
Mit Krämpfen liegt Nürnbergs Außenverteidiger Valentini am Boden. Sein Trainer Robert Klauß hat bisher nur dreimal gewechselt.
VfL Osnabrück SC Freiburg
111
23:11
Auswechslung bei SC Freiburg: Lukas Kübler
VfL Osnabrück SC Freiburg
111
23:11
Einwechslung bei SC Freiburg: Noah Weißhaupt
VfL Osnabrück SC Freiburg
111
23:11
Auswechslung bei SC Freiburg: Vincenzo Grifo
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
117
23:10
Mainz deutet bereits das defensivere Spiel an und könnte damit denselben Fehler wie vor dem 2:2 begehen. Etwas offensiver wirken sie allerdings und es ist auch deutlich weniger Zeit zu überstehen.
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
114
23:08
Tooor für 1. FSV Mainz 05, 3:2 durch Marcus Ingvartsen
Was für ein schönes Ding von Ingvartsen! Über rechts spielen die Hausherren nach vorne, bis Szalai die Kugel erhält. Mit der Sohle legt er ab für Ingvartsen, dem die Kugel auf den linken Fuß rollt. Vom Innenrist segelt das Leder unhaltbar, sogar für Ortega, in den linken Winkel!
1. FC Nürnberg Hamburger SV
109
23:08
Nach einer sehr passiven Ohase kann der HSV den Ball wieder länger in seinen Reihen halten. Geht er noch einmal mit aller Macht auf die Entscheidung innerhalb der 120 Minuten oder akzeptiert er beim bisher ungeschlagenen FCN das Elfmeterschießen?
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
113
23:07
Plötzlich hat Serra die Chance! Diesmal flanken die Arminen von links und tief von der rechten Seiten läuft Serra dem Ball entgegen. Mit Wucht springt er zum Spielgerät, doch trifft es dann beim Kopfball falsch. So kann Zentner relativ einfach zupacken.
VfL Osnabrück SC Freiburg
108
23:06
Tooor für VfL Osnabrück, 2:1 durch Sebastian Klaas
Was! Für! Eine! Bude! Fünf Meter vor dem eigenen Strafraum gewinnen die Lilanen Spieler den Ball. Köhler gibt in die Mitte auf Klaas, der seinen Solo-Lauf etwa 30 Meter vor dem eigenen Tor beginnt. Er gewinnt am Mittelkreis den einzigen Zweikampf, indem er sich die Kugel weit nach vorne legt. Die zwei Verteidiger werden von zwei mitlaufenden Angreifern außen gehalten und so zieht Klaas halbrechts aus 18 Metern einfach selbst ab. Den leicht auftitschenden Ball trifft er mit dem Spann genau so, dass er noch leicht über den Spann rutscht. So schlägt der Ball unhaltbar im rechten Eck ein. Traumtor!
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
112
23:05
Unfassbar Ortega! Von links springt eine flanke halbhoch ins Zentrum, wo diesmal Widmer zu viel Platz genießt. Der aufgerückte Verteidiger schießt das Ding volley aufs linke Eck, doch Ortega kratzt den irgendwie um den Pfosten!
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
110
23:04
Aarón selbst tritt zum fälligen Standard an. Er lupft die Kugel zum aufgerückten Niakhaté, aber der Verteidiger wird entscheidenden gestört, ehe es gefährlich wird.
1. FC Nürnberg Hamburger SV
106
23:04
Der zweite Durchgang der Verlängerung – auf geht's!
1. FC Nürnberg Hamburger SV
106
23:04
Anpfiff 2. Halbzeit Verlängerung
VfL Osnabrück SC Freiburg
106
23:03
Anpfiff 2. Halbzeit Verlängerung
1. FC Nürnberg Hamburger SV
105
23:02
Zwischenfazit:
Auch nach 105 Minuten des DFB-Pokal-Zweitrundenduells zwischen dem 1. FC Nürnberg und dem Hamburger SV steht es 1:1. Die erste Halbzeit der Verlängerung ging zweifellos an die Franken, die den Schwerpunkt des Geschehens in der gegnerischen Hälfte hielten und sich durch Tempelmann (99.) und Geis (100.) gute Möglichkeiten erarbeiteten; beide Male parierte Gästeschlussmann Heuer Fernandes. Nur mit großer Mühe verteidigten die Norddeutschen das Remis. Bis gleich!
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
108
23:01
Jetzt passt die Arminia hinten nicht richtig auf. Mehrfach bekommen sie die Chance, den Ball zu klären, doch letztlich springt der Ball zu Szalai, der aus der Drehung allerdings einen spitzen Winkel überwinden muss. So jagt er die Kugel rechts am Tor vorbei.
1. FC Nürnberg Hamburger SV
105
23:01
Ende 1. Halbzeit Verlängerung
VfL Osnabrück SC Freiburg
105
23:00
Ende 1. Halbzeit Verlängerung
VfL Osnabrück SC Freiburg
104
23:00
Freiburg kommt zu einer gefährlichen Flanke von rechts aus dem Halbfeld, weil vorher ein fragwürdiger Einsatz gegen Simakala nicht abgepfiffen wurde. Dann wird ein anderer Zweikampf links in der Box aber gegen Jeong bewertet.
1. FC Nürnberg Hamburger SV
103
23:00
Hamburg kann sich in dieser Phase überhaupt nicht mehr aus der Nürnberger Umklammerung lösen, schleppt sich in Richtung der kurzen Verlängerungspause.
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
106
22:59
Der letzte Anpfiff ist ertönt. Kann hier eine Mannschaft dieses Spiel noch in der Verlängerung entscheiden?
VfL Osnabrück SC Freiburg
101
22:59
Wooten mit der ersten guten Chance in der Verlängerung! Nach einem Freiburger Standard empfängt er hinter der Abwehr einen langen Ball. Nico Schlotterbeck macht den Weg zum Tor als letzter Verteidiger zu. Mit schnellen Schritten kann Wooten doch vom linken Sechzehnereck in die Mitte ziehen und um Schlottebeck vorbei ins rechte Eck ziehen. Der flache Versuch mit rechts wird aber hervorragend von Uphoff gehalten.
1. FC Nürnberg Hamburger SV
102
22:59
Als fünfter Gästeakteur verabschiedet sich Reis in den Feierabend. Er macht Platz für Kinsombi.
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
106
22:58
Anpfiff 2. Halbzeit Verlängerung
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
105
22:58
Fazit 1. Halbzeit Verlängerung:
Bielefeld geht mit den klaren Vorteilen in diese Verlängerung, aber kann weder Tempo noch Risiko hochhalten. So arbeitet sich Mainz zurück in dieses Spiel und hat kurz vor dem letzten Seitenwechsel sogar die Riesenchance durch Szalai, die Ortega mit einer klasse Parade vereitelt!
1. FC Nürnberg Hamburger SV
101
22:56
Einwechslung bei Hamburger SV: David Kinsombi
1. FC Nürnberg Hamburger SV
101
22:56
Auswechslung bei Hamburger SV: Ludovit Reis
1. FC Nürnberg Hamburger SV
100
22:56
Geis gegen Heuer Fernandes! Den nächsten Freistoß, diesmal aus zentralen 20 Metern, zirkelt der Standardexperte mit dem rechten Innenrist auf die halbhohe linke Ecke. Heuer Fernandes pariert einmal mehr zur Seite.
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
105
22:56
Ende 1. Halbzeit Verlängerung
VfL Osnabrück SC Freiburg
99
22:56
Es ist aber wirklich nicht zu erkennen, welches Team in der ersten und welches in der Dritten Liga seine Saison bestreitet. Es ist weiterhin ein ausgeglichenes Duell mit vielen Aktionen im Mittelfeld und kaum Ideen nach vorne.
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
105
22:56
Die Mainzer holen einen Freistoß halbrechts vor dem Strafraum heraus. Der wird gefährlich, weil Aarón den Ball gefühlvoll in die Mitte hebt. Szalai wird am Fünfer ganz allein gelassen, tippt die Kugel nur noch kurz an, doch Ortega reißt in Bruchteilen einer Sekunde die Arme sensationell hoch und blockt den Schuss!
1. FC Nürnberg Hamburger SV
99
22:55
Wieder rettet Heuer Fernandes gegen Tempelmann! Der Leihspieler aus Freiburg umkurvt David an der halblinken Sechzehnerkante und befördert den Ball aus vollem Lauf und 14 Metern mit dem linken Spann auf die halbrechte Ecke. Heuer Fernandes hebt ab und lenkt den Ball um den Pfosten.
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
103
22:54
Nun zeigen sich die Gastgeber mal wieder in der Offensive. Vom Gefühl her gibt Bielefeld diese Verlängerung vollkommen ohne Not aus der Hand.
1. FC Nürnberg Hamburger SV
98
22:53
Geis will einen Freistoß aus der halblinken Distanz auf direktem Weg im Netz hinter Heuer Fernandes unterbringen. Seine Ausführung aus gut 25 Metern ist aber zu niedrig angesetzt und bleibt in der Hamburger Mauer hängen.
VfL Osnabrück SC Freiburg
96
22:52
Nachdem die Hausherren die ersten fünf Minuten mit eigenen Angriffen gestalten konnten, schafft es der SC langsam wieder in die Spur zu finden.
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
101
22:52
Über 100 Minuten sind gespielt in Mainz. Das Tempo ist etwas verloren gegangen, obwohl die Gäste weiterhin agiler wirken. Aus der Distanz schießt De Medina, doch hebt das Leder deutlich über die Querlatte.
1. FC Nürnberg Hamburger SV
96
22:50
Schleimer wuselt sich auf der linken Strafraumseite bis an die Grundlinie. Er bringt den Ball zwar halbhoch zu Duman, doch der bringt keinen kontrollierten Schuss zustande. Abstoß!
VfL Osnabrück SC Freiburg
93
22:49
Gugganig ist on fire! Er erobert den Ball 23 Meter vor dem Freiburger Tor mit einer Grätsche. Ein Mitspieler gibt in die Spitze auf Heier, der mit dem Rücken zum Tor klatschen lässt. Es ergibt sich dadurch aus 19 Metern der Flachschuss für den Torschützen zum 1:1, doch er verzieht ganz leicht nach links!
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
99
22:49
Gelbe Karte für Guilherme (Arminia Bielefeld)
Guilherme räumt Barreiro im Mittelfeld gnadenlos um und sieht vollkommen zurecht die Gelbe Karte. Svensson beschwert sich an der Seitenlinie darüber, dass von dem Foul eine große Verletzungsgefahr ausgegangen sei, womit er indirekt Rot fordert.
1. FC Nürnberg Hamburger SV
93
22:48
Der frische Jatta treibt den Ball über rechts in den Sechzehner. Sørensen kann den Hamburger Joker allerdings problemlos ablaufen.
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
96
22:47
Vielleicht schadet es Bielefeld ein wenig, dass hier die Hektik der Schlussminuten fehlt. So hat der Gegner aus Rheinhessen einen Augenblick mehr Zeit zum Reagieren.
VfL Osnabrück SC Freiburg
91
22:47
Anpfiff 1. Halbzeit Verlängerung
VfL Osnabrück SC Freiburg
90
22:46
Zwischenfazit:
Der VfL schafft es in die Verlängerung. Dass so lange nachgespielt wurde ärgert Christian Streich, doch bei dem vielen Zeitspiel ist es verständlich, dass die Standards am Ende nicht abgepfiffen wurden. Obwohl Osnabrück kaum etwas aus dem Spiel einfiel reicht ein Standard zum Ausgleich. Freiburg stand bis dahin sicher.
1. FC Nürnberg Hamburger SV
91
22:46
Weiter geht's mit der ersten Halbzeit der Verlängerung!
1. FC Nürnberg Hamburger SV
91
22:46
Anpfiff 1. Halbzeit Verlängerung
VfL Osnabrück SC Freiburg
90
22:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
94
22:45
David Nemeth greift den anlaufenden Serra nicht richtig an, sodass der beim springenden Ball zum Schuss ansetzen kann. Einen knappen Meter rauscht das Leder am rechten Winkel vorbei.
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
93
22:44
Guilherme hat extrem viel Glück, nachdem ihn Barreiro umsenst. Zum Glück hat der Verteidiger beim Kontakt keinen festen Stand, sonst sieht es übel aus.
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
92
22:43
Die Gäste spielen sofort wieder nach vorne. Nur zu gerne schließen die hier an die letzten Minuten der regulären Spielzeit an. Mainz betritt hier allerdings gewohntes Terrain, spielte bereits in der ersten Runde gegen Elversberg bis ins Elfmeterschießen.
VfL Osnabrück SC Freiburg
90
22:42
Ende 2. Halbzeit
1. FC Nürnberg Hamburger SV
90
22:42
Zwischenfazit:
Das DFB-Pokal-Zweitrundenduell zwischen dem 1. FC Nürnberg und dem Hamburger SV geht in die Verlängerung. Nach dem auf Davids späten Treffer (45.) beruhenden 0:1-Pausenstand gab es zu Beginn des zweiten Durchgangs eine längere Unterbrechung, nachdem Krauß infolge eines Zusammenpralls mit Muheim wohl das Bewusstsein verloren hatte und auf dem Feld behandelt worden war. Daraufhin präsentierte sich der Club aktiver als vor dem Kabinengang und belohnte sich in Minute 59 durch Joker Duman mit dem Ausgleichstor. In einem nun offenen Schlagabtausch waren die Hanseaten der Entscheidung hinsichtlich der Anzahl der Offensivszenen innerhalb der 90 Minuten näher, konnten etliche aussichtsreiche Abschlusssituationen aber nicht nutzen. Der FCN schrammte durch Tempelmann in der letzten regulären Minute nur hauchdünn am 2:1 vorbei; Heuer Fernandes parierte glänzend (90.). Bis gleich!
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
91
22:41
Weiter geht die wilde Fahrt in der MEWA ARENA! Bielefeld darf zum vierten Mal an diesem Abend anstoßen!
1. FC Nürnberg Hamburger SV
90
22:41
Ende 2. Halbzeit
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
91
22:40
Anpfiff 1. Halbzeit Verlängerung
VfL Osnabrück SC Freiburg
90
22:40
Tooor für VfL Osnabrück, 1:1 durch Lukas Gugganig
Osnabrück trifft, das gibt es doch gar nicht, Osnabrück trifft in der 97. Minute! Der Freistoß aus dem linken Halbfeld wird zu einer Ecke nach hinten verlängert, sodass Kleinhansl rechts mit links ein letztes Mal hereinbringen kann. Im überfüllten Strafraum springen alle Spieler hoch, doch Gugganig ist es, der halblinks aus acht Metern an die Ecke kommt. Er drückt den Ball ins linke Eck, wo Uphoff und zwei Spieler auf der Linie nicht herankommen und sich anscheinend eher selbst irritieren. Die Bremer Brücke bebt, was für ein Finish! Es geht in die Verlängerung.
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
90
22:39
Zwischenfazit:
Mit einem aufreibenden 2:2 geht es zwischen Mainz 05 und Arminia Bielfeld in die Verlängerung! Die Gäste konnte ihre Pausenführung nicht lange halten, sondern kassierten durch das spielstarke Sturmduo um Jonathan Burkardt und Karim Onisiwo zwei Tore innerhalb von sechs Minuten. Es dauerte seine Zeit bis Bielefeld darauf reagieren konnte, doch motiviert vom zunehmend defensiven Auftreten des FSV bissen sich die Ostwestfalen vorne fest, bis Fabian Klos in der 89. Minute das erlösende 2:2 erzielte. Weiter geht es in der Verlängerung!
1. FC Nürnberg Hamburger SV
90
22:39
180 Sekunden des angezeigten Nachschlags sind noch übrig. Hamburg ist meist im Vorwärtsgang, leistet sich am und im Sechzehner aber zu viele Ungenauigkeiten.
VfL Osnabrück SC Freiburg
90
22:39
Gelbe Karte für Kevin Schade (SC Freiburg)
Mit 5:30 auf der Uhr verpasst es Schade den Ball nach vorne zu schlagen. Er geht in einen vermeidbaren Zweikampf und Foult. Es gibt nochmal eine letzte Flanke.
VfL Osnabrück SC Freiburg
90
22:37
Gelbe Karte für Vincenzo Grifo (SC Freiburg)
Gelb gibt es für das Drehen an der Uhr.
VfL Osnabrück SC Freiburg
90
22:37
Vier Minuten der Extra-Zeit sind vorbei, Freiburg hält die Kugel an der Auslinie.
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
90
22:37
Ende 2. Halbzeit
1. FC Nürnberg Hamburger SV
90
22:37
Jatta treibt den Ball über halbrechts fast über das gesamte Feld. Im Sechzehner angekommen, bedient er Reis. Dessen Flankenversuch rutscht ihm über den rechten Schlappen; der Ball fliegt im hohen Bogen über den Heimkasten hinweg.
VfL Osnabrück SC Freiburg
90
22:36
Gelbe Karte für Florian Kleinhansl (VfL Osnabrück)
VfL Osnabrück SC Freiburg
90
22:36
Aus 22 Metern halblinks gibt es dann aber immerhin wieder einen Freistoß. Goalgetter Heider übernimmt und zieht einen Strahl mit links um die Mauer. Der Versuch mit dem Spann hat aber nicht genug Effet, sodass er knapp links daneben einschlägt. Einige Zuschauer hatten den schon drin gesehen, weil der Ball zudem hinter das Tornetz sprang.
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
90
22:36
Das lange Bein von Widmer verhindert das 2:3! Einen Querpass von rechts will ausgerechnet der ausgeliehene Mainzer Edimilson Fernandes zum Siegtreffer für Bielefeld vollenden, doch Widmer rettet mit der späten Grätsche das Unentschieden!
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
90
22:35
Ingvartsen treibt den Ball tief in die gegnerische Hälfte und holt einen Einwurf vorne links heraus. Im Anschluss begehen die Hausherren allerdings ein Offensivfoul. Die Verlängerung deutet sich an.
1. FC Nürnberg Hamburger SV
90
22:35
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 7
Wegen der langen Verletzungsunterbrechung beträgt der Nachschlag satte sieben Minuten.
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
90
22:35
Jetzt hat Bielefeld nicht nur den mentalen Vorteil, sondern auch den personellen. Mainz hat sich zu früh auf die Verteidigung verlegt und muss nun mit einigen Abwehrspielern irgendwie wieder in die Offensive kommen.
VfL Osnabrück SC Freiburg
90
22:34
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
1. FC Nürnberg Hamburger SV
90
22:34
Tempelmann mit der Riesenchance! Joker Schäffler verpasst am rechten Fünfereck nach einer Flanke von rechts zwar einen Schuss, kann aber für Tempelmann ablegen. Der nimmt aus neun Metern direkt mit dem rechten Innenrist ab. Heuer Fernandes reißt den linken Arm hoch und lenkt den Ball über seinen Kasten.
VfL Osnabrück SC Freiburg
88
22:34
Am Spiel ändert sich aber auch in der Schlussphase zunächst nichts. Osnabrück findet kaum ins Angriffsdrittel und schon gar nicht in die Box.
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
90
22:33
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
1. FC Nürnberg Hamburger SV
89
22:33
... Kittels angeschnittene Flanke von der rechten Fahne überquert in der Luft die Linie.
VfL Osnabrück SC Freiburg
87
22:33
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Lukas Gugganig
1. FC Nürnberg Hamburger SV
88
22:33
Jatta kann einen Ball im Sechzehnerzentrum gegen drei Abwehrleute festmachen. Sein Schuss kommt zwar nicht auf das Tor, doch der abgefälschte Versuch bringt eine Ecke ein...
VfL Osnabrück SC Freiburg
87
22:32
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Ulrich Taffertshofer
VfL Osnabrück SC Freiburg
87
22:32
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Andrew Wooten
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
89
22:32
Tooor für Arminia Bielefeld, 2:2 durch Fabian Klos
Der Fußballgott sticht! Wimmer darf von rechts vollkommen unbedrängt flanken und findet den Kopf von Klos! Angesichts der Vielzahl an Verteidigern fühlt sich niemand für den Stürmer verantwortlich, der aus neun Metern links ins Tor köpfen kann!
VfL Osnabrück SC Freiburg
87
22:32
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Aaron Opoku
VfL Osnabrück SC Freiburg
87
22:32
In der Folge kommt es auch zu einem Wortgefecht auf dem Platz, für das beide verwarnt werden.
VfL Osnabrück SC Freiburg
87
22:31
Gelbe Karte für Ba-Muaka Simakala (VfL Osnabrück)
1. FC Nürnberg Hamburger SV
87
22:31
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Manuel Schäffler
1. FC Nürnberg Hamburger SV
87
22:31
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Erik Shuranov
1. FC Nürnberg Hamburger SV
87
22:31
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Lukas Schleimer
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
87
22:31
Zumindest gelingt es Mainz für einen Moment, den Ball in der gegnerischen Hälfte zu halten und sich hinten ein wenig lösen zu können.
1. FC Nürnberg Hamburger SV
87
22:30
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Nikola Dovedan
VfL Osnabrück SC Freiburg
87
22:30
Gelbe Karte für Christian Günter (SC Freiburg)
VfL Osnabrück SC Freiburg
86
22:30
Von einem Betreuer gestützt humpelt Nico Schlotterbeck vom Feld. Es sieht aus, als hätte er sich verletzt, doch als er wieder aufs Spielfeld darf ist er gleich wieder mit vollem Elan im Zweikampf als wäre nichts gewesen. Dafür gibt es zurecht die Pfiffe vom Publikum.
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
85
22:30
Kurz darauf zieht Prietl aus der zweiten Reihe ab, doch verzieht knapp unten links.
1. FC Nürnberg Hamburger SV
85
22:29
Die Walter-Truppe bleibt das aktivere Team, hält den Schwerpunkt des Geschehens mit langen Ballbesitzphasen in der gegnerischen Hälfte. Kann sie das späte Siegtor wie am Freitag in Paderborn noch erzwingen?
VfL Osnabrück SC Freiburg
84
22:28
Ein hohes Zuspiel legt Simakala über sich und Nico Schlotterbeck hinweg in seinen Rücken. Bevor er abschließen kann, gewinnt der Freiburger den Zweikampf mit vollem Risiko dann aber doch. Beide bleiben aber angeschlagen liegen.
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
84
22:27
Zentner muss übergreifen! Über rechts rollt der Angriff und Guilherme kann gefährlich abziehen. Allerdings reagiert Zentner einmal mehr klasse und verhindert den Einschlag im rechten Winkel!
VfL Osnabrück SC Freiburg
82
22:27
Haberer verlässt das Feld. Er war erst kurz vor Anpfiff für Höfler in die Startelf gerückt, der sich beim Aufwärmen verletzte.
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
83
22:26
Gelbe Karte für Aarón Martín (1. FSV Mainz 05)
Aarón grätscht Wimmer wuchtig um und erwischt den Außenspieler der Bielefelder schlimmer als gedacht. Aarón wartet, bis er sich entschuldigt hat, ehe er den Tatort verlässt.
1. FC Nürnberg Hamburger SV
82
22:26
Kittel vergibt aus guter Lage! Am Ende eines schnellen Gegenstoßes will der Hamburger Zehner aus halblinken zehn Metern nach Doppelpass mit Joker Jatta unten rechts einschieben. Er trifft den Ball nicht richtig und verfehlt die lange Ecke deutlich.
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
82
22:25
Die 05er verlassen sich auf die Defensive und darauf, dass es Bielefeld natürlich nicht gewohnt ist, tiefstehende Abwehrreihen zu knacken. Dennoch wirkt diese Spielanlage unnötig riskant, verlagern sie die Partie damit doch fast ausschließlich in die eigene hälfte.
VfL Osnabrück SC Freiburg
82
22:25
Einwechslung bei SC Freiburg: Woo-yeong Jeong
VfL Osnabrück SC Freiburg
82
22:25
Auswechslung bei SC Freiburg: Janik Haberer
VfL Osnabrück SC Freiburg
79
22:25
Immerhin ist das Publikum durch die beiden Aktionen wieder etwas lauter geworden. Auch den Fans merkte man an, dass das Spiel beinahe ohne Highlights auskommt.
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
81
22:25
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Moussa Niakhaté
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
81
22:24
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Alexander Hack
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
81
22:24
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Anton Stach
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
81
22:24
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Jean-Paul Boëtius
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
81
22:24
Der aufgerückte Prietl schießt etwas überhastet aus der zweiten Reihe, doch verfehlt deutlich.
VfL Osnabrück SC Freiburg
77
22:24
Das erste Mal bemerkt man dann doch einen Klassenunterschied. Von links bekommt Heider den Ball im Strafraum zugespielt. Er nimmt an Keven Schlotterbeck vorbei mit und bekommt von hinten einen leichten Stoß. In der Bundesliga gibt es für solch einen leichten Einsatz aber keinen Elfmeter und weil der Bruder Nico per Grätsche klären kann, gibt es in ansprechender Situation aus zehn Metern auch keinen Abschluss.
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
80
22:23
Kurzer Kopfball von Widmer zurück auf Zentner, den der frische Fabian Klos fast vor dem Torwart erlaufen kann. Als er den Ball fest in den Händen hält, atmet Zentner erstmal durch.
1. FC Nürnberg Hamburger SV
79
22:23
Einwechslung bei Hamburger SV: Faride Alidou
1. FC Nürnberg Hamburger SV
79
22:23
Auswechslung bei Hamburger SV: Tommy Doyle
1. FC Nürnberg Hamburger SV
79
22:23
Einwechslung bei Hamburger SV: Bakery Jatta
1. FC Nürnberg Hamburger SV
79
22:22
Auswechslung bei Hamburger SV: Robert Glatzel
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
79
22:22
Es ist Zeit für die besonderen Geschichten: In Edimilson Fernandes betritt die Mainzer-Leihgabe das Feld.
1. FC Nürnberg Hamburger SV
78
22:22
Dovedan verpasst die Nürnberger Führung um Haaresbreite! Geis' scharfe Freistoßflanke vom linken Flügel verlängert der Österreicher aus halblinken acht Metern mit der Stirn. Der Ball segelt knapp über den Gästekasten hinweg.
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
79
22:22
Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Edimilson Fernandes
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
79
22:22
Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Masaya Okugawa
VfL Osnabrück SC Freiburg
76
22:22
Aus 25 Metern gibt es halblinks den Freistoß für Osnabrück. Simakala zieht mit dem rechten Innenspann über die Mauer. Die Kugel rauscht nur knapp links vorbei, Uphoff wäre nicht herangekommen.
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
79
22:21
Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Janni-Luca Serra
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
79
22:21
Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Brian Lasme
1. FC Nürnberg Hamburger SV
77
22:21
Gelbe Karte für Sebastian Schonlau (Hamburger SV)
Hamburgs Kapitän Schonlau räumt den schnelleren Dovedan auf der rechten Abwehrseite mit einem seitlichen Tritt ab.
1. FC Nürnberg Hamburger SV
76
22:20
Die nächsten Wechsel beim Gast deuten sich an: Jatta und Alidou stehen schon bereit.
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
77
22:20
Langsam kommen die Gäste aber wieder ins Rollen und drängen den FSV zurück.
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
76
22:19
Vielleicht hat Kramer mit seinem Dreifachwechsel zu viele Abläufe im Spiel seiner Mannschaft gestört. Vor den Veränderungen wirkten die Ostwestfalen besser im Fluss.
VfL Osnabrück SC Freiburg
76
22:19
Gelbe Karte für Lukas Kübler (SC Freiburg)
Ein weiteres Mal gewinnt ein Defensivmann den Zweikampf, doch weil Kübler beim Ballspielen die Sohle offen hatte, pfeift der Referee den Einsatz ab und gibt sogar Gelb.
VfL Osnabrück SC Freiburg
74
22:18
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Ba-Muaka Simakala
VfL Osnabrück SC Freiburg
74
22:18
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Felix Higl
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
75
22:18
Stegemann lässt auf der rechten Seite einige intensive Duelle laufen, bis der Ball links hinausrollt. Dort lauert Czyborra und jagt das Leder aus über 20 Metern in den Nachthimmel.
VfL Osnabrück SC Freiburg
74
22:17
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Davide Itter
VfL Osnabrück SC Freiburg
74
22:17
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Omar Traoré
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
74
22:17
Die beiden Scorer der Mainzer haben das Feld verlassen. Dafür steht jetzt ein Mainzer Urgestein auf dem Feld und soll vorne die Bälle festmachen.
1. FC Nürnberg Hamburger SV
73
22:17
Die Hanseaten haben das Gegentor recht schnell verdaut und gehen nun mit aller Macht auf den erneuten Führungstreffer. Der FCN ist mittlerweile wieder deutlich häufiger am eigenen Sechzehner gefordert.
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
73
22:16
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Ádám Szalai
VfL Osnabrück SC Freiburg
73
22:16
Positiv formuliert gewinnen die Defensivreihen einfach sehr konstant ihre Zweikämpfe...
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
73
22:16
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Karim Onisiwo
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
71
22:15
Überhastet zieht Onisiwo diesmal aus der Distanz ab. Der Ball senkt sich nicht mehr, sondern fliegt in Richtung Tribüne.
VfL Osnabrück SC Freiburg
70
22:14
Aus dem Spiel passiert fast nichts! Immerhin kann Grifo aus gut 30 Metern halbrechts per Freistoß in die Mitte flanken, wo Schade halblinks aus sieben Metern zum Kopfball kommt. In hohem Bogen fliegt das Spielgerät aber knapp drüber.
1. FC Nürnberg Hamburger SV
70
22:14
Geis nimtm Maß! Nürnbergs Mann mit der fünf auf dem Rücken feuert aus zentgralen 19 Metern einen wuchtigen Schuss mit dem linken Spann ab. Der Ball ist für das linke Kreuzeck nur etwas zu hoch angesetzt.
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
70
22:14
Einem hohen Ball geht Onisiwo nach, als Pieper sich ungeschickt anstellt. Der Verteidiger hat etwas Glück, als ihm der Ball nach dem verlorenen Kopfballduell vor die Füße springt, sodass er als letzter Mann klären kann.
1. FC Nürnberg Hamburger SV
68
22:12
Glatzel mit der Chance zum 1:2! Nach Schindlers verunglückter Klärungsaktion lässt der Ex-Mainzer Tempelmann auf der linken Strafraumseite aussteigen und feuert den Ball aus gut 13 Metern in Richtung Heimkasten. Der Ball rauscht weit drüber.
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
68
22:12
Boëtius verpasst das 3:1! Von der rechten Grundlinie will Onisiwo den Ball in den Rückraum spielen. Weil das Leder abgefälscht wird, springt es aber Jean-Paul Boëtius sieben Meter vor dem Tor auf den Kopf. Der Fünfer setzt das Ding per Kopf aber genau auf Ortega!
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
68
22:11
Fünf Wechsel mischen die Karten neu. Während die Auswechslungen der Rheinhessen schon ziemlich müde aussahen, überwog bei Bielefeld die Enttäuschung.
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
67
22:11
Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Robin Hack
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
67
22:10
Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Alessandro Schöpf
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
67
22:10
Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Nathan De Medina
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
67
22:10
Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Andrés Andrade
1. FC Nürnberg Hamburger SV
65
22:10
Kittel schlägt die siebte Gästeecke vor vor dem Gästetor mit viel Effet an das nahe Fünfereck. Diesmal ist Sørensen nahe dran an David und befördert den Ball per Kopf aus der Gefahrenzone.
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
67
22:10
Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Fabian Klos
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
67
22:10
Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Florian Krüger
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
67
22:10
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Marcus Ingvartsen
VfL Osnabrück SC Freiburg
66
22:10
Vor seiner Einwechslung stand Schade über zwei Minuten am Rand, weil sich die Gastgeber im vorsichtigen Aufbau kaum etwas trauen und der Ball dadurch immer weiter im Spiel blieb.
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
67
22:10
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Jonathan Burkardt
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
66
22:09
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Leandro Barreiro
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
66
22:09
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Jae-sung Lee
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
66
22:09
Wimmer nimmt sich gleich zwei Distanzschüsse, doch scheitert erst an der Verteidigung und dann an sich selbst. Der zweite Ball fliegt deutlich übers Tor.
VfL Osnabrück SC Freiburg
65
22:09
Einwechslung bei SC Freiburg: Kevin Schade
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
65
22:08
Die Arminia scheint jetzt anzulaufen, während sich Mainz noch an den Umstand der Führung gewöhnen muss.
VfL Osnabrück SC Freiburg
65
22:08
Auswechslung bei SC Freiburg: Ermedin Demirović
VfL Osnabrück SC Freiburg
64
22:08
Opoku bringt eine Ecke von links mit Schnitt zum Kasten. Am ersten Pfosten wird verlängert, doch als sich der Ball direkt vor dem rechten Pfosten senkt, gewinnt der Freiburger das entscheidende Kopfballduell.
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
64
22:08
Okugawa setzt sich vorne links stark durch, doch spielt dann blind ins Zentrum, statt die Kollegen zielgerichtet zu suchen. So rauscht das Leder flach und unberührt durchs Zentrum.
1. FC Nürnberg Hamburger SV
62
22:07
Hamburg muss die verdiente Führung also nach einer gelungenen Offensivaktion der Franken wieder abgeben. Wie schnell erholt sich die Walter-Auswahl von diesem Rückschlag?
VfL Osnabrück SC Freiburg
61
22:06
Man kann den Gästen nicht absprechen, dass sie es nicht veruschen würden, doch mit dem Ball finden sie keinen Weg durch das eingespielte 3-4-3 der Freiburger.
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
62
22:05
Wie reagiert nun Bielefeld? Die Ostwestfalen haben in dieser Partie 50 Minuten geführt und liegen jetzt erstmals zurück in diesem Spiel.
1. FC Nürnberg Hamburger SV
60
22:05
Einwechslung bei Hamburger SV: Manuel Wintzheimer
1. FC Nürnberg Hamburger SV
60
22:05
Auswechslung bei Hamburger SV: Mikkel Kaufmann
VfL Osnabrück SC Freiburg
60
22:03
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Sebastian Klaas
VfL Osnabrück SC Freiburg
60
22:03
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Lukas Kunze
1. FC Nürnberg Hamburger SV
59
22:03
Tooor für 1. FC Nürnberg, 1:1 durch Taylan Duman
Nürnbergs Erstrundenmatchwinner Duman besorgt den Ausgleich! Der eingewechselte Neuzugang wird am Elfmeterpunkt durch eine Flanke Handwerkers vom linken Flügel in Szene gesetzt. Unbewacht vollendet er per Direktabnahme mit dem linken Innenrist in der oberen rechten Ecke.
VfL Osnabrück SC Freiburg
58
22:02
Auch auf der anderen Seite sieht das aber immer wieder grottig aus. Günter spielt Höler am linken Sechzehnereck zum Doppelpass an, doch der klatschende Ball geht viel zu weit nach vorne über die Grundlinie. Au weia!
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
59
22:02
Tooor für 1. FSV Mainz 05, 2:1 durch Karim Onisiwo
Es sind wieder Burkardt und Onisiwo! Und der Antreiber Boëtius bereitet den Angriff vor! Vorne links empfängt Burkardt den Steilpass aus dem Mittelfeld und gelangt damit hinter die Abwehrreihe. Auf Höhe des Elfmeterpunkts legt der Stürmer quer und findet seinen Kollegen in der Mitte. Onisiwo schiebt das Leder aus gut zehn Metern rechts über die Linie!
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
57
22:01
Im Gegenzug wieder Ortega! Diesmal setzt sich Onisiwo durch und muss verfolgt von Pieper nur noch den Towart überwinden. Allerdings fährt Ortega erneut blitzschnell das Bein aus und blockt den Schuss mit dem linken Fuß!
VfL Osnabrück SC Freiburg
56
22:00
Es gibt zumindest zwei Ecken für die Gastgeber. Von links wird der erste Versuch gleich wieder ins Aus geköpft, beim zweiten Mal soll es dann flach in die Mitte gehen. Dabei zeigt sich jedoch wieder das unsaubere Ballbesitzspiel, denn der Pass geht genau zum Freiburger.
1. FC Nürnberg Hamburger SV
56
22:00
Nach der Unterbrechung meldet sich der HSV mit zwei zielstrebigen Vorstößen zurück, drängt auf den schnellen zweiten Treffer. Nach Kittels Ablage von der rechten Grundlinie wird Reis aus bester Lage im letzten Moment durch Schindler von einem Schuss abgehalten.
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
56
21:59
Super Parade von Zentner! Am linken Sechzehnereck bekommt Lasme die Kugel und zieht mit ein paar Schritten in die Mitte. Die Verteidigung wartet einen Augenblick zu lange ab, sodass Lasme plötzlich flach aufs linke Eck schießen kann. Zentner wird eigentlich auf dem falschen Fuß erwischt, doch taucht dennoch unfassbar schnell ab, um die Kugel zu sichern!
1. FC Nürnberg Hamburger SV
53
21:59
Duman ersetzt Krauß, der während seines Transports in Richtung Katakomben mit gehobenem Daumen ein positives Zeichen abgesetzt hat, auf der Achterposition.
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
55
21:59
Kramer mahnt seine Spieler zur Ruhe. Das bisherige Spiel war alles andere als schlecht. Der Ausgleich geht aber in sofern in Ordnung, als das sich die Partie eben ausgeglichen gestaltet.
VfL Osnabrück SC Freiburg
53
21:56
Gelbe Karte für Sven Köhler (VfL Osnabrück)
Sven Köhler bekommt einen Schubser von hinten, während er den Ball nach vorne treibt. Weil ihm der Ball etwas verspringt, nimmt er den Stoß von hinten als Anlass mit offener Sohle in den Zweikampf zu rutschen. Dabei trifft er Eggestein böse am Unterschenkel und kann froh sein, dass es nur Gelb gibt.
1. FC Nürnberg Hamburger SV
52
21:56
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Taylan Duman
1. FC Nürnberg Hamburger SV
52
21:56
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Tom Krauß
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
53
21:56
Tooor für 1. FSV Mainz 05, 1:1 durch Jonathan Burkardt
Da ist der Ausgleich! Onisiwio hat links im Sechzehner zu viel Raum und Zeit und schlenzt den Ball richtig sauber vors Tor. Ortega kommt der Flanke nicht hinterher und muss so zusehen, wie Burkardt das Leder am zweiten Pfosten per Kopf über die Linie drückt!
VfL Osnabrück SC Freiburg
52
21:56
Die Hausherren schaffen trauen sich jetzt situativ öfter ins hohe Pressing. Das ist auch wichtig, weil im Aufbau immer wieder im Mittelfeld der Ballverlust erfolgt.
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
52
21:55
Starke Grätsche gegen Onisiwo! Der Stürmer wähnt sich bereits frei vor dem Tor, als ihn von hinten doch noch eine faire Grätsche stoppt.
1. FC Nürnberg Hamburger SV
51
21:55
Gelbe Karte für Miro Muheim (Hamburger SV)
Da Muheim die Kollision in der Luft nach Ansicht des Unparteiischen unfreiwillig verschuldet hat, sieht er noch die Gelbe Karte.
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
51
21:54
Nächster Freistoß für den FSV. Diesmal flankt Aarón die Kugel aus dem rechten Halbfeld vors Tor. Ortega kommt aus dem Kasten, fängt die Flanke ab und leitet den Konter ein. Über mehrere Stationen landet der Ball bei Schöpf, der das Leder in den Strafraum treibt, dort allerdings den Moment für ein Abspiel verpasst und sich am letzten Verteidiger aufreibt.
1. FC Nürnberg Hamburger SV
50
21:54
Während Muheim mittlerweile wieder auf den Beinen ist, benötigt Krauß immer noch eine intensive Behandlung. Er wird mit Halskraus in Kürze aus dem Innenraum getragen werden.
VfL Osnabrück SC Freiburg
48
21:53
Es folgt ein langer Schlag, der für einen Aufreger sorgt. Keven Schlotterbeck will den titschenden Ball mit dem Rücken nach vorne zu seinem Keeper weitergeben, doch trifft vorbei, weil er einen Kontakt von Heider im Rücken spürt. Mit vollem Tempo war dieser zwar angelaufen und doch hat der Verteidiger hier Glück, dass sein spektakulärer Pfiff den Schiedsrichter überzeugt hat. Der Stürmer wäre sonst frei durch gewesen.
Borussia Dortmund FC Ingolstadt 04
90
21:53
Fazit:
Das war's! Dr. Jöllenbeck pfeift die Partie pünktlich ab, Borussia Dortmund schlägt den FC Ingolstadt 04 in der zweiten Runde des DFB-Pokals verdient mit 2:0 und steht damit im Achtelfinale. Auf dem Papier ist dies zwar nicht der deutlichste Erfolg, das Weiterkommen der Borussen war aber zu keinem Zeitpunkt in Gefahr. Zwar funktionierte die Defensiv-Strategie der Schanzer beachtlich lange, am Ende konnten sie den Einschlag aber doch nicht vermeiden. Offensiv kam von der Schubert-Elf enorm wenig, weshalb die Dortmund-Fans nie zittern mussten. Matchwinner ist natürlich Thorgan Hazard, der nach seiner Einwechslung beide Treffer erzielte. Julian Brandt assistierte ihm dabei beide Male. Der BVB absolviert seine Pflichtaufgabe recht unspektakulär, aber souverän. Einen schönen Abend noch!
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
49
21:52
Aarón an den Pfosten! Der Linksfuß legt sich den fälligen Freistoß halbrechts vor dem Tor zurecht und zirkelt ihn sauber mittig über die Mauer aufs rechte Eck. Ortega springt einen Moment zu spät ab, doch bekommt die Unterstützung vom äußeren Aluminium!
1. FC Nürnberg Hamburger SV
47
21:52
Nachdem sie im Luftduell an den Köpfen zusammengeprallt sind, müssen Mulheim und Krauß auf dem Feld behandelt werden; Referee Dankert zeigt sofort an, dass es ernster ist. Der Nürnberger scheint bewusstlos zu sein.
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
48
21:52
Gelbe Karte für Amos Pieper (Arminia Bielefeld)
Kurz vor dem Strafraum muss Pieper den anlaufenden Onisiwo mit einer taktischen Grätsche stoppen.
VfL Osnabrück SC Freiburg
47
21:51
Höler bekommt einen flachen Pass vom rechten Flügel und gibt ins Zentrum zu Demirović, derm kurz vor dem Strafraum der erste Kontakt dann aber genau vor Beermann springt.
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
47
21:50
Lasme ist wieder durch! Wie im ersten Durchgang dauert es keine zwei Minuten, ehe ein Armine alleine aufs Tor zulaufen kann. Diesmal schiebt Lasme die Kugel links an Zentner vorbei, doch schrammt damit auch einige Zentimeter am linken Pfosten vorbei!
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
46
21:50
Über rechts kann Widmer erstmals Tempo aufnehmen, doch wird von Czyborra geschickt gestört. Der tippt die Kugel ganz leicht an, sodass Widmer den Ball über die Linie ins Toraus spielt.
1. FC Nürnberg Hamburger SV
46
21:49
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im Max-Morlock-Stadion! Beim in der laufenden Saison noch ungeschlagenen Club präsentiert der HSV eine reife Spielanlage, konnte seine Hoheit im Mittelfeld immer weiter ausbauen. Kann er das Niveau der jüngsten 20 Minuten, ist ein Comeback für die Franken ein äußerst schwieriges Unterfangen.
1. FC Nürnberg Hamburger SV
46
21:49
Anpfiff 2. Halbzeit
VfL Osnabrück SC Freiburg
46
21:49
Ohne Wechsel geht es weiter.
VfL Osnabrück SC Freiburg
46
21:48
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
46
21:48
Zuerst kehrt der FSV auf den Platz zurück. Eine knappe Minute später folgen die Gäste, sodass Stegemann anpfeifen kann. Es gibt keine Wechsel zur Pause.
Borussia Dortmund FC Ingolstadt 04
90
21:48
Spielende
Borussia Dortmund FC Ingolstadt 04
88
21:48
Auch Wolf und Brandt, die ihren Job heute beide sehr gut gemacht haben, haben Feierabend. Eine nette Randinformation: Brandt tritt an die Seite von Wolf und sie lassen sich gemeinsam von ihren Fans feiern, die aufstehen und applaudieren.
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld
46
21:48
Anpfiff 2. Halbzeit
Borussia Dortmund FC Ingolstadt 04
87
21:46
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Felix Passlack
Borussia Dortmund FC Ingolstadt 04
87
21:46
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Julian Brandt
Borussia Dortmund FC Ingolstadt 04
87
21:45
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Ansgar Knauff
Borussia Dortmund FC Ingolstadt 04
87
21:44
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Marius Wolf
Borussia Dortmund FC Ingolstadt 04
85
21:44
Vor dem zweiten Tor kamen bei den Ingolstädtern Kutschke und Neuberger. Ersterer sollte vor allem mit seinen physischen Qualitäten für Gefahr sorgen.
Borussia Dortmund FC Ingolstadt 04
83
21:40
Einwech