3. Spieltag
31.07.2022 16:30
Beendet
FC Winterthur
FC Winterthur
1:4
FC Lugano
FC Lugano
1:3
  • Roman Buess
    Buess
    12.
    Rechtsschuss
  • Žan Celar
    Celar
    20.
    Kopfball
  • Maren Haile-Selassie
    Haile-Selassie
    22.
    Kopfball
  • Mattia Bottani
    Bottani
    31.
    Rechtsschuss
  • Žan Celar
    Celar
    90.
    Elfmeter
Stadion
Schützenwiese
Zuschauer
7.800
Schiedsrichter
Luca Cibelli

Liveticker

90.
18:30
Fazit:
Aufatmen beim FC Lugano! Der Tabellen-Vierte der Vorsaison gewinnt beim FC Winterthur souverän mit 4:1. Die Gastgeber erwischten den besseren Start, indem Buess einen Valenzuela-Fehler mit dem 1:0 bestrafte. Dann folgte jedoch die große Show von Žan Celar und Mattia Bottani. Zweiteiler bereitete das 1;1 von Celar und das 2:1 Haile-Selassie per Flanke vor. Wenig später markierte er nach Mahou-Zuspiel selbst das 3:1. Der FC Winterthur erholte sich nur langsam von dem Dreierschlag und kam nur zu Beginn des zweiten Abschnitts zu Chancen. Die beste Gelegenheit ließ Buess per Kopf liegen. Gegen Ende drehten die in der zweiten Halbzeit sehr passiven Gäste noch mal auf und kamen erst zu einem Pfostentreffer und dann nach Gonçalves-Handspiel zu einem Strafstoß. Celar verwandelte trocken und stellte das 4:1-Endergebnis her. In der Tabelle rangiert Lugano nun auf Platz sechs, Winterthur rutscht dagegen auf Rang neun ab.
90.
18:24
Spielende
90.
18:23
Gelbe Karte für Francisco Rodríguez (FC Winterthur)
Francisco Rodríguez leistet sich ein ziemlich dummes und unnötiges Frustfoul, indem er Ousmane Doumbia von hinten in die Beine tritt. Dafür gibt es natürlich eine Verwarnung.
90.
18:20
Tooor für FC Lugano, 1:4 durch Žan Celar
Der Strafstoß ist natürlich eine Aufgabe für Mittelstürmer Žan Celar. Der Torjäger läuft an und „passt“ den Ball geradezu in die linke Ecke. Torwart Jozef Pukaj springt in die andere Ecke und kann den Ball nur noch im Anschluss aus dem Netz holen.
90.
18:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
89.
18:19
Gelbe Karte für Michael Gonçalves (FC Winterthur)
Für sein unglückliches Handspiel erhält der Winterthur-Spieler noch die gelbe Karte. Die Szene wird noch mal gecheckt, jedoch bleibt es bei der Entscheidung Elfmeter, wodurch auch die Karte bestehen bleibt. Eine knappe, aber vertretbare Entscheidung.
89.
18:19
Elfmeter für Luzern! Francisco Rodríguez leistet sich einen Fehlpass und leitet den nächsten Konter ein. Žan Celar macht einige Meter mit dem Ball am Fuß und spielt dann raus zu Mahmoud. Dieser zieht aus elf Metern, linker Position ab und trifft den Oberarm von Michael Gonçalves, der den Ball per Grätsche blocken wollte.
87.
18:16
Einwechslung bei FC Lugano: Adrian Durrer
87.
18:16
Auswechslung bei FC Lugano: Allan Arigoni
86.
18:15
Der FC Lugano erobert den Ball und kann in Überzahl in Richtung Winterthur-Tor ziehen. Sabatini vergibt die Chance aber etwas lässig, indem er einen leichtsinnigen Fehlpass in die Beine eines Spielers der Gastgeber spielt.
84.
18:13
Aluminium! Der FC Lugano wird in der größer werdenden Gewissheit des ersten Saisonsieges wieder mutiger und kommt fast zum 4:1! Nach einem Flankenball von der linken Seite, steht Bislimi am langen Pfosten völlig blank und schießt den Ball per Volley an den Pfosten.
81.
18:10
Einwechslung bei FC Winterthur: Carmine Chiappetta
81.
18:10
Auswechslung bei FC Winterthur: Samir Ramizi
80.
18:10
Einwechslung bei FC Lugano: Hadj Mahmoud
80.
18:09
Auswechslung bei FC Lugano: Hicham Mahou
80.
18:09
Da ist zumindest mal ein Abschluss von Lugano-Seite. Zan Celar versucht sich im Strafraum eine freie Schussbahn zu erobern. Das klappt aber nicht, da der Angreifer aus zwölf Metern Torentfernung genau die Beine eines Winterthur-Verteidigers anschießt.
78.
18:07
Die Partie hat etwas von „die einen wollen nicht und die anderen können nicht. Der FC Lugano agiert unglaublich destruktiv und hat im ganzen zweiten Abschnitt noch nicht einen vernünftigen Abschnitt ausspielen können. Winterthur bemüht sich absolut, kommt aber letztlich auch nicht zu klaren Chancen.
76.
18:05
Gelbe Karte für Samuel Ballet (FC Winterthur)
76.
18:05
Es scheint, als wäre die Luft ein wenig raus. Ein Flankenball von Ramizi von der rechten Seite hat nur die Handschuhe von Saipi gefunden. Das Nachrückverhalten hätte es Winterthur-Sicht ebenfalls besser ein müssen, um Gefahr erzeugen zu können.
73.
18:02
Einwechslung bei FC Lugano: Uran Bislimi
73.
18:02
Auswechslung bei FC Lugano: Maren Haile-Selassie
73.
18:01
Einwechslung bei FC Winterthur: Florian Kamberi
73.
18:01
Auswechslung bei FC Winterthur: Souleymane Diaby
72.
18:00
Samuel Ballet erläuft auf der linken Seite einen Eckball. Dieser wird kurz ausgeführt, jedoch scheitert der eben genannte Spieler im Eins-gegen-Eins, nachdem er in den Strafraum dringen wollte.
70.
17:59
Es wird ruppiger. Schmid geht ziemlich rabiat gegen Celar zu Werke und verursacht damit einen Freistoß auf Höhe der Mittellinie. Den ganz großen Angriffsfluss haben die Hausherren leider verloren.
67.
17:58
Nach einem von beiden Seiten aus harten Zweikampf zwischen Ballet und Lars-Lukas Mai bleibt der frühere Bayern-Spieler am Boden liegen. Der FC Winterthur ist fair und spielt den Ball ins Aus. Die Akteure nutzen die kurze Pause, um zu den Flaschen zu greifen. Weiter geht es mit Schiedsrichterball. Auch Mai ist wieder mit von der Partie.
63.
17:54
Die Moral der Gastgeber ist wirklich großartig und auch die Chancenqualität nahm im Laufe der zweiten Halbzeit immer besser. Es fehlt nur noch ein kleines Quäntchen, dann haben wir es hier wieder mit einem packenden und engen Duell zu tun. Lugano macht hier gar nichts mehr fürs Spiel.
60.
17:52
Einwechslung bei FC Winterthur: Samuel Ballet
60.
17:52
Auswechslung bei FC Winterthur: Matteo di Giusto
60.
17:50
Fast der Anschlusstreffer! Diaby hat auf der linken Seite jede Menge Platz und Zeit zu Flanken. Dies nutzt der Linksverteidiger und spielt eine butterweiche Flanke nach innen. Roman Buess hat sechs Meter vor dem Tor alle Zeit der Welt, köpft jedoch viel zu mittig auf das Tor. Den hätte man durchaus machen können. Ein solcher Kopfball kann Saipi natürlich nicht in Verlegenheit bringen.
57.
17:45
Lugano agiert schon fast ein wenig zu cool und passiv. Eigene Angriffsbemühungen gibt es seit einigen Minute keine Mehr. Der FC Winterthur findet so langsam wieder zur Sicherheit. Nach einem Steilpass kann Buess erneut einen Eckball herausholen. Dieser bringt abermals zumindest leichte Gefahr ein. Nach einer Kopfballverlängerung von Lekaj kommt Abedini sechs Meter vor dem Tor zur Abschlusschance. Der Joker steht jedoch mit dem Rücken zum Tor, wodurch er seinen Kopfball nicht mehr genau platzieren kann und das Tor verfehlt.
54.
17:42
Eckball für Winterthur! Francisco Rodríguez legt sich den Ball zurecht und spielt ihn halbhoch an den kurzen Pfosten. Dort kommt Schmid mit der Hacke an den Ball und versucht diesen astethisch auf das Tor zu bekommen. Der Versuch schlägt jedoch Fehl und der Ball geht deutlich am kurzen Pfosten vorbei.
51.
17:40
Die Gastgeber haben zu Beginn der zweiten Halbzeit zwar deutlich mehr Ballbesitz, spielen aber fast ausschließlich hinten rum. Jose Rodriguez kann zwar mal einen Ball aus dem rechten Halbfeld in den Strafraum chippen, jedoch kann Lugano prompt klären. Wenig später kommt Buess immerhin mal aus 20 Metern zum Abschluss. Sein Flachschuss wird abgefälscht und zieht einen Meter am Pfosten vorbei.
48.
17:37
Gelbe Karte für Souleymane Diaby (FC Winterthur)
48.
17:36
Das Spiel läuft wieder. Winterthur-Coach Bruno Berner hat zwei Wechsel vorgenommen und möchte also noch mal neues Leben in die Partie bringen. Zunächst ist jedoch Lugano im Angriff, selbst wenn Maren Haile-Selassie den ball nicht an Schmid vorbei bekommt.
46.
17:35
Einwechslung bei FC Winterthur: Adrian Gantenbein
46.
17:35
Auswechslung bei FC Winterthur: Thibault Corbaz
46.
17:34
Einwechslung bei FC Winterthur: Eris Abedini
46.
17:34
Auswechslung bei FC Winterthur: Remo Arnold
46.
17:34
Anpfiff 2. Halbzeit
45.
17:20
Halbzeitfazit:
Der FC Lugano führt zur Halbzeit mit 3:1 beim FC Winterthur und ist drauf und dran, die ersten drei Zähler der Saison mitzunehmen. Die Gastgeber erwischten eigentlich noch den besseren Start. So konnte Buess nach einem Fehler von Velenzuela früh auf 1:0 stellen. Ein Torwartfehler von Pukaj und der Kopfball von Celar brachten Lugano jedoch wieder zurück ins Spiel. Mattia Bottani blühte auf und sorgte nach seinen Assists zum 1:1 und zum 2:1 persönlich für die 3:1-Führung. Die Gastgeber konnten sich von den Gegentoren nie wirklich erholen und sind mit dem Zwei-Tore-Rückstand sogar gut bedient. Mahou und Doumbia hätten durchaus noch auf 4:1 oder sogar 5:1 stellen können.
45.
17:17
Ende 1. Halbzeit
45.
17:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
44.
17:16
Die letzten Minuten im ersten Abschnitt laufen. Der FC Winterthur ist bemüht, zumindest mit nur zwei Treffern Rückstand in die Halbzeit gehen zu können. Beinahe wäre soeben das vierte Tor für Lugano gefallen. Nach einer Kopfball-Ablage von Haile-Selassie probierte es Doumbia mit einem Seitfallzieher aus zehn Metern. Pukaj konnte den zu mittigen Abschluss aber zur Seite abwehren.
41.
17:12
Die nächste gute Chance für Lugano! Nach einem Zuspiel von Celar zieht Hicham Mahou aus 18 Metern, zentraler Position, ab. Für einen Moment sah es so aus, als würde der Linksschuss im rechten Kreuzeck einschlagen, jedoch zog der Ball dann doch knapp über das Lattenkreuz hinweg.
39.
17:09
Ein langer Ball von Remo Arnold landet im Nichts. Der Blick des Mittelfeld-Leaders ist ratlos und gesenkt. Die 2-Tore-Hypothek aufzuholen, dürfte ein schwieriges Unterfangen werden. Immerhin: Die Fans der Gastgeber haben sich vom Dreifach-Schock erholt und feuern ihren FC Winterthur weiterhin lautstark an.
37.
17:07
Der FC Winterthur ist um Kontrolle bemüht, hat diese aber eigentlich in Gänze verloren. Die drei schnellen Treffer hintereinander haben dem Liga-Neuling bewiesen, dass in der Super League ein anderer Wind weht. Die Anzahl der individuellen Fehler in der Abwehrarbeit ist viel zu hoch und auch nach vorne wirkt das Spiel eher hölzern und undurchdacht.
34.
17:05
Freistoß für den FC Lugano! Ziegler bringt den Ball von der linken Seite per Flanke gefährlich in die Mitte, findet Celar jedoch nicht. Der Ball zieht an Freund und Feind vorbei und landet im Toraus.
31.
17:03
Tooor für FC Lugano, 1:3 durch Mattia Bottani
Mattia Bottani ist einfach nicht zu stoppen. Nach zwei Assists und einigen guten Aktionen, trifft der 31-jährige Schweizer selbst. Die Vorlage kam von Hicham Mahou, der den ball 16 Meter vor dem Tor im passenden Moment zu Bottani durchsteckte. Dieser vollendete aus sieben Metern, halblinker Position, mit einem strammen halbhohen Schuss ins lange Eck.
31.
17:02
Wow! Mattia Bottani macht in der ersten Halbzeit mal so richtig Spaß! Der Mittelfeldspieler zieht vom linken Flügel in die Mitte und lässt Remo Arnold einfach stehen. 20 Meter vor dem Tor, versucht der den Ball aus halblinker Position ins lange Eck zu schlenzen, verfehlt sein Ziel aber knapp.
30.
17:01
Die Partie ist derzeit unterbrochen, weil Bottani und Arnold beim Kampf um den Ball unsanft aufeinander gefallen sind. Beide müssten kurz am Boden behandelt werden. Es sieht jedoch so aus, als könnten die Spieler problemlos weitermachen.
28.
16:59
Genau so könnte es gehen! Nach einem schnellen Ballgewinn von Valenzuela wird Celar tief geschickt. Leider ist der Pass des Linksverteidigers nicht präzise genug und kullert über die linke Seitenauslinie.
27.
16:58
Gelbe Karte für Allan Arigoni (FC Lugano)
25.
16:58
Jetzt haben wir natürlich völlig andere Voraussetzungen als noch vor fünf Minuten, zumal die bis dato eigentlich souveränen Gastgeber zweimal die gleiche bittere Lehrstunde erhalten haben. Die Aufsteiger haben sich die Kugel geschnappt und versuchen Lugano mit Ballbesitz hinten einzuschnüren. Die Gäste stehen aber gut und lassen zunächst wenig zu.
22.
16:53
Tooor für FC Lugano, 1:2 durch Maren Haile-Selassie
Doppelschlag von Lugano! Die Gäste treffen erneut und zwar genau nach dem gleichen Muster, wie schon der Ausgleich gefallen war. Bottani flankt erneut mit dem rechten Fuß von der linken Seite ein und findet diesmal Maren Haile-Selassie am langen Pfosten, der aus kurzer Distant einköpft. Pukaj war diesmal auf der Linie geblieben und ist diesmal auch nicht der Hauptschuldige. Schmid und Diaby haben am langen Pfosten nicht aufgepasst.
20.
16:51
Tooor für FC Lugano, 1:1 durch Žan Celar
Ein Geschenk von Winterthur-Torhüter Jozef Pukaj führt zum Ausgleich! Bottani kann auf der linken Seite ungestört Flanken und zieht den Ball mit dem rechten Fuß zum Tor hin. Pukaj stürmt aus den Kasten, kann die Kugel jedoch nicht erreichen. Celar steht dort, wo ein Stürmer stehen muss und nickt den Ball aus sechs Metern ins leere Tor. So schnell kann es gehen.
19.
16:50
Der FC Winterthur wird von Minute zu Minute selbstbewusster. 20 Meter vor dem Tor erhält Buess den Ball und feuert aus 23 Metern drauf. Sein Schuss geht jedoch ein paar Meter über das Tor.
18.
16:49
Lugano schwimmt zunehmend. Nach einem unnötigen Rückstand von Reto Ziegler gerät Torwart Amit Saipi in Not und kann den Ball nur unweit der Eckfahne ins linke Seitenaus schießen.
15.
16:46
Beim FC Lugano sind die Nerven nun schon ein wenig angespannt. Nach zwei Niederlagen zum Start, hat man sich natürlich alles andere als einen Rückstand beim Aufsteiger gewünscht, die soeben einen Freistoß aus halblinker Position zugesprochen bekommen haben.
12.
16:43
Tooor für FC Winterthur, 1:0 durch Roman Buess
Die Gastgeber gehen mit 1:0 in Führung. Nach einem Ballverlust auf der linken Abwehrseite durch Valenzuela macht sich Ramizi auf den Weg und bedient Buess mit einen Zuspiel in die Mitte mustergültig. Der Mittelstürmer läuft aus halbrechter Position aufs Tor zu und versenkt den Ball überlegt im langen Eck.
10.
16:42
Der FC Lugano kommt immer besser in die Partie. Erneut taucht Celar nach einer Flanke von der linken Seite in der Gefahrenzone auf. Der Kopfball des Mittelstürmers fliegt jedoch deutlich über das Tor.
8.
16:40
Die Gäste tauchen gefährlich vor dem Tor von Winterthur auf. Nach einem Doppelpass von Bottani und Celar, taucht der Zweitgenannte frei vor Pukaj auf. Der Torhüter gewinnt das Duell, jedoch wurde zuvor schon auf Abseits entscheiden.
5.
16:39
In den Anfangsminuten sehen wir nach ein vorsichtiges Abtasten. Die beste Chance hatte bislang der FC Winterthur, nachdem Corbaz den Ball von der rechten Seite gefährlich für Buess in die Mitte gelegt hatte. Der Abschluss des Mittelstürmers wurde jedoch geblockt.
1.
16:37
Los geht‘s! Der FC Winterthur spielt in den roten Trikots von links nach rechts. Die Gäste aus Lugano sind gänzlich in Weiß gekleidet.
1.
16:31
Spielbeginn
16:30
Die Teams haben die Rasenfläche betreten und warten auf den Anpfiff von Schiedsrichter Luca Cibelli. Die beiden Teams begegnen sich heute zum 55-mal. Im direkten Vergleich führt Lugano mit 27:18 Siegen, während neun Partien mit einem Remis endeten.
16:08
Winterthur-Coach Bruno Berner nimmt im Vergleich zur 1:2-Pleite bei St. Gallen zwei Veränderungen vor. Die Abwehrspieler Abwehrspieler Roy Gelmi und Tobias Schättin sitzen nur auf der Bank. Dafür sind Souleymane Diaby und Yannick Schmid neu mit dabei. Taktisch erwarten wir wie in den letzten Partien ein 4-2-3-1-System.
16:02
Lugano-Coach Mattia Croci-Torti nimmt im Vergleich zur Niederlage gegen die Grasshopper lediglich eine Veränderung vor. Rechtsverteidiger Adrian Durrer musste seinen Platz räumen und sitzt auf der Ersatzbank. Neu in der Partie ist dafür Allan Arigoni. Am 4-3-3-System wird sich hingegen nichts ändern.
15:43
Der FC Lugano hat nach dem starken vierten Platz aus der Vorsaison einen sehr schleppenden Start hingelegt. Die Männer aus Tessin leisteten sich zum Auftakt eine überraschende 2:3-Heimpleite gegen den FC Luzern, bei der man dem Gegner aber immerhin trotz Unterzahl und 0:2-Rückstand einen Kampf lieferte. Bei den Grasshopper Zürich folgte eine Woche darauf eine weitere 1:2-Niederlage. Die Gäste sind demnach unter Druck, heute zum ersten Mal Punkte mitzunehmen. Immerhin muss man sich auch für das Conference-League-Playoff-Match gegen Hapoel Be‘er Sheva warmschießen.
15:32
Der FC Winterthur hat letztes Jahr im Herzschlag-Finale in der Challenge League den Aufstieg klar machen können und kämpft in dieser Spielzeit vorrangig um den Klassenerhalt. Gleich zum Saisonstart konnte der Underdog dem FC Basel beim 1:1 ein Bein stellen und damit ein erstes Ausrufezeichen setzen. Auswärts in St. Gallen lief es dann jedoch nicht mehr ganz so rund. Winterthur verlor die Partie trotz 25-minütiger Überzahl mit 0:2. Heute sollen vor heimischer Kulisse wieder Punkte her.
15:30
Hallo und herzlich willkommen zum 3. Spieltag in der Super League. Am heutigen späten Nachmittag begegnen sich der FC Winterthur und der FC Lugano. Der Anpfiff im Stadion Schützenwiese ertönt um 16:30 Uhr.

FC Winterthur

FC Winterthur Herren
vollst. Name
Fußball Club Winterthur
Stadt
Winterthur
Land
Schweiz
Farben
rot-weiß
Gegründet
10.05.1896
Stadion
Schützenwiese
Kapazität
8.500

FC Lugano

FC Lugano Herren
vollst. Name
Football Club Lugano
Stadt
Lugano
Land
Schweiz
Farben
schwarz-weiß
Gegründet
28.07.1908
Stadion
Cornaredo
Kapazität
14.873