7. Spieltag
04.09.2022 14:15
Beendet
FC Luzern
FC Luzern
0:2
Servette FC
Servette
0:1
  • Timothé Cognat
    Cognat
    29.
    Rechtsschuss
  • Enzo Crivelli
    Crivelli
    90.
    Rechtsschuss
Stadion
swissporarena
Zuschauer
11.946
Schiedsrichter
Urs Schnyder

Liveticker

90.
16:18
Fazit
Dank einer starken Defensivleistung entführt Servette FC drei Punkte aus der Zentralschweiz und gewinnt beim FC Luzern mit 2:0. In der ersten Halbzeit machte Luzern das Spiel, doch getroffen hatten nur die Genfer. In der zweiten Hälfte konnte sich Luzern weiter nicht für die Bemühungen belohnen und rannte nicht nur gegen die Zeit, sondern auch die exzellente Abwehr der Gäste an. Genf agierte clever, verteidigte extrem kompakt und bewahrte sich die Energie für Schluss-Konter auf. Eine der zahlreichen Chancen in den letzten Minuten nutzte Servette dann auch und machte endgültig den Deckel drauf. Doppelt bitter für Luzern: Aufgrund einer Last-Second-Notbremse flog Slimani auch noch vom Platz und muss mindestens nächste Woche zuschauen. Vielen Dank fürs Mitlesen, habt noch einen schönen Sonntag und bis bald.
90.
16:16
Spielende
90.
16:11
Rote Karte für Denis Simani (FC Luzern)
Simani lässt das Bein gegen Kutesa stehen und sieht dafür zu Recht Gelb. Doch nach der Überprüfung am Videomonitor zückt der Unparteiische eine harte Rote Karte. Er bewertet das Vergehen als Notbremse.
90.
16:10
Luzern versucht es rechts im Strafraum mit Abubakar nochmal, aber der Abschluss ins kurze Eck kann Frick nicht bezwingen.
90.
16:09
Das zweite Tor der Gäste hatte sich in den letzten Minuten quasi angekündigt, aber so lange war das Spiel noch offen. Jetzt dürften den Luzernern auch die verbleibenden vier Minuten in der Nachspielzeit nicht reichen.
90.
16:07
Tooor für Servette FC, 0:2 durch Enzo Crivelli
Nun also doch die Entscheidung. Luzern steht hinten löchrig, Kutesa sieht aus der Zentrale die Lücke und steckt perfekt durch auf Crivelli. Im Eins gegen Eins lässt er Müller keine Chance und schiebt lässig unten rechts ein.
90.
16:06
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
90.
16:06
In der letzten Minute der regulären Spielzeit holt Servette nochmal Zeit mit einem Doppelwechsel heraus. Pflücke und Douline gehen für Fofana und Souare vom Platz.
89.
16:05
Einwechslung bei Servette FC: Boubacar Fofana
89.
16:05
Auswechslung bei Servette FC: Patrick Pflücke
89.
16:05
Einwechslung bei Servette FC: Baba Souare
89.
16:05
Auswechslung bei Servette FC: David Douline
87.
16:04
Die Defensive der Gäste allerdings steht weiter äußerst stabil und lässt quasi nichts zu.
85.
16:00
Gelbe Karte für Gaël Clichy (Servette FC)
Clichy sieht im Nachgang noch Gelb für ein Foul im Mittelfeld, das der Unparteiische zunächst laufen ließ.
84.
15:59
Einwechslung bei FC Luzern: Samuele Campo
84.
15:59
Einwechslung bei FC Luzern: Lorik Emini
84.
15:59
Auswechslung bei FC Luzern: Christian Gentner
84.
15:59
Auswechslung bei FC Luzern: Max Meyer
83.
15:59
Die Effizienz der Genfer lässt nach! Erneut lassen sie die Entscheidung liegen. Crivelli legt rechts im Strafraum für Kutesa ab, der aus zehn Metern flach das lange Eck anvisiert und hauchdünn verfehlt.
81.
15:59
Gelbe Karte für Patrick Pflücke (Servette FC)
Pflückte testet das Jersey von Jashari und sieht dafür Gelb.
80.
15:59
Servette macht den Deckel nicht drauf! Stevanović steckt rechts in den Strafraum durch für Kutesa. Seine flache Hereingabe kann Luzern nicht klären und so bringt er Crivelli erneut in eine gute Position. Dieser will für Pflücke auflegen, doch der macht nicht mit und der Ball rollt ins Toraus.
79.
15:56
Der bisher einzige Torschütze des Spiels Cognat geht vom Feld und macht Platz für Valls.
78.
15:55
Einwechslung bei Servette FC: Theo Valls
78.
15:55
Auswechslung bei Servette FC: Timothé Cognat
77.
15:55
Das müssen die Gäste besser ausspielen. Cognat läuft den Konter mit Drei gegen Eins über rechts und spielt auf die linke Seite schon ungenau zu Pflücke. Der legt dann endgültig zu schlecht für Stevanović weiter und Luzern kann die Unterzahlsituation klären.
75.
15:51
Luzern rennt weiter an. Max Meyer versucht es wie schon im ersten Durchgang aus der Distanz, diesmal mit rechts, aber erneut knapp vorbei.
73.
15:50
Gentner legt eine Flanke halbrechts im Strafraum per Kopf an den Fünfer, aber der Ball ist zu steil für Sorgić. Keeper Frick ist zur Stelle.
71.
15:48
Doppelwechsel bei Servette: Crivelli und Kutesa ersetzen Rodelin und Antunes.
70.
15:47
Einwechslung bei Servette FC: Enzo Crivelli
70.
15:46
Auswechslung bei Servette FC: Ronny Rodelin
70.
15:46
Einwechslung bei Servette FC: Dereck Kutesa
70.
15:46
Auswechslung bei Servette FC: Alexis Antunes
69.
15:46
Zweiter Wechsel bei Luzern: Leny Meyer macht Platz für Ismajl Beka.
69.
15:46
Einwechslung bei FC Luzern: Ismajl Beka
69.
15:46
Auswechslung bei FC Luzern: Leny Meyer
68.
15:44
Abubakar zieht mit dem nächsten unwiderstehlichen Dribbling in den Strafraum, dribbelt an die Grundlinie und legt flach zurück, aber mit vereinten Kräften bekommen die Genfer den Ball zum Corner geklärt.
67.
15:43
Ardaiz legt den Ball per Kopf nach einer starken Flanke von Dorn im Sechzehner von links an den Fünfer. Sorgić steigt zwar am höchsten, kann im Zurückfallen aber keinen Druck hinter den Ball bringen und köpft knapp drüber.
65.
15:42
Die Zentralschweizer kommen aktuell nicht bis in den gegnerischen Strafraum und tun sich immens schwer, die Genfer Mauer in der Defensive zu durchbrechen.
63.
15:41
Die Genfer lassen sich bereits jetzt bei der ein oder anderen Aktion Zeit und haben keine Eile. Den Weg zum Tor suchen sie aber dennoch. Stevanović schickt Antunes in den Sechzehner, der zumindest eine Ecke herausholt.
61.
15:38
Der erste Wechsel bei den Hausherren. Kadák geht runter und macht Platz für Ardaiz.
60.
15:36
Einwechslung bei FC Luzern: Joaquín Ardaiz
60.
15:36
Auswechslung bei FC Luzern: Jakub Kadák
58.
15:34
Nach einer knappen Viertelstunde im zweiten Durchgang entwickelt sich mehr und mehr ein Spiel auf Augenhöhe. Servette kann mit der Führung im Rücken taktisch agieren und lässt Luzern kommen und wartet auf eine gute Kontergelegenheit, während Luzern sich immer wieder festbeißt.
56.
15:33
Rodelin zieht aus dem halbrechten Rückraum einfach mal ab, der Schuss hat für Müller aber eine dankbare Höhe und der Keeper klärt sehenswert zur Seite.
54.
15:33
Servette verteidigt diszipliniert, verwaltet die Führung weiterhin sehr souverän. Luzern sucht nach dem freien Raum.
52.
15:30
Gelbe Karte für Ronny Rodelin (Servette FC)
Rodelins Einsteigen mit derm gestreckten Bein gegen Jashari wird vom Unparteiischen mit der ersten Gelben Karte bestraft.
51.
15:30
Fast der zweite Sonntagsschuss an diesem Nachmittag! Meyer dreht sich erst um den Gegenspieler herum und zieht dann zentral aus knapp 20 Metern ab, verfehlt die linke obere Torecke nur knapp.
50.
15:29
Das Bild im zweiten Durchgang ist ähnlich wie im ersten. Luzern übernimmt die Spielanteile - aber Servette setzt Nadelstiche. Clichy findet mit dem hohen Ball Stevanović, der allerdings nicht auf Antunes ablegen kann. Luzern klärt in höchster Not.
48.
15:25
Abubakar kommt jetzt über links, dribbelt sich mit einem Übersteiger an den Strafraum heran, der Abschluss fliegt aber ungefährlich links am Tor vorbei.
47.
15:23
Auf beiden Seiten gibt es keine Wechsel.
46.
15:22
Mit etwas Verzögerung startet der zweite Durchgang. Im Tor von Müller war ein kleines Loch, das mit ein wenig Tape aber behoben werden konnte.
46.
15:21
Anpfiff 2. Halbzeit
45.
15:04
Halbzeitfazit
Zur Halbzeit in der Swisspoarena führt Servette FC beim FC Luzern mit 1:0. Fußball ist nicht immer fair. Die Hausherren machen fast die gesamte Halbzeit das Spiel, haben mehr Chancen und einen Pfostenkracher - und liegen dennoch hinten. Mit dem ersten gut ausgespielten Angriff besorgten die Gäste dank eines Sonntagsschusses die Führung, hätten mit der zweiten guten Aktion kurz vor der Pause sogar beinahe nachgelegt. Luzern hatte allerdings auch die Megachance zum Ausgleich, doch vor dem Tor fehlten den Hausherren bisher die berühmten Zentimeter. Der zweite Durchgang dürfte nach diesem Spielverlauf aber noch einiges zu bieten haben.
45.
15:03
Ende 1. Halbzeit
45.
15:03
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
45.
15:02
Wieder sprintet Abubakar die rechte Außenbahn entlang und sucht in der Mitte Kadák, kommt diesmal aber nicht durch. Immerhin eine Ecke springt noch heraus.
42.
15:00
Jetzt geht es Schlag auf Schlag. Mit einem schnellen Konter steht Servette fast vor dem 2:0. Pflücke überläuft links den hoch stehenden Außenverteidiger, spitzelt den Ball aus vollem Lauf in den Strafraum und Stevanović bugsiert den Schuss mit der Pike nur knapp rechts am Pfosten vorbei.
41.
14:59
Gelbe Karte für David Douline (Servette FC)
Douline geht an der Seitenlinie etwas zu harsch zur Sache und trifft seinen Gegenspieler am Knöchel. Dafür sieht er die Verwarnung.
40.
14:58
Das muss der Ausgleich sein! Abubakar legt auf dem rechten Flügel einen überragenden Antritt hin, lässt Clichy ganz alt aussehen und spielt perfekt scharf an den Fünfer. Kadák muss den Ball eigentlich nur ins leere Tor schieben, setzt das Leder aus kürzester Distanz aber über die Latte.
37.
14:55
Vielleicht ist es am Ende ein Pass zu viel. Meyer spielt aus der Zentrale an die Strafraumkante weiter zu Kadák, der eigentlich Platz hat, selbst zu gehen. Aber er steckt weiter in den Strafraum durch. Das Zuspiel ist zu steil für Abubakar und Frick im Tor schnappt sich das Rund vor dem Stürmer.
36.
14:52
Der Corner der Zentralschweizer bringt im Anschluss nichts ein.
35.
14:52
Luzern scheint den Rückstand aber gut zu verarbeiten. Sofort geht der Blick wieder in Richtung des gegnerischen Tores. Kadák schließt aus knapp 18 Metern ab, sein Schuss wird allerdings noch zur Ecke abgefälscht.
32.
14:51
Die Gäste fordern Penalty, aber das ist dem Schiedsrichter zu wenig. Es gibt einen kleinen Kontakt von Burch an Douline, aber der Servette-Spieler fällt viel zu leicht. Das kann man laufen lassen.
31.
14:49
Das hatte sich Luzern anders vorgestellt. Aber Servette beweist nach einer knappen halben Stunde absolute Effektivität, während die Hausherren auch ein wenig mit dem Pech hadern.
29.
14:46
Tooor für Servette FC, 0:1 durch Timothé Cognat
Das gibt es doch nicht! Die Gäste führen aus dem Nichts - durch ein Traumtor. Servette bekommt zum ersten Mal etwas mehr Platz und darf den Angriff über links fahren. Douline bringt den Ball flach in den Rückraum, Cognat lässt mit einer einfachen Finte Meyer aussteigen und hämmert den Ball aus zentraler Position aus 16 Metern genau oben links ins Eck. Ein Super-Tor.
27.
14:44
Dorn sucht von der rechten Seite Kadák am kurzen Pfosten, aber Frick im Tor der Gäste passt auf. Er faustet dem Luzerner die Kugel zwar an den Körper, der Abpraller fliegt aber dann ins Aus.
26.
14:42
Mit Schiedsrichterball für Luzern geht es auch schon weiter.
25.
14:42
Rodelin bleibt nach einem Zusammenstoß liegen und der Unparteiische unterbricht die Partie, um nach ihm zu schauen. Es scheint nach einer kurzen Behandlung aber weiterzugehen.
24.
14:41
Servette traut sich nur selten nach vorne, weiter als bis zum letzten Spielfelddrittel kommen die Gäste aber auch nicht. Mit den hohen Bällen haben sie gegen die Luzerner Lufthoheit keine Chancen.
21.
14:40
Ein erstes kleines Zwischenfazit sei an dieser Stelle erlaubt: Luzern ist weiterhin die spielbestimmende Mannschaft, powert nach vorne und lässt hinten kaum etwas zu. Nur die Belohnung für den guten Auftritt fehlt bisher.
18.
14:36
Dorn macht es an der Strafraumkante clever und stellt den Körper gegen Douline rein, der ihn unsanft zu Fall bringt und einen gefährlichen Freistoß verursacht.
17.
14:35
Der Alukracher hat die Hausherren nochmal neu erweckt und sie sind sofort wieder auf dem Weg zum Servette-Tor.
16.
14:34
Kadák tritt den Standard aus 17 Metern halbrechts vorm Tor direkt, verzieht aber deutlich über das Gehäuse. Er muss weiter auf seinen ersten Saisontreffer warten.
15.
14:34
Chance auf beiden Seiten! Stevanović' erster Kontakt im Luzern-Strafraum ist unsauber und er kann keinen kraftvollen Schuss mehr aufs Tor bringen. Auf der Gegenseite kracht es dann im Gebälk von Servette - Jashari fasst sich aus gut 21 Metern ein Herz und zimmert den Ball mit links ans rechte Kreuzeck. Da wäre Frick völlig chancenlos gewesen.
13.
14:32
Die starke Anfangsphase der Luzerner lässt nun etwas nach. Die Gäste aus Genf dürfen mehr und mehr ins Spiel kommen und übernehmen etwas mehr Kontrolle.
11.
14:29
Erneut sorgen die Luzerner für Gefahr im gegnerischen Strafraum, aber Abubakar kann den Ball halblinks im Sechzehner nicht entscheidend festmachen und zum besser postierten Jashari legen.
8.
14:25
Servette gelingt der erste kleine Konter, im Strafraum der Luzerner verpufft der Angriff dann aber. Stevanović kann die zu hoch angesetzte Flanke nicht verwerten.
7.
14:24
Da hat nicht viel gefehlt! Abubakar darf unbedrängt aus 20 Metern abziehen und sein Schuss wird noch abgefälscht. Frick im Tor kann nicht mehr reagieren, der Ball rauscht aber knapp rechts vorbei.
5.
14:22
Dennoch lässt sich bereits nach wenigen Minuten feststellen: Das Spiel geht bisher nur in eine Richtung, Servette kann sich noch fast überhaupt nicht befreien.
3.
14:22
Der erste Corner der Partie bringt aber nichts ein. Luzern erobert zwar den zweiten Ball nach der geklärten Ecke, eine Flanke aus dem linken Halbfeld segelt aber ungefährlich ins Toraus.
2.
14:21
Es geht gut los für die Heimmannschaft! Mit einer tollen Kombination spielt sich der Luzern vor dem gegnerischen Strafraum in die Box, dann hat Jashari aber etwas Glück, dass ihm der Ball vom Gegner vor die Füße fällt. Aus sieben Metern kommt er zentral frei zum Abschluss, trifft den Ball aber nicht richtig und Frick klärt zur Ecke.
1.
14:17
Spielbeginn
13:55
Auf dem dritten Rang steht aktuell Servette FC. Wie auch Luzern verlor Servette in dieser Saison erst eine Partie (0:3 bei YB) und kämpfte sich danach mit zwei Siegen in Serie zurück in die Erfolgsspur. Am vergangenen Wochenende besiegte der Verein aus Genf Grasshopper Zürich mit 3:1 und setzte sich in der Spitzengruppe fest. Mit einem Sieg heute können die Genfer sogar punktetechnisch mit Tabellenführer YB gleichziehen - für die Tabellenspitze aber dürfte es heute kaum reichen, dafür ist das Torverhältnis des Konkurrenten zu stark.
13:47
Luzern steht mit nur einer Niederlage und acht Punkten tabellarisch zwar nur auf dem siebten Platz, aber der Schein trügt. Einerseits haben die Luzerner ein Spiel weniger als die Konkurrenz, andererseits ist die Liga in den ersten Wochen so eng wie selten. Von den drei großen Favoriten spielt nur YB vorne mit, Basel und der FCZ straucheln noch extrem. Die einzige Pleite für Luzern setzte es diese Saison bei St. Gallen, danach rehabilitierten sie sich im Pokal mit einem lockeren 4:0 beim FC Schötz und auch in der Liga ging die kleine Serie mit einem 2:0-Heimsieg gegen den FC Sion weiter. Hält die Serie, winkt heute Platz drei in der Tabelle.
13:35
Bei den Gästen nimmt Alain Geiger sogar nur einen Wechsel vor. Moussa Diallo fällt heute aus, für ihn beginnt Moritz Bauer.
13:33
Blicken wir direkt auf die Aufstellung, beginnend mit den Hausherren. Luzern-Coach Mario Frick muss gezwungenermaßen zwei Mal wechseln. Mo Dräger und Martin Frýdek fallen jeweils mit Gelb-Rot-Sperre aus. Dafür stehen heute Leny Meyer und Max Meyer in der Startelf.
13:16
Hallo und herzlich willkommen zum 7. Spieltag in der Super League. Der FC Luzern empfängt in der Swisspoarena Servette FC. Anstoß ist um 14:15 Uhr.

FC Luzern

FC Luzern Herren
vollst. Name
Fußball Club Luzern
Stadt
Luzern
Land
Schweiz
Farben
blau-weiß
Gegründet
12.08.1901
Stadion
swissporarena
Kapazität
17.966

Servette FC

Servette FC Herren
vollst. Name
Servette Football Club Genève
Stadt
Carouge (GE)
Land
Schweiz
Farben
bordeaux
Gegründet
20.03.1890
Stadion
Stade de Genève
Kapazität
30.084