VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
90.
21:31
Fazit:
Der VfB Stuttgart bleibt auch im neunten Ligaspiel der Saison 2022/23 sieglos und verliert gegen Union Berlin mit 0:1. Bitter ist aus Sicht der Weiß-Roten dabei nicht nur, dass im kommenden Ligaspiel gegen Bochum Karazor und Guirassy gesperrt fehlen werden, sondern dass heute Abend deutlich mehr drin gewesen wäre. Die Schwaben hatten im ersten Durchgang drei gute Chance zur Führung, die allerdings alle drei ebenso ungenutzt blieben wie die Gelegenheiten nach der Pause. Als die Partie dann abflachte, schlugen die Eisernen bei einem Eckball eiskalt zu. Weil Guirassy mit zwei Karten binnen vier Minuten dann noch mit der Ampelkarte runter musste, blieb eine zwingende Schlussoffensive der Weiß-Roten aus. Die Köpenicker punkten damit als einziges Team aus den Top-Sechs dreifach und bauen ihre Tabellenführung wieder aus.
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
90.
21:28
Spielende
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
90.
21:27
Gelbe Karte für Jamie Leweling (1. FC Union Berlin)
Stuttgart will die Partie bei einem Freistoß schnell fortführen und Leweling unterbindet das, indem er sich dazwischen stellt. Für diese Unsportlichkeit gibt es natürlich Gelb.
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
90.
21:27
Wieder nicht der "Lucky Punch"! Leweling setzt sich über rechts durch und sucht aus 13 Metern halbrechter Position den Abschluss aufs lange Eck. Erneut pariert Müller aber glänzend.
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
90.
21:25
Vier Minuten gibt es jetzt noch als Nachschlag. Stuttgart wirft in Unterzahl alles nach vorne, aber erneut kann Leweling die Kugel gegen zwei Gegenspieler abschirmen und das Foul ziehen. Genau diese Abgebrühtheit der Hauptstädter macht heute Abend vermutlich auch den Unterschied.
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
90.
21:24
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
90.
21:24
Glanzparade Müller! Beinahe machen die Köpenicker nun einen Deckel auf die Partie, aber Seguin scheitert nach passgenauem Zuspiel aus zehn Metern am gut postierten Müller, der seinem Team mit einem irren Reflex zumindest die theoretische Chance auf einen Punkt bewahrt.
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
89.
21:23
Mit viel Abgezocktheit und Kompaktheit arbeiten alle Berliner daran, den VfB vom eigenen Sechzehner fernzuhalten. Ein Ballgewinn reicht den Eisernen dann schon wieder, um wertvolle Zeit von der Uhr zu nehmen. Leweling schirmt das Leder ab und zieht das Foul gegen Mavropanos.
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
86.
21:22
Auch in Unterzahl kämpfen die Schwaben, machen aber erneut zu wenig aus ihren Vorstößen. Tiago Tomás schickt Chris Führich rechts in die Tiefe, der Luca Pfeiffer am ersten Pfosten sieht. Anstatt die Kugel anzunehmen oder es aus nicht unkomplizierten Winkel zu probieren, lässt der das Leder aber einfach passieren, in der Hoffnung, dass da ein Mitspieler in seinem Rücken steht. Da ist nur keiner.
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
84.
21:19
Auch Urs Fischer unterbricht die Partie ein letztes Mal für weitere Wechsel. Seguin und Pantović sollen nun daran mitwirken, die Führung über die Zeit zu bringen.
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
84.
21:18
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Miloš Pantović
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
84.
21:18
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Genki Haraguchi
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
83.
21:18
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Paul Seguin
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
83.
21:18
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Rani Khedira
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
82.
21:16
Gelb-Rote Karte für Serhou Guirassy (VfB Stuttgart)
Jetzt kommt es knüppeldick für die Schwaben. Guirassy, der vorhin Gelb sah, als er mit Khedira aneinandergeraten ist, kommt nun im Zweikampf gegen Thorsby deutlich zu spät und trifft den Berliner am Knöchel. Dankert hat keine Wahl und zückt die Ampelkarte.
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
81.
21:16
Matarazzo zieht jetzt mit Pfeiffer den letzten Pfeil aus dem Köcher. Der angeschlagene Karazor geht dafür vom Platz.
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
81.
21:15
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Luca Pfeiffer
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
81.
21:15
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Atakan Karazor
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
80.
21:14
Die Weiß-Roten geben sich nicht geschlagen und drücken jetzt auf den Ausgleich. Tiago Tomás ist mit viel Tempo über rechts durch, muss es aus spitzem Winkel aber alleine machen. Auch dieser Schuss ist nicht verkehrt, klatscht aber nur ans Außennetz.
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
79.
21:13
Wahnsinn! Auf der anderen Seite hat der VfB nach einer Ecke von rechts mehrfach den Ausgleich auf dem Fuß, aber erst wird zwei Mal der eigene Mann angeschossen, ehe der nächste Flipperball aufs rechte Eck an den Pfosten prallt. Das ist richtig Pech für die Schwaben!
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
78.
21:12
Gelbe Karte für Serhou Guirassy (VfB Stuttgart)
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
78.
21:12
Gelbe Karte für Rani Khedira (1. FC Union Berlin)
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
76.
21:10
Tooor für 1. FC Union Berlin, 0:1 durch Paul Jaeckel
Gerade in einer Phase, in der gar nichts mehr passierte, gehen die Eisernen im Zuge einer Standardsituation mit 1:0 in Führung. Gießelmann bringt eine Ecke von rechts mit richtig viel Schnitt und perfekter Höhe ins Zentrum, wo Jaeckel entschlossen per Kopf in den Ball springt und das Leder aufs linke Eck wuchtet. Vom Innenpfosten aus springt die Kugel ins Netz.
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
73.
21:07
Fischer bringt jetzt Leweling für Becker. Diese steten Wechsel haben im Moment einen merklich negativen Einfluss auf den Spielfluss, der bei Weitem nicht mehr so flüssig ist wie zum temporeichen Beginn des zweiten Durchgangs.
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
73.
21:07
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Jamie Leweling
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
73.
21:06
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Sheraldo Becker
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
71.
21:06
Ito musste eben schon kurz auf dem Feld behandelt werden und lief nicht mehr ganz so rund. Matarazzo nimmt den auffälligen Japaner deshalb nun runter und bringt Stenzel.
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
71.
21:05
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Pascal Stenzel
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
71.
21:05
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Hiroki Ito
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
68.
21:02
Auch Pellegrino Matarazzo bringt mit Sosa und Führich zwei frische Spieler für die letzten 22 Minuten.
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
68.
21:02
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Chris Führich
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
68.
21:01
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Silas Katompa Mvumpa
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
67.
21:01
Einwechslung bei VfB Stuttgart: Borna Sosa
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
67.
21:01
Auswechslung bei VfB Stuttgart: Dan-Axel Zagadou
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
66.
21:00
Gelbe Karte für Niko Gießelmann (1. FC Union Berlin)
Der Ball ist bereits weg, aber Gießelmann zieht gegen Endo trotzdem durch. Das bringt ihm die verdiente Gelbe Karte ein.
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
65.
21:00
Urs Fischer vollzieht jetzt einen Doppelwechsel. Behrens und Thorsby sollen für frische Akzente bei Umschaltmomenten sorgen.
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
65.
20:59
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Morten Thorsby
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
65.
20:59
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: András Schäfer
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
65.
20:59
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Kevin Behrens
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
65.
20:59
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Jordan Siebatcheu
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
63.
20:57
Phasenweise ist die Partie bemerkenswert temporeich und offen. Dann wiederum obsiegt immer wieder auch die Kompaktheit beider Defensivreihen, die insgesamt sehr wenig zulassen. Das 0:0 geht damit nach wie vor in Ordnung. Eine knappe halbe Stunde bleibt beiden Teams aber noch, am Ergebnis zu schrauben. Der beidseitige Wille ist erkennbar.
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
60.
20:54
Guirassy kann eine etwas zu hohe Hereingabe per Kopf nicht mehr erreichen, aber dahinter steht Endo, der das Auge für Silas hat. Dessen Schuss aus 14 Metern wird gerade noch zur Ecke geblockt, bei der dann wiederum Mavropanos aus elf Metern zum Volley kommt, der jedoch ein Fall für die Tribüne ist.
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
58.
20:52
Gelbe Karte für Atakan Karazor (VfB Stuttgart)
Karazor verschätzt sich mit seiner Grätsche gegen Haraguchi deutlich und erwischt nur seinen Gegenspieler. Das bringt ihm eine Gelbe Karte mit Folgen ein. Für das Spiel gegen Bochum wird er gesperrt fehlen.
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
55.
20:49
Wie bereits im ersten Durchgang leistet sich Zagadou jetzt schon wieder einen fahrlässigen Ballverlust und hat Riesendusel, dass Siebatcheu, der die Kugel sofort mitnimmt, die Balance in dieser Situation vermissen lässt, ins Straucheln gerät und ohne Gegnereinwirkung im gegnerischen Sechzehner zu Fall gerät, ehe er abschließen kann.
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
54.
20:48
Naouirou Ahamada hat nach Vorteil viel Platz und kann die Flanke vom linken Flügel hoch in die Box bringen, wo Wataru Endo sich zum Kopfball nach oben schraubt. Aus acht Metern erwischt er die Kugel scharf, köpft sie allerdings viel zu zentral direkt auf Frederik Rønnow, der keine Mühe hat, sicher zuzupacken.
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
51.
20:45
Becker kommt nicht an Ito vorbei, holt aber zumindest eine Ecke heraus. Ein Fall für Gießelmann, der jedoch keinen Adressaten findet. Letztlich ist es Ryerson, der den durchlaufenden Ball im Rückraum einfach mal direkt nimmt. Der stramme Rechtsschuss rauscht jedoch über die Querlatte hinweg.
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
48.
20:43
Die Eisernen kommen ins Umschaltspiel und Anton stoppt Haraguchi kurz nach der Mittellinie per Foul. Eigentlich ist das ein taktisches Foul, das Gelb geben muss, aber Schiri Dankert belässt es in diesem bislang fairen Spiel bei einer nachdrücklichen Ermahnung.
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
46.
20:39
Anpfiff zur zweiten Hälfte. Wechsel gibt es noch keine. Weiter geht's.
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
46.
20:39
Anpfiff 2. Halbzeit
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
45.
20:25
Halbzeitfazit:
Zur Pause steht es zwischen Stuttgart und Union Berlin noch 0:0, obschon die Partie phasenweise richtig viel Tempo und Spannung zu bieten hatte. Insbesondere die Schwaben, die nach nervösem Beginn, als ein dicker Zagadou-Patzer gut und gerne in den frühen Rückstand hätte münden können, richtig gut im Spiel ankamen, hatten drei hochkarätige Chancen. Beim vielversprechendsten Abschluss, als Zagadou einen Ito-Freistoß scharf aufs Gästetor brachte, rettete Rønnow jedoch mit einem Wahnsinnsreflex. Die Weiß-Roten machten das Spiel, hatten es gegen gewohnt kompakte Köpenicker jedoch erwartungsgemäß schwer. Dass zudem die guten Chancen nicht genutzt wurden, könnte sich im zweiten Durchgang noch rächen.
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
45.
20:21
Ende 1. Halbzeit
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
45.
20:20
Und bei der Ecke wird es sogar noch richtig artistisch. Der ruhende Ball findet im Zentrum keinen Abnehmer und rutscht irgendwie zum zweiten Pfosten durch, wo Gießelmann sich zum Fallrückzieher schraubt. Er erwischt das Leder sogar richtig gut, setzt es allerdings knapp rechts am Pfosten der Schwaben vorbei.
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
45.
20:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
45.
20:19
Dann kommen aber die Eisernen noch zu einer guten Chance. Gießelmann bringt einen Freistoß aus dem linken Halbfeld scharf in Richtung erster Pfosten, wo Jaeckel aus der Drehung heraus einen gefährlichen Kopfball aufs linke Eck abgibt. Müller klärt mit einer starken Flugeinlage jedoch zur Ecke.
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
45.
20:17
Die Weiß-Roten finden gegen tief stehende Berliner aktuell keine Lücke und lassen den Ball nicht nur in den eigenen Reihen, sondern auch in der eigenen Spielhälfte zirkulieren. Relativ ereignisarm plätschert das Geschehen gerade dem Pausenpfiff entgegen.
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
42.
20:15
Die Köpenicker ziehen sich jetzt sehr tief zurück und scheinen gegen muntere Schwaben, die noch einmal aufdrehen, das torlose Remis in die Pause bringen zu wollen.
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
39.
20:11
Bei Schäfer geht es nach kurzer Behandlung direkt weiter. Anton hingegen hat eine leichte Platzwunde davongetragen. Die Betreuer legen ihm einen Turban an. Im Elf-gegen-Elf kann die Partie damit jetzt fortgesetzt werden.
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
37.
20:10
Schäfer und Anton krachen im Kopfballduell heftig ineinander. Beide müssen auf dem Feld behandelt werden. Die Partie pausiert folgerichtig gerade.
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
34.
20:08
Dicke Chance für Stuttgart! Silas hat das Auge für den auf dem rechten Flügel startenden Tiago Tomás, der eine butterweiche Flanke direkt auf den Kopf von Guirassy spielt. Dessen Kopfball aus sieben Metern kommt scharf aufs lange Eck, verfehlt dieses allerdings um einige Zentimeter.
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
33.
20:06
Nach lebhafter Phase flacht die Partie jetzt etwas ab. Während der VfB sich zunehmend in Klein-Klein verliert, besteht das Spiel aktuell hauptsächlich aus Mittelfeldgeplänkel und marginalen Raumgewinnen.
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
30.
20:04
Eine halbe Stunde ist rum und in der Mercedes-Benz Arena ist weiterhin alles offen. Mehr Gefahr strahlen seit geraumer Zeit aber die Stuttgarter aus. Insbesondere im Spiel nach vorne agiert Union Berlin derweil noch sehr zaghaft.
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
27.
20:01
Gießelmann lässt sich von Tiago Tomás die Kugel vom Fuß stibitzen, was dem VfB eine gute Möglichkeit einbringt. Letztlich ist die flache Hereingabe des Portugiesen aber eine Nuance zu steil. Guirassy streckt sich, bekommt die Fußspitze jedoch nicht mehr dran.
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
25.
19:59
Schlitzohr Ito führt einen Freistoß aus 28 Metern zentraler Position einfach mal direkt aus und der stramme Linksschuss entwickelt viel Drall nach außen. Rønnow ist dennoch zur Stelle und pariert den starken Versuch sicher.
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
22.
19:55
Nach Vorstoß über rechts hat Julian Ryerson Platz für eine hohe Flanke in den Strafraum der Schwaben. Die wenig präzise Hereingabe fliegt aber deutlich zu nah in den Wirkungsbereich von Florian Müller, der nicht lange fackelt und die Kugel sicher aus der Luft fischt.
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
20.
19:53
Auch die Weiß-Roten kommen nach einer Balleroberung im Zentrum aber ins Tempo. Zwei Gegenspieler lässt Silas auf seinem Weg in Richtung Gästetor auch stehen, dann rauscht aber Jaeckel mit einer perfekt getimten Grätsche heran und trennt den Stuttgarter vom Ball. Der anschließende Einwurf bringt nichts weiter ein.
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
18.
19:52
Jetzt arbeitet sich Union mal mit einem pfeilschnellen Umschaltmoment nach vorne und geht beinahe mit 1:0 in Führung. Siebatcheu macht ein Zuspiel in die Tiefe fest und schickt Becker rechts in die Box hinein, der die Kugel auf den freien Schäfer quer legt. Schäfer jedoch antizipiert die Situation völlig falsch und startet zu spät, sodass er den Ball nicht erreicht. Denkt der Ungar hier besser mit, steht es wohl 1:0 für die Gäste.
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
17.
19:50
Offensiv ist vom Tabellenführer bislang noch nicht allzu viel Zwingendes zu sehen, aber bekanntermaßen brauchen die Eisernen ja nicht allzu viele Chancen. Die letzten Minuten gehen dennoch an die Schwaben, die es nach nervösem Beginn inzwischen ordentlich machen.
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
14.
19:48
Großchance für Stuttgart! Wieder Freistoß Stuttgart und wieder Ito - dieses Mal aus dem linken Halbfeld, von wo aus der Japaner Zagadou am zweiten Pfosten findet. Dessen Kopfball aus knapp fünf Metern kommt gefährlich aufs kurze Eck, aber mit einem irren Reflex verhindert Rønnow tatsächlich den Einschlag. Wahnsinn!
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
12.
19:45
Nach Foul an Mavropanos gibt es eine vielversprechende Freistoßposition für den VfB. Den unpräzisen Ito-Ball aus 23 Metern halbrechter Position kann Siebatcheu aber mühelos per Kopf klären.
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
9.
19:42
Nach Doppelpass mit Guirassy kommt Silas rechts bis zur Grundlinie vor und kann scharf in die Box flanken, wo Jaeckel aber gut steht und zur Ecke klären kann. Den ruhenden Ball zieht Tiago Tomás dann allerdings zu flach und scharf in Richtung erster Pfosten, wo nichts weiter anbrennt.
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
6.
19:39
Nach einer Ecke von rechts bekommt der VfB den Ball nicht aus der Gefahrenzone. Nachdem Müller eine Ryerson-Flanke frontal nach vorne faustet, kann Knoche aus zwölf Metern per Volley direkt abziehen, jagt die Kugel aber deutlich über die Querlatte hinweg. Abstoß Stuttgart.
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
4.
19:38
Dan-Axel Zagadou verliert im Aufbauspiel sehr fahrlässig gegen Jordan Siebatcheu den Ball, der dann aber zum Glück der Gastgeber viel zu überhastet und fahrig in den Rückraum des Strafraums flankt, wo kein Mitspieler steht. Bei diesem auf dem Silbertablett servierten Umschaltmoment wäre deutlich mehr drin gewesen.
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
1.
19:33
Der Ball rollt in der Mercedes-Benz Arena. Die Hausherren treten in ihren gewohnten weiß-roten Heimfarben an. Die Gäste aus der Hauptstadt sind ganz in Schwarz gekleidet. Los geht's.
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
1.
19:33
Spielbeginn
Hertha BSC SC Freiburg
90.
19:29
Fazit
Hertha BSC und der SC Freiburg trennen sich 2:2-Unentschieden. Die Hertha zeigte fast über die gesamte Distanz eine richtig gute Leistung. Lediglich in der Mitte der ersten Halbzeit waren die Favoriten aus Freiburg überlegen. Diese Phase nutzten sie auch, um in Führung zu gehen. Aber Berlin konterte sich zurück ins Spiel. Der zweite Durchgang war völlig offen. Das Spiel hätte in beide Richtungen kippen können und es kippte in Richtung der Hausherren. Danach war die Hertha auch überlegen. Die Führung war verdient. Freiburg kam nicht wirklich vor das Tor. Aber ein Torwartfehler von Christensen führte doch noch zum Ausgleich. Die Berliner werden sich am Ende ärgern, dass dieser starke Auftritt gegen den Tabellenzweiten nicht mit einem Sieg belohnt wurde. Freiburg kann vermutlich mit dem Punkt leben.
Hertha BSC SC Freiburg
90.
19:25
Spielende
Hertha BSC SC Freiburg
90.
19:24
Boateng bringt nochmal eine Einwurflanke in die Mitte. Tousarts Kopfballverlängerung landet aber in den Armen von Flekken.
Hertha BSC SC Freiburg
90.
19:23
Nach der folgenden Ecke geht Lukébakio mit einem guten Antritt in den Strafraum. Ein Freiburger Verteidiger stoppt ihn aber.
Hertha BSC SC Freiburg
90.
19:22
Plattenhardt bringt eine Freistoßflanke aus dem rechten Halbfeld mit links in die Mitte. Rogel kommt an den Ball. Er bekommt den Ball aber nicht aufs Tor. Höler klärt zur Ecke.
Hertha BSC SC Freiburg
90.
19:22
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Hertha BSC SC Freiburg
89.
19:20
Beide Mannschaften gehen jetzt auf den Sieg. Es ist sehr intensive und spannend.
Hertha BSC SC Freiburg
86.
19:18
Einwechslung bei SC Freiburg: Lucas Höler
Hertha BSC SC Freiburg
86.
19:18
Auswechslung bei SC Freiburg: Ritsu Dōan
Hertha BSC SC Freiburg
86.
19:17
Richter setzt sich an der linken Strafraumecke durch einen Haken gegen Sildillia durch. Dann schlenzt er auf den langen Winkel. Der Ball geht aber am Tor vorbei.
Hertha BSC SC Freiburg
84.
19:15
Einwechslung bei Hertha BSC: Kevin-Prince Boateng
Hertha BSC SC Freiburg
84.
19:15
Auswechslung bei Hertha BSC: Suat Serdar
Hertha BSC SC Freiburg
83.
19:14
Gelbe Karte für Ritsu Dōan (SC Freiburg)
Dōan hält Tousart fest, um einen Konter zu verhindern. Für das taktische Foul gibt es Gelb.
Hertha BSC SC Freiburg
81.
19:12
Der Gegentreffer ist sehr bitter für die Hertha, weil sie eigentlich alles im Griff hatte. Freiburg kam kaum zu Torchancen. Das 2:2 geht eindeutig auf die Kappe von Christensen.
Hertha BSC SC Freiburg
78.
19:09
Tooor für SC Freiburg, 2:2 durch Kevin Schade
Ein Torwartfehler führt zum Ausgleich. Günter bringt aus dem rechten Halbfeld eine Freistoßflanke auf den zweiten Pfosten. Christensen will den Ball fangen, schafft es aber nicht. Die Kugel fällt vor die Füße von Keitel, der für Schade auflegt. Schade schiebt den Ball an mehren Verteidigern vorbei ins leere Tor.
Hertha BSC SC Freiburg
78.
19:09
Einwechslung bei Hertha BSC: Davie Selke
Hertha BSC SC Freiburg
78.
19:08
Auswechslung bei Hertha BSC: Stevan Jovetić
Hertha BSC SC Freiburg
76.
19:08
Einwechslung bei SC Freiburg: Woo-yeong Jeong
Hertha BSC SC Freiburg
76.
19:08
Auswechslung bei SC Freiburg: Daniel Kyereh
Hertha BSC SC Freiburg
76.
19:07
Einwechslung bei SC Freiburg: Yannik Keitel
Hertha BSC SC Freiburg
76.
19:07
Auswechslung bei SC Freiburg: Maximilian Eggestein
Hertha BSC SC Freiburg
73.
19:05
Berlin spielt immer noch mutig nach vorne. So wird es den Freiburgern schwer gemacht, zu Chancen zu kommen.
Hertha BSC SC Freiburg
70.
19:02
Einwechslung bei SC Freiburg: Kevin Schade
Hertha BSC SC Freiburg
70.
19:02
Auswechslung bei SC Freiburg: Vincenzo Grifo
Hertha BSC SC Freiburg
70.
19:02
Einwechslung bei SC Freiburg: Nils Petersen
Hertha BSC SC Freiburg
70.
19:02
Auswechslung bei SC Freiburg: Michael Gregoritsch
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
19:02
Beide Mannschaften standen sich bislang in acht Pflichtspielen gegenüber, wobei der Großteil aller Begegnungen remis endete. Auch in ihren bislang wichtigsten Duellen in den Relegationsspielen zur 1. Bundesliga endeten Hin- und Rückspiel unentschieden. Durch die Auswärtstorregel lösten die Berliner damals das Ticket für die Bundesliga. Dort blieb der VfB Stuttgart in bislang vier Duellen mit den Eisernen noch sieglos (drei Remis, eine Niederlage).
Hertha BSC SC Freiburg
70.
19:01
Lukébakio macht ein tolles Spiel. Diesmal dribbelt der Belgier zwar mit dem Ball ins Aus. Aber er beschäftigt immer wieder mehrere Gegenspieler und auch seine Arbeit nach hinten ist bemerkenswert.
Hertha BSC SC Freiburg
68.
18:59
Freiburg hat eine gute Freistoßposition für eine Flanke. Grifo bringt den Ball von links in den Strafraum. Christensen fängt die Hereingabe sicher ab.
Hertha BSC SC Freiburg
65.
18:57
Hertha spielt einen Freistoß 30 Meter zentral vor dem Freiburger Tor kurz. Richter bekommt den Ball an der linken Strafraumecke und flankt in die Mitte. Flekken fängt die Hereingabe ab.
Hertha BSC SC Freiburg
65.
18:56
Dōan probiert es mit einem Flachschuss von der Strafraumgrenze, aber das ist kein Problem für Christensen.
Hertha BSC SC Freiburg
64.
18:56
Die Hertha belohnt sich für eine starke Leistung. Freiburg war in den vergangenen Minuten zwar leicht überlegen, aber Berlin ließ nicht viel zu und setzte selbst auch immer wieder Akzente nach vorne. Die Führung gegen den Tabellenzweiten ist nicht unverdient.
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
18:54
Urs Fischer muss bei all den Englischen Wochen im Oktober die Belastung im Blick haben. Im Vergleich zum Europa-League-Auswärtsspiel vom Donnerstagabend in Schweden gibt es dementsprechend drei Wechsel bei Union Berlin: Niko Gießelmann, Paul Jaeckel und Genki Haraguchi starten für Christopher Trimmel, Diogo Leite (beide Bank) und Janik Haberer (nicht im Kader).
Hertha BSC SC Freiburg
61.
18:53
Tooor für Hertha BSC, 2:1 durch Suat Serdar
Plötzlich geht die Hertha in Führung! Richter legt 30 Meter vor dem Tor für Serdar ab. Dann geht Serdar mit dem Ball auf den Strafraum zu. Aus 20 Metern schießt er flach mit rechts nach links unten. Flekken ist noch mit den Fingerspitzen dran, kann den Einschlag aber nicht verhindern.
Hertha BSC SC Freiburg
61.
18:52
Grifo bringt von rechts eine gute Freistoßflanke in die Mitte. Gregoritsch kommt zentral vor dem Tor zum Kopfball. Er bringt den Ball aber nicht aufs Tor.
Hertha BSC SC Freiburg
59.
18:50
Dōan macht links im Strafraum ein paar Übersteiger und zieht dann mit links ab. Der Schuss fliegt ein paar Meter am kurzen Eck vorbei.
Hertha BSC SC Freiburg
59.
18:50
Das Spiel könnte aktuell in beide Richtungen kippen. Freiburg ist aber leicht überlegen.
Hertha BSC SC Freiburg
58.
18:49
Einwechslung bei Hertha BSC: Marco Richter
Hertha BSC SC Freiburg
58.
18:49
Auswechslung bei Hertha BSC: Chidera Ejuke
Hertha BSC SC Freiburg
56.
18:48
Grifo bringt nach einer kurz gespielten Ecke eine Flanke von der linken Strafraumecke auf den zweiten Pfosten. Ein Hertha-Verteidiger kann klären.
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
18:48
Der 1. FC Union Berlin ging als Tabellenführer in den neunten Spieltag und konnte im gestrigen Klassiker weder von Bayern noch von Dortmund überholt werden. Dabei endete letzten Samstag mit der 0:2-Niederlage in Frankfurt eine 14 Spiele lange Ungeschlagen-Serie der Eisernen, die sich unter der Woche davon aber rehabilitieren konnten. Nach zwei Niederlagen zum Auftakt der Europa League feierten die Köpenicker einen wichtigen 1:0-Auswärtssieg in Malmö. Können die Hauptstädter nun in Stuttgart daran anknüpfen, würden sie überdies auch die Spitzenposition in der Bundesliga verteidigen.
Hertha BSC SC Freiburg
53.
18:45
Berlin kommt gut in die zweite Halbzeit. Es ist ein Spiel auf Augenhöhe und das ehrt die Herthaner.
Hertha BSC SC Freiburg
50.
18:42
Flekken steht relativ weit vor seinem Tor. Deshalb probiert Jovetić es mal mit einem Schuss aus 40 Metern. Der Ball geht neben das Tor.
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
18:42
Saisonübergreifend konnte der VfB Stuttgart seit 25 Bundesliga-Heimspielen in Folge nicht mehr zu Null spielen. Letzte Woche Samstag blieb die Trendwende überdies auch im Kellerduell beim VfL Wolfsburg aus, das nach Last-Minute-Gegentor mit 2:3 verloren wurde. Trainer Pellegrino Matarazzo reagiert darauf heute mit zwei Veränderungen an seiner Startformation: Tiago Tomás und Dan-Axel Zagadou Dan-Axel Zagadou rücken für Chris Führich und Pascal Stenzel (beide Bank) in die erste Elf.
Hertha BSC SC Freiburg
49.
18:40
Gelbe Karte für Jonjoe Kenny (Hertha BSC)
Kenny grätscht an der Mittellinie mit offener Sohle von vorne in Grifo rein. Er hat Glück, dass er den Freiburger nur leicht trifft. Ansonsten wäre das definitiv Rot.
Hertha BSC SC Freiburg
48.
18:40
Hertha kommt das erste Mal im zweiten Durchgang nach vorne. Tousart bringt von der rechten Strafraumecke eine Flanke in die Mitte. Der Ball rutscht ihm aber über den Schlappen und fliegt über das Tor.
Hertha BSC SC Freiburg
46.
18:36
Anpfiff 2. Halbzeit
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
18:36
Zum ersten Mal überhaupt in der Vereinsgeschichte blieb der VfB Stuttgart in den ersten acht Partien in der Bundesliga sieglos (fünf Remis, drei Niederlagen). Durch die fünf Unentschieden gingen die Schwaben dennoch auf einem Nicht-Abstiegsplatz in den neunten Spieltag. Mit Blick auf die bisherigen Ergebnisse könnte der Spieltag für den VfB jedoch auf Rang 17 enden, wenn im Heimspiel gegen die Köpenicker nichts Zählbares geholt wird.
VfB Stuttgart 1. FC Union Berlin
18:30
Guten Abend und herzlich willkommen aus der Mercedes-Benz Arena. Hier empfängt der VfB Stuttgart heute im Rahmen des neunten Spieltags der Bundesliga den 1. FC Union Berlin. Anpfiff ist um 19:30 Uhr.
Hertha BSC SC Freiburg
45.
18:22
Halbzeitfazit
Die Hertha und der SC Freiburg gehen mit einem 1:1-Unentschieden in die Pause. Die Hausherren starteten gut ins Spiel. Zu Beginn unterbanden sie das Freiburger Offensivspiel durch aggressives Anlaufen und beherztes Zweikampfverhalten. Doch die Breisgauer wurden mit zunehmender Spielzeit immer besser. Das 1:0 nach 23 Minuten war zu dem Zeitpunkt verdient. Danach hatte der SC alles im Griff. Berlin kam kaum zu Torchancen. Doch ein gut gespielter Konter machte das Spiel wieder spannend. Nach dem 1:1 per Handelfmeter kam die Hertha wieder deutlich besser ins Spiel. In der zweiten Halbzeit ist für beide Mannschaften noch alles drin.
Hertha BSC SC Freiburg
45.
18:18
Ende 1. Halbzeit
Hertha BSC SC Freiburg
45.
18:18
Jovetić bringt von rechts eine tolle Flanke in die Mitte. Šunjić kommt am Elfmeterpunkt zum Kopfball. Die Flanke ist aber einen Tick zu hoch für ihn. Sein Abschluss landet auf dem Tor.
Hertha BSC SC Freiburg
45.
18:17
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Hertha BSC SC Freiburg
44.
18:16
Grifo schießt einen Freistoß aus 25 Metern halbrechter Position zwei Meter über das Tor.
Hertha BSC SC Freiburg
43.
18:15
Gelbe Karte für Agustín Rogel (Hertha BSC)
Rogel bekommt für wiederholtes Foulen die Gelbe Karte.
Hertha BSC SC Freiburg
42.
18:13
Hertha hat den nächsten Abschluss. Kenny zieht von der Strafraumgrenze mit links ab. Sein Schuss geht knapp rechts daneben.
Hertha BSC SC Freiburg
39.
18:10
Ejuke geht an Flekken vorbei, trifft aber nicht das Tor. Lukébakio steckt perfekt auf seinen Sturmpartner durch, der rechts im Strafraum am Freiburger Torwart vorbeigeht. Dann wird der Winkel aber sehr spitz. Er trifft nur das Außennetz.
Hertha BSC SC Freiburg
36.
18:07
Der Ausgleich kommt ziemlich überraschend. Freiburg hatte eigentlich alles im Griff. Aber die Steilpässe von Jovetić sind bisher einfach herausragend. Dadurch kann Berlin jederzeit gefährlich werden.
Hertha BSC SC Freiburg
34.
18:05
Tooor für Hertha BSC, 1:1 durch Dodi Lukébakio
Lukébakio schießt den Elfmeter halbhoch nach links. Flekken springt in die andere Ecke.
Hertha BSC SC Freiburg
32.
18:05
Es gibt Elfmeter für die Hertha! Erneut spielt Jovetić im Konter den perfekten Pass auf Lukébakio, der wieder in Dribbling geht. Diesmal legt er dann aber auf Jovetić ab, der direkt querlegt in den Strafraum. Sein Pass fliegt an die Hand von Günter. Schröder entscheidet sofort auf Elfmeter.
Hertha BSC SC Freiburg
30.
18:02
Freiburg tritt hier wie eine Top-Mannschaft auf. Nach dem Führungstreffer schieben die Breisgauer weiter nach vorne und drücken auf das 2:0. Hertha kommt momentan nur durch Standards zu Chancen.
Hertha BSC SC Freiburg
27.
17:58
Die Hertha zeigt eine gute Reaktion. Plattenhardt bringt von der linken Außenlinie eine gute Freistoßflanke auf den kurzen Pfosten. Jovetić kommt eingelaufen und schließt direkt aufs kurze Eck ab. Der Ball geht ins Außennetz.
Hertha BSC SC Freiburg
25.
17:57
Die Führung der Freiburger hatte sich angedeutet. Nach einer guten Anfangsphase der Hertha sind die Gäste immer dominanter geworden. Kurz vor dem 1:0 hätte Kyereh schon einmal aus kurzer Distanz treffen müssen. Die zweite Top-Chance nutzte er dann.
Hertha BSC SC Freiburg
23.
17:54
Tooor für SC Freiburg, 0:1 durch Daniel Kyereh
Und dann klingelts. Wieder ist es Dōan, der im Strafraum den Ball hat. Diesmal auf der linken Seite. Er tanzt mit ein paar Gegenspielern und spielt dann erneut quer auf Kyereh. Diesmal lässt sich der Ghanaer die Chance nicht nehmen. Er schießt den Ball aus acht Metern mit rechts neben den rechten Pfosten.
Hertha BSC SC Freiburg
22.
17:54
Freiburg macht beinahe das 1:0. Die Gäste spielen sich lehrbuchartig in den Berliner Strafraum. Gregoritsch legt im Zentrum mit dem ersten Kontakt nach rechts auf Dōan. Der Japaner spielt den Ball in die Mitte, wo Kyereh an Christensen scheitert.
Hertha BSC SC Freiburg
19.
17:51
Freiburg verliert am Hertha-Strafraum den Ball und dann geht es schnell. Jovetić spielt den perfekten langen Pass in den Lauf von Lukébakio. Die Freiburger kommen aber rechtzeitig zurück und zwingen den Stürmer ins Dribbling. Lienhart erobert den Ball.
Hertha BSC SC Freiburg
18.
17:49
Freiburg übernimmt jetzt mehr und mehr das Kommando. Hertha muss aufpassen. Die Anfangsphase der Hausherren war eigentlich vielversprechend.
Hertha BSC SC Freiburg
17.
17:48
Günter spielt von links eine gute Flanke in die Mitte. Dort kommt Gregoritsch zum Kopfball. Sein Abschluss aus zehn Metern geht aber über das Tor.
Hertha BSC SC Freiburg
15.
17:47
Auch Freiburg meldet sich in diesem Spiel an. Ginter spielt einen starken langen Ball auf Kyereh. Christensen kommt zu spät raus. Dadurch geht Kyereh am Torwart vorbei. Er ist aber zu weit außen. Deshalb flankt er den Ball von rechts auf den zweiten Pfosten. Dort steht Gregoritsch und nimmt die gute Flanke direkt. Der Ball geht ins Außennetz. Danach geht die Fahne hoch.
Hertha BSC SC Freiburg
14.
17:46
Hertha hat den ersten Abschluss des Spiels. Serdar erobert den Ball in der eigenen Hälfte von Grifo. Dann spielt er Lukébakio auf rechts an, der Tempo macht. Kurz vor dem Strafraum zieht Lukébakio ab. Sein Schuss geht rechts daneben.
Hertha BSC SC Freiburg
11.
17:42
Die Pässe ins letzte Drittel kommen bisher auf beiden Seiten nicht an. Deshalb gibt es keine Torchancen.
Hertha BSC SC Freiburg
8.
17:39
Hertha ist leicht überlegen. Das Heimteam ist sehr engagiert und lässt Freiburg bisher nicht in Ruhe kombinieren.
Hertha BSC SC Freiburg
6.
17:37
Plattenhardt bringt eine erste Berliner Ecke von rechts in die Mitte. Flekken faustet den Ball weg.
Hertha BSC SC Freiburg
5.
17:36
Es ist eine intensive Anfangsphase, die sich hauptsächlich im Mittelfeld abspielt. Die beiden Mannschaften schenken sich nichts.
Hertha BSC SC Freiburg
2.
17:34
Freiburg spielt einen Freistoß im linken Halbfeld kurz. Dann kommt eine Flanke von Günter in die Mitte, die Christensen eigentlich fangen müsste. Er hat aber Probleme. Der Torwart läuft dem Ball durch den Strafraum hinterher und holt ihn sich noch. Das war alles andere als sicher.
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
90.
17:32
Fazit:
Borussia Mönchengladbach feiert einen hochverdienten 5:2-Derbysieg gegen den 1. FC Köln! Spielentscheidend waren dabei sicherlich die letzten Minuten der ersten Hälfte und der VfL-Blitzstart in den zweiten Durchgang. In der kurzen Zeit stellten die Gastgeber nämlich von 1:1 auf 3:1 und waren von der 45. Minute an in Überzahl. Die Fohlen agierten im Anschluss souverän und ließen keinen Zweifel mehr am Sieg aufkommen. Durch den klaren Erfolg melden sie sich eindeutig zurück und machen die Klatsche vom letzten Wochenende komplett vergessen. Für den FC bleibt es dabei, dass sie in der Bundesliga keine zwei Spiele nacheinander gewinnen können und sie verlieren erstmals auswärts. Als nächstes geht es für die Domstädter gegen Partizan Belgrad und die Gladbacher reisen nach Wolfsburg.
Hertha BSC SC Freiburg
1.
17:31
Spielbeginn
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
90.
17:27
Spielende
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
90.
17:24
Tooor für Bor. Mönchengladbach, 5:2 durch Marcus Thuram
Thuram setzt den Schlusspunkt in einem turbulenten Derby! Bei Sommer startet der Angriff. Der Keeper spielt rechts raus zu Friedrich und von dort aus geht es spielend leicht diagonal über die Stationen Weigl, Koné und Pléa nach vorne. Der eingewechselte Franzose dribbelt bis links in den Strafraum und bringt den Ball flach nach innen. Thuram läuft im richtigen Moment vor seinen Gegenspieler, hält den rechten Außenrist rein und vollstreckt hoch ins kurze Eck.
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
90.
17:24
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
88.
17:23
Mark Uth wird rechts im Strafraum in Szene gesetzt und wählt aus spitzem Winkel den flachen Abschluss auf das kurze Eck. Yann Sommer lässt sich nicht überraschen und packt sicher zu.
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
87.
17:22
Die Moral der 1. FC Köln ist wirklich beeindruckend! Trotz Unterzahl und zwischenzeitlich drei Toren Rückstand, glauben die Domstädter weiter an sich und sind nach dem 4:2 mittlerweile sogar die spielbestimmende Mannschaft.
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
84.
17:21
Farke hat sich die Wechsel bei einem FC-Freistoß zuvor noch aufgespart und bei dem Einwurf hat sich sofort gezeigt wieso. Der eingewechselte Lainer hat bei dem Gegentor nicht die allerbeste Figur gemacht. Zudem sind Netz und Herrmann neu mit dabei.
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
83.
17:17
Tooor für 1. FC Köln, 4:2 durch Denis Huseinbašić
Köln gibt sich nicht geschlagen! Schindler wirft von der rechten Offensivseite weit in den Strafraum ein. Dort wird der Ball am ersten Pfosten von Elvedi unglücklich verlängert. Huseinbašić spekuliert darauf, setzt sich gegen Lainer stark durch und haut den Ball aus wenigen Metern in die Maschen. Sommer ist gegen den Schuss aus kürzester Distanz komplett machtlos.
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
83.
17:16
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Luca Netz
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
83.
17:16
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Ramy Bensebaini
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
83.
17:16
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Patrick Herrmann
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
83.
17:16
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Jonas Hofmann
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
83.
17:16
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Stefan Lainer
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
83.
17:16
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Joe Scally
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
80.
17:15
Die Hausherren sind aktuell nur zu Zehnt, da Joe Scally neben dem Platz behandelt wird und wohl raus muss.
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
79.
17:14
Ramy Bensebaini zeigt heute wirklich wieder eine herausragende Leistung! Der Algerier, der in der letzten Woche gegen Bremen noch einen rabenschwarzen Abend erlebte, ist wieder zurück in Top-Form und mit zwei Toren einer der Matchwinner.
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
78.
17:11
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Yvandro Borges Sanches
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
78.
17:11
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Christoph Kramer
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
76.
17:09
Tooor für Bor. Mönchengladbach, 4:1 durch Ramy Bensebaini
Ein perfekt ausgespielter Angriff sorgt für die Entscheidung! Bensebaini leitet die Aktion links im Mittelfeld mit einem kleinen Dribbling und Pass zu Pléa selbst ein und sprintet sofort durch bis in den Strafraum. Dort bekommt er den Ball perfekt von rechts von Hofmann zugespielt. Der Linksverteidiger muss freistehend aus rund sieben Metern nur noch vollenden und macht das problemlos.
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
75.
17:09
Einwechslung bei 1. FC Köln: Mark Uth
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
75.
17:09
Auswechslung bei 1. FC Köln: Linton Maina
Hertha BSC SC Freiburg
17:09
Christian Streich nimmt beim SC Freiburg keine Änderungen im Vergleich zum 2:1-Sieg gegen Mainz am vergangenen Samstag vor. Er schickt die identische Startelf auf den Platz.
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
75.
17:09
Im Moment ist wenig los auf dem Rasen. Die Gladbacher haben einen Gang zurückgeschaltet und verwalten das Ergebnis.
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
72.
17:07
In der Blitztabelle zieht die Elf vom Niederrhein durch den Dreier an den Geißböcken vorbei und springt sogar auf den sechsten Platz.
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
70.
17:06
Für Borussia Mönchengladbach läuft heute natürlich alles nach Plan. Aktuell sind sie ganz klar auf Siegkurs und würden damit ihre Negativserie von drei Derby-Pleiten in Folge beenden.
Hertha BSC SC Freiburg
17:06
Sandro Schwarz nimmt bei der Hertha zwei Änderungen im Vergleich zum 1:1 gegen Hoffenheim am vergangenen Sonntag vor. Rogel startet in der Innenverteidigung anstelle von Uremović. Außerdem bekommt Jovetić im Sturm den Vorzug vor Kanga.
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
67.
17:02
Den Kölnern gelingt es aktuell wieder besser die Borussia vom eigenen Tor fernzuhalten. Die Fohlen haben dennoch weiterhin alles im Griff und wollen mit ihrem vierten Treffer endgültig den Deckel drauf machen.
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
65.
17:00
Kingsley Schindler hat nach der Auswechselung von Benno Schmitz die rechte Defensivseite übernommen. Sargis Adamyan ordnet sich davor auf dem rechten Flügel ein. Denis Huseinbašić übernimmt die Rolle hinter der Spitze und Linton Maina kommt über die linke Offensivseite.
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
63.
16:56
Gelbe Karte für Ellyes Skhiri (1. FC Köln)
Kouadio Koné treibt den Ball vom eigenen Strafraum bis ins Mittelfeld. Dort wird er taktisch von Skhiri gestoppt und der defensive Mittelfeldspieler der Domstädter wird verwarnt.
Hertha BSC SC Freiburg
16:56
Für den SC Freiburg kann man Woche um Woche nur positive Worte finden. Die Mannschaft von Christian Streich ist seit dem 12. August in neun aufeinanderfolgenden Pflichtspielen ungeschlagen geblieben. In der Europa League führen die Breisgauer ihre Gruppe mit drei Siegen aus drei Spielen an und auch in der Bundesliga ist die hervorragende Platzierung alles andere als überraschend. Diese Mannschaft macht einfach Spaß. Heute könnte der SC wieder an die Tabellenspitze springen.
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
60.
16:55
Steffen Baumgart reagiert und wechselt gleich dreifach. Mit seinen Wechseln beweist der FC-Coach durchaus Mut, denn er bringt drei frische Offensivkräfte. Der 50-Jährige gibt sich also noch nicht geschlagen.
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
60.
16:54
Einwechslung bei 1. FC Köln: Denis Huseinbašić
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
60.
16:54
Auswechslung bei 1. FC Köln: Benno Schmitz
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
60.
16:54
Einwechslung bei 1. FC Köln: Sargis Adamyan
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
60.
16:54
Auswechslung bei 1. FC Köln: Ondrej Duda
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
60.
16:53
Einwechslung bei 1. FC Köln: Florian Dietz
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
60.
16:53
Auswechslung bei 1. FC Köln: Steffen Tigges
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
57.
16:52
Marcus Thuram wird mit dem Rücken zum Tor an der Strafraumgrenze in Szene gesetzt. Der Angreifer dreht sich gut um die eigene Achse und schließt schnell ab. Der Ball wird noch leicht abgefälscht und rauscht nur knapp am unteren rechten Eck vorbei.
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
55.
16:51
Die Fohlen haben hier jetzt wirklich alles im Griff! In Überzahl und mit dem Zwei-Tore-Vorsprung im Rücken lassen sie Ball und Gegner laufen. Der FC muss aufpassen. Ansonsten droht eine hohe Derby-Niederlage.
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
53.
16:49
Scally setzt sich auf der rechten Außenbahn durch und bringen den Ball scharf nach innen. Am ersten Pfosten verpasst ein Akteur in Rot knapp. Thuram lauert dahinter und muss eigentlich nur noch den Fuß hinhalten. Allerdings erwischt der Franzose das halbhohe Anspiel nicht und die Großchance ist dahin.
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
52.
16:47
Lars Stindl verlässt unter lautem Applaus das Feld und macht Platz für Alassane Pléa, der sein Comeback feiert.
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
52.
16:45
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Alassane Pléa
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
52.
16:45
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Lars Stindl
Hertha BSC SC Freiburg
16:45
Die sportliche Situation der Hertha hat in der vergangenen Woche eigentlich niemanden interessiert. Es drehte sich alles um den scheidenden Investor Lars Windhorst, der seine Anteile zum Kaufpreis verkaufen möchte. Im Schatten dieser Schlammschlacht geriet fast in Vergessenheit, dass die Berliner aktuell solide Auftritte in der Bundesliga hinlegen. Die Mannschaft von Sandro Schwarz ist seit mittlerweile vier Spielen ungeschlagen. Zwar reichte es dreimal nur zu einem Unentschieden, aber der Verein hat sich nach dem schwachen Saisonstart deutlich stabilisiert.
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
49.
16:42
Auch für Lars Stindl ist es der erste Treffer der Saison. Der bringt die Kölner jetzt natürlich in eine noch schwierigerer Situation.
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
47.
16:40
Tooor für Bor. Mönchengladbach, 3:1 durch Lars Stindl
Die zweite Hälfte startet mit einem Hammer! Die Gladbacher setzen die Gäste ganz früh unter Druck und erobern den Ball damit innerhalb von wenigen Augenblicken gleich mehrmals. Bei einer etwas zu ungenauen Aktion von Duda ist Weigl dann dazwischen und leitet den Ball sofort zu Stindl weiter. Der VfL-Kapitän fasst sich aus der zweiten Reihe ein Herz und hält aus zentralen 25 Metern einfach mal drauf. Mit rechts schweißt der 34-Jährige den Ball traumhaft halbhoch in das rechte Eck. Der Ball touchiert sogar noch leicht den Innenpfosten, bevor er im Netz landet. Schwäbe streckt sich dementsprechend vergeblich.
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
46.
16:40
Weiter geht's! Beide Trainer verzichten zunächst auf personelle Veränderungen. Steffen Baumgart wird seinem Team aber sicherlich eine neue Taktik mit auf den Weg gegeben haben.
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
46.
16:38
Anpfiff 2. Halbzeit
Hertha BSC SC Freiburg
16:34
Hallo und herzlich willkommen zum 9. Spieltag der Bundesliga. Heute um 17:30 Uhr empfängt Hertha BSC den SC Freiburg.
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
45.
16:29
Halbzeitfazit:
Borussia Mönchengladbach führt in einem hitzigen Derby zur Pause mit 2:1! Der erste Durchgang war eigentlich ziemlich ausgeglichen und spielerisch kamen die beiden Teams vom Rhein kaum zu Torchancen. Gladbach ging durch eine Ecke in Front, die Köln vom Punkt ziemlich zügig egalisieren konnte. Kurz vor dem Gang in die Kabinen erhöhten die Fohlen dann den Druck und waren ebenfalls per Elfmeter erfolgreich. Der auffälligste Akteur und Unglücksrabe des ersten Abschnitts ist dabei eindeutig Florian Kainz. Der Österreicher erzielte das FC-Tor. Allerdings verschuldete er auch den Elfmeter und wurde obendrein mit Gelb-Rot vom Platz gestellt. Für die Geißböcke wird der Weg zu einem möglichen Comeback in Unterzahl dadurch natürlich noch schwerer. Bis gleich!
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
45.
16:22
Ende 1. Halbzeit
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
45.
16:20
Tooor für Bor. Mönchengladbach, 2:1 durch Ramy Bensebaini
Bensebaini bringt den VfL souverän wieder in Front! Der Linksverteidiger verzögert seinen Anlauf kurz und schickt Schwäbe damit schon auf die Reise in das rechte Eck. Bensebaini sieht das und vollstreckt sicher unten links.
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
45.
16:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
45.
16:19
Gelb-Rote Karte für Florian Kainz (1. FC Köln)
Der bereits verwarnte Florian Kainz sieht für seinen Ellbogentreffer völlig zu Recht auch noch Gelb und wird dementsprechend vom Platz gestellt. Das ist natürlich ein herber Rückschlag für die Kölner.
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
44.
16:17
Jetzt gibt es Elfmeter für die Borussia! Die Gladbacher sind aktuell klar am Drücker und setzen sich am gegnerischen Strafraum fest. Eine Hereingabe von Kramer kann Kilian am Fünfer noch wegköpfen. Der Ball landet an der Strafraumgrenze dann bei Hofmann, der im Luftduell von Kainz mit dem Ellbogen im Gesicht getroffen wird. Der Schiedsrichter zögert keine Sekunde und zeigt sofort auf den Punkt.
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
42.
16:16
Es laufen bereits die letzten Minuten des ersten Durchgangs. Beide Teams agieren höchst konzentriert und wählen die spielerischen Lösungen. Die Defensivreihen machen aber einen super Job und deswegen sind gefährliche Angriffe eher Mangelware.
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
40.
16:14
Für Dejan Ljubicic geht es nicht weiter. Der Österreicher humpelt gestützt von den Betreuern direkt in die Kabine. Neu dabei ist Kingsley Schindler.
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
40.
16:13
Einwechslung bei 1. FC Köln: Kingsley Schindler
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
40.
16:13
Auswechslung bei 1. FC Köln: Dejan Ljubicic
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
38.
16:11
Gelbe Karte für Ramy Bensebaini (Bor. Mönchengladbach)
Zentral in der FC-Hälfte kommt Bensebaini deutlich zu spät in den Zweikampf mit Ljubicic und rutscht sogar noch unglücklich aus. Der Algerier räumt seinen Gegenspieler dadurch rüde um und beide müssen behandelt werden. Die Verwarnung nach der kurzen Unterbrechung geht absolut in Ordnung.
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
35.
16:11
Marcus Thuram sorgt regelmäßig für kleine offensive Nadelstiche. Dieses mal kommt der Franzose von der linken Seite und zieht nach innen. Aus etwa 20 Metern sucht er den Abschluss. Der Stürmer verfehlt das obere rechte Eck deutlich.
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
33.
16:10
Gladbach geht durch das erste Saisontor von Marvin Friedrich zunächst in Front. Köln zeigt die bekannte Comeback-Qualität und braucht nicht einmal fünf Minuten um zum Ausgleich zu kommen. Für Florian Kainz ist das Elfmetertor bereits seine vierte Bude.
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
31.
16:04
Tooor für 1. FC Köln, 1:1 durch Florian Kainz
Ganz sicher verwandelt! Kainz wählt einen kurzen Anlauf, verlädt Sommer und schiebt souverän unten rechts ein.
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
30.
16:04
Elfmeter für den 1. FC Köln! Sven Jablonski wird vom VAR in die Review-Area geschickt, um sich eine vorangegangene Szene nochmal anzuschauen. Der Unparteiische entscheidet ganz schnell und zeigt auf den Punkt. Die Entscheidung geht absolut in Ordnung, da Hofmann, der eine Bogenlampe im eigenen Strafraum eigentlich klären wollte, Kainz eindeutig getroffen hat. Da war der Kölner einfach einen Schritt schneller am Ball.
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
27.
16:00
Tooor für Bor. Mönchengladbach, 1:0 durch Marvin Friedrich
Eine Ecke bringt die Borussia in Front! Hofmann zirkelt den Ball von der rechten Seite mit Schnitt vom Tor weg genau zwischen Fünfer und Elfmeterpunkt. Friedrich kommt fast von der Sechzehnerlinie ungestört angelaufen, steigt hoch und setzt zum Kopfball an. Tatsächlich erwischt der Innenverteidiger den Ball mit der Schulter, aber das ist völlig egal. Der 26-Jährige haut das Ding perfekt oben rechts rein. Schwäbe und Hector probieren alles, kommen jedoch nicht mehr dran.
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
24.
15:59
Nach einem FC-Konter scheint Maina links im Sechzehner schon durch. Stindl ist nach einer eigenen Ecke jedoch gut zurück gesprintet und grätscht dem 23-Jährigen den Ball ab.
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
22.
15:57
Aktuell ist auf dem Rasen wenig los. Der Ball läuft hauptsächlich zwischen Schwäbe, Kilian und Hübers hin und her. Die drei FC-Spieler können sich den Ball in aller Ruhe zupassen, da die Borussia nicht ganz vorne draufgeht, sondern die erste Pressinglinie erst knapp in der gegnerischen Hälfte positioniert.
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
19.
15:54
Die Gäste kombinieren sich über die linke Seite problemlos nach vorne. Der formstarke Kainz kommt am Ende unbedrängt zum Flanken, aber zielt deutlich zu hoch. Der Ball segelt hoch über den anvisierten Ljubicic hinweg.
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
17.
15:52
Köln wählt auch heute den Weg über die Flügel. Eine Hector-Flanke von links kann Elvedi am ersten Pfosten aber klären und auch bei der anschließenden Ecke sind die Fohlen auf dem Posten.
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
14.
15:51
Die Hausherren verteidigen heute im klassischen 4-4-2. Christoph Kramer rückt dabei in die vorderste Linie neben Marcus Thuram. Der Weltmeister von 2014 konnte in der ungewohnt offensiven Rolle bereits beim letzten Heimspiel glänzen und die Gladbacher mit 3:0 gewinnen.
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
11.
15:48
Den anschließenden Standard aus aussichtsreicher Position übernimmt Ramy Bensebaini. Der Außenverteidiger probiert es mit dem linken Innenrist mit einem Schlenzer über die Mauer. Aus etwa 20 Metern bleibt er damit allerdings bereits an der Mauer hängen.
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
11.
15:44
Gelbe Karte für Florian Kainz (1. FC Köln)
Kainz foult den weit aufgerückten Scally halblinks vor dem FC-Strafraum und sieht für das harte Einsteigen die Gelbe Karte.
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
10.
15:43
Marcus Thuram tankt sich auf der linken Seite stark bis in den Strafraum durch und sucht aus spitzem Winkel den Abschluss. Schwäbe ist gegen den Versuch des Tunnels aber auf dem Posten und vereitelt die erste VfL-Chance.
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
7.
15:42
Gelbe Karte für Lars Stindl (Bor. Mönchengladbach)
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
9.
15:42
Köln macht in den ersten Minuten einen richtig guten Eindruck und sorgt dafür, dass sich das Spiel hauptsächlich in der Borussia-Hälfte aufhält.
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
4.
15:40
Die Intensität ist von der ersten Sekunde an extrem hoch. Die Fans feuern außerdem lautstark an. Das Derby bietet also von Beginn an das erhoffte Match.
Bor. Mönchengladbach 1. FC Köln
2.
15:38
Erster kleiner Aufreger! Hübers will einen tiefen Pass von Stindl eigentlich entspannt zu Schwäbe zurückspielen. Der Keeper ist aber aus seinem Kasten geeilt und der Ball geht aus seiner Sicht rechts an ihm vorbei. Hübers bleibt zum Glück in der Aktion und kann trotz Gegnerdruck noch vor der Grundlinie zur Seite klären.