14. Spieltag
30.10.2022 13:30
Beendet
Hannover
Hannover 96
1:0
Karlsruher SC
Karlsruhe
0:0
  • Hendrik Weydandt
    Weydandt
    56.
    Kopfball
Stadion
Heinz von Heiden Arena
Zuschauer
29.100
Schiedsrichter
Sven Waschitzki-Günther

Liveticker

90.
15:33
Fazit:
Hannover 96 gewinnt mit 1:0 gegen den Karlsruher SC! Die Gastgeber verdienten sich den Erfolg durch eine dominant gestaltete zweite Hälfte. Nur wenige Minuten nach Weydandts Führungstor flog Gondorf mit Gelb-Rot vom Platz, das zog dem zuvor defensiv kompakten KSC den Zahn. Hannover verpasste es allerdings, den Deckel draufzumachen und so wurde Ron-Robert Zieler mit seiner Glanzparade gegen Rapp in der Nachspielzeit zum Sieggaranten. Hannover rückt damit bis auf zwei Zähler an den Relegationsrang drei heran und reist am kommenden Spieltag zu Spitzenreiter Darmstadt 98. Karlsruhe hat dann ein Heimspiel gegen Holstein Kiel. Das war es von einem unterhaltsamen Spiel in Hannover, bis zum nächsten Mal!
90.
15:27
Spielende
90.
15:27
Cueto zieht rechts im Strafraum ab, wird aber geblockt. Der Ball kommt dann nochmal hoch auf den Kopf von Rapp, der aber klar links daneben zielt. Danach ist Schluss!
90.
15:25
Gelbe Karte für Ron-Robert Zieler (Hannover 96)
Zieler zieht die Gelbe Karte wegen Spielverzögerung, er lässt sich zu viel Zeit beim Abstoß.
90.
15:25
Hannover zittert nochmal! Mit elf Mann stehen sie hinten in der eigenen Hälfte und wollen den Vorsprung ins Ziel bringen. Wanitzek flankt von rechts, trifft den Ball aber nicht richtig und der geht nicht in die Gefahrenzone, sondern über das Tor.
90.
15:23
Schaub vergibt den Matchball! Der Joker ist auf der linken Seite nach feinem Solo frei durch und spitzelt den Ball dann am herauslaufenden Gersbeck per Außenrist vorbei, doch der Ball hoppelt an den rechten Pfosten! Muroya setzt dann den Nachschuss rechts vorbei.
90.
15:22
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
88.
15:21
Dopplelpfosten und Glanzaktion von Zieler! Was für eine Chance für die Gäste! Ein Freistoß aus dem Halbfeld findet den Kopf von Rapp und der zielt aus etwa acht Metern in Richtung rechtes oberes Eck. Zieler streckt sich und pariert den Ball an den rechten Pfosten. Der Ball fällt vor die Füße von Cueto, der zunächst aus kurzer Distanz erneut den Pfosten trifft und dann beim Stochern den Ball nicht über die Linie bekommt. Auch da waren Zielers Fingerspitzen wieder dran, überragend von Hannovers Schlussmann!
87.
15:18
Sieben zu zwei Torschüssen bis zu diesem Moment sprechen eine klare Sprache. Die Gastgeber haben sich den Führungstreffer erarbeitet und verdient, aber noch ist die Messe nicht gelesen.
85.
15:17
Gersbeck pariert stark gegen Tresoldi! Der U19-Nationalspieler wird zentral steil geschickt und zieht im Fallen direkt ab, aber Gersbeck hält den Schuss ins linke untere Eck mit einer aufmerksamen Parade. Damit bleibt sein Team im Spiel, wackelt jetzt aber gewaltig!
84.
15:16
Derweil hat der KSC in Simone Rapp und Florian Ballas seine letzten beiden Eisen ins Feuer geschmissen. Paul Nebel, in der 19. Minute noch für den verletzten Leon Jensen eingewechselt, muss wieder runter, außerdem geht Ambrosius.
83.
15:15
Neumann verpasst die Entscheidung! Nach einer Ecke von links steigt der Innenverteidiger hoch und setzt den Kopfball knapp über die Latte.
82.
15:15
Einwechslung bei Karlsruher SC: Florian Ballas
82.
15:14
Auswechslung bei Karlsruher SC: Stephan Ambrosius
82.
15:14
Einwechslung bei Karlsruher SC: Simone Rapp
82.
15:14
Auswechslung bei Karlsruher SC: Paul Nebel
81.
15:13
Direkt im Gegenzug versucht es Wanitzek mit einem Schuss aus gut 20 Metern halblinker Position. Da fehlt ein guter Meter und der Versuch geht drüber. Die Zeit rennt den Gästen davon.
80.
15:12
Dann gibt es mal wieder einen Abschluss, nachdem Muroya zentral am Strafraum Besuschkow bedient hat und der mit rechts zum Abschluss kommt. Aber das ist eher eine Rückgabe als ein Schuss, damit hat Gersbeck überhaupt kein Problem.
78.
15:11
Hannover hat jetzt natürlich mehr Ballbesitz, ist aber in den letzten Minuten eher auf Ballkontrolle aus. Karlsruhe scheint sich nun auf Konter verlegt zu haben. Die Schlussviertelstunde ist angebrochen.
75.
15:07
Raus mit Applaus heißt es für Torschütze Hendrik Weydandt, der vorzeitig vom Platz geht. Für ihn kommt Nicolo Tresoldi, der unter der Woche in der deutschen U19-Nationalmannschaft gegen Spanien sein Debüt gab.
75.
15:06
Einwechslung bei Hannover 96: Nicolo Tresoldi
75.
15:06
Auswechslung bei Hannover 96: Hendrik Weydandt
73.
15:06
Jetzt fehlt einer im Zentrum! Joker Cueto kommt über links und findet im Strafraum Rossmann, der rechts rauslegt auf Wanitzek. Der flankt dann wieder hoch zurück an den Elfmeterpunkt, aber da ist niemand. Dennoch sieht man an dieser Szene, dass Karlsruhe sich noch nicht aufgegeben hat.
70.
15:03
Für die letzten 20 Minuten will Eichner dann aber doch frische Kräfte ins Spiel bringen. Tim Rossmann und Lucas Cueto ersetzen das Sturm-Duo Fabian Schleusener und Kyoung-rok Choi. Bei Hannover kommt Louis Schaub für Maximilian Beier.
70.
15:02
Einwechslung bei Karlsruher SC: Tim Rossmann
70.
15:02
Auswechslung bei Karlsruher SC: Kyoung-rok Choi
70.
15:02
Einwechslung bei Karlsruher SC: Lucas Cueto
70.
15:02
Auswechslung bei Karlsruher SC: Fabian Schleusener
70.
15:01
Einwechslung bei Hannover 96: Louis Schaub
70.
15:01
Auswechslung bei Hannover 96: Maximilian Beier
67.
15:00
Eichner scheint zunächst nicht mit personellen Veränderungen auf den Platzverweis zu reagieren. Schleusener agiert jetzt als einzige Spitze, während Choi sich auf den rechten Flügel zurückfallen lässt, wo zuvor Gondorf agierte. Das ergibt ein 4-4-1-System.
65.
14:57
Sofort gehen die Gastgeber auf das 2:0! Köhn hat links ganz viel Platz, macht aber eigentlich zu wenig daraus, weil er den Ball beim Flankenversuch gar nicht richtig trifft. Doch das irritiert die KSC-Defensive offenbar und der Ball hoppelt durch zu Besuschkow, der aus der Drehung von der Strafraumgrenze aus aber klar über das Tor schießt.
64.
14:56
Der Platzverweis des Kapitäns tut dem KSC natürlich weh. Die Gäste müssen jetzt in Unterzahl einen Rückstand aufholen. Dazu bleibt ihnen inklusive Nachspielzeit noch eine gute halbe Stunde Spielzeit.
62.
14:54
Gelb-Rote Karte für Jérôme Gondorf (Karlsruher SC)
Gondorf fliegt mit der Gelb-Roten Karte vom Platz. Er geht mit offener Sohle gegen Kunze in den Zweikampf, danach wird es hektisch am Seitenrand. Die Entscheidung ist vertretbar.
61.
14:54
An den KSC hat Weydandt gute Erinnerungen, denn vor diesem Treffer war er zuletzt im April erfolgreich, ebenfalls gegen die Karlsruher. Damals erzielte er den Treffer zum 1:0, das Spiel endete 2:0. Wiederholt sich die Geschichte?
58.
14:52
Die Gäste sind jetzt gefordert, denn nun reicht es nicht mehr, defensiv kompakt zu stehen, es muss auch eigene Abschlüsse geben. Zieler musste im zweiten Abschnitt bis auf Abschläge noch nicht eingreifen.
56.
14:48
Tooor für Hannover 96, 1:0 durch Hendrik Weydandt
Das hat sich angedeutet! Hannover kommt besser aus der Pause und belohnt sich durch das erste Saisontor von Weydandt, der seinen Startelfeinsatz damit rechtfertigt. Zuvor hat Köhn auf dem linken Flügel viel zu viel Platz, wird nicht attackiert und flankt maßgenau an den zweiten Pfosten. Dort verschätzt sich Franke und Weydandt köpft aus kurzer Distanz problemlos ein. Gersbeck ist ohne Chance.
55.
14:47
Nebel hält sich den linken Fuß, nachdem er einen Tritt von Arrey-Mbi abbekommen hat. Der Freistoß von Gondorf aus dem rechten Halbfeld segelt scharf in den Straufraum und streift den Kopf von Schleusener, der ihn aber nicht mehr kontrollieren kann. Der Ball geht ins Toraus, Abstoß.
52.
14:45
Es gib Aufregung im KSC-Strafraum, weil Nielsen nach einer Ecke am Boden liegt und Strafstoß fordert. Doch Schiedsrichter Watschitzki-Günther lässt zu Recht weiterspielen, es war wohl viel mehr ein Offensivfoul des Norwegers.
50.
14:43
Knappe Kiste! Weydandt kommt über die rechte Seite und flankt im Fallen nach innen, wo Beier am ersten Pfosten in die Flanke rutscht und knapp über das Tor zielt.
47.
14:40
Hannover zeigte sich unmittelbar vor der Pause in Abschlusslaune. Können die Gastgeber den Schwung mit in die zweite Hälfte nehmen? Sie gehen auf alle Fälle früh in der gegnerischen Hälfte drauf, ähnlich wie es die Gäste in Durchgang eins zu Beginn gemacht haben.
46.
14:38
Die Spieler sind zurück und das Spiel geht weiter. Beide Teams sind unverändert aus den Kabinen gekommen.
46.
14:37
Anpfiff 2. Halbzeit
45.
14:26
Halbzeitfazit:
Zur Pause steht es 0:0 zwischen Hannover 96 und dem Karlsruher SC. Das Spiel ist insgesamt sehr von Zweikämpfen geprägt und Chancen waren in der ersten halben Stunde Mangelware. Die Gäste hatten dann durch Schleusener die große Chance zur Führung, ehe Nielsen kurz vor der Pause mit einem schwach geschossenen Elfmeter an Gersbeck scheiterte. Der KSC-Keeper verhinderte dann auch in der Nachspielzeit gegen Weydandt die Führung der Gastgeber. Es verspricht eine spannende zweite Hälfte zu werden.
45.
14:22
Ende 1. Halbzeit
45.
14:22
Gersbeck verhindert erneut den Rückstand! Nach einer Ecke von Besuschkow steigt Weydandt hoch und köpft am zweiten Pfosten in Richtung linkes unteres Eck. Der KSC-Keeper taucht ab und fischt den Ball gerade noch heraus.
45.
14:19
Eichner ist aktiv an der Seitenlinie und applaudiert einem erfolgreichen Zweikampf von Heise. Es ist ein sehr physisches Spiel mit vielen Zweikämpfen und Unterbrechungen, aber noch wenig Karten.
45.
14:18
Zahlreiche Unterbrechungen und der VAR-Einsatz führen zu fünf Minuten Nachspielzeit. Hannover muss sich nach der vergebenen Riesenmöglichkeit erstmal sammeln, der KSC hat den Ball.
45.
14:17
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
44.
14:16
Leitl schimpft nach dem Elfmeter wie ein Rohrspatz. Womöglich hätte er lieber einen anderen Schützen gesehen, oder aber ihm gefiel einfach die Ausführung nicht.
43.
14:14
Elfmeter verschossen von Håvard Nielsen, Hannover 96
Aber Gersbeck hält sein Team im Spiel! Der Elfmeter von Nielsen ist schwach geschossen und geht flach in die Mitte. Karlsruhes Keeper ist zwar in die linke Ecke unterwegs, pariert aber mit den Füßen.
43.
14:14
Gelbe Karte für Marcel Franke (Karlsruher SC)
Franke sieht noch die Gelbe Karte für das Foulspiel.
41.
14:13
Beier geht im Strafraum nach Foulspiel von Franke zu Boden, aber das Spiel läuft zunächst weiter. Doch der VAR schaltet sich ein und die Szene wird geprüft, es gibt den Strafstoß!
38.
14:09
Das Spiel ist jetzt immer wieder unterbrochen. Nun hat es Nebel erwischt, der auf seinen Gegenspieler aufgelaufen ist. Es wird aber weitergehen für den Joker.
37.
14:08
Köhn liegt im Karlsruher Strafraum. Er war auf Ambrosius aufgelaufen und hält sich die linke Wade. Das war kein strafwürdiges Foulspiel, aber schon körperlich robust, wie Ambrosius den Gegner da vom Durchbruch in die Gefahrenzone abhält. Nach kurzem Schütteln geht es für den Hannoveraner weiter.
36.
14:06
Prompt wird es auch auf den Rängen lauter. Die Fans honorieren, dass es nun mehr Strafraumszenen gibt. Die Gäste haben jetzt etwas herausgenommen beim offensiven Pressing, sie gehen ab der Mittellinie drauf.
34.
14:05
Jetzt kommen die Abschlüsse und fast geht der KSC in Führung! Schleusener wird auf die Reise geschickt, kann Neumann abschütteln und zieht links an der Strafraumgrenze wuchtig ab. Zieler ist draußen und pariert zur Seite. Dort braucht Breithaupt zu lange, um den Ball zu kontrollieren und so verpasst er die Nachschussmöglichkeit.
33.
14:04
Erneut harmonieren Weydandt und Muroya gut miteinander auf der rechten Angriffsseite. Der Stürmer steckt durch auf den Japaner, der halbrechts etwa 25 Meter vor dem Tor etwas Platz hat. Prompt wählt der Mann mit der 21 auf dem Rücken den Abschluss, rutscht dabei aber aus und so fehlt dem Schuss die Power. Der Ball trudelt in Richtung linkes unteres Eck und Gersbeck hält.
31.
14:02
Das war mal ein schöner Spielzug! Weydandt nimmt auf rechts Muroya mit und der sprintet an den Sechzehner. Dort legt er flach in den Rückraum ab, wo Besuschkow aus vollem Lauf direkt mit rechts abzieht, aber geblockt wird. Der Schuss wäre sonst wohl auf das Tor gekommen, gute Aktion auch von Heise, der noch blockt.
29.
14:01
Karlsruhe kommt mal wieder über den Flügel, Franke hat links etwas Platz. Doch seine halbhohe Flanke findet Schleusener nicht im Zentrum, außerdem stand der im Abseits. Das ist nicht das erste Mal, da stimmt das Timing oft nicht.
27.
13:58
Gelbe Karte für Jérôme Gondorf (Karlsruher SC)
Gondorf ist sauer auf Kollege Heise, denn der schießt aus über 40 Metern in Richtung Tor, wird geblockt und dann läuft der Konter über Köhn, den Gondorf dann per Trikotzupfer am Davonlaufen hindert. Eine unnötige Aktion insgesamt, Gelb für das taktische Foul ist natürlich gerechtfertigt.
24.
13:55
Dennoch wird Karlsruhes Coach Eichner zufrieden sein mit der Leistung seines Teams, das ein aggressives Pressing spielt und die Dreierkette des Gegners schon früh attackiert, um so einen kontrollierten Aufbau zu verhindern. Die Folge: Hannover probiert es viel mit langen Bällen, denen dann die Genauigkeit fehlt.
22.
13:53
Der KSC hat mehr Ballbesitz, wartet aber im Gegensatz zu den Gastgebern noch auf einen ersten richtigen Abschluss. Breithaupt probiert es jetzt war mal aus über 30 Metern, aber da fehlt doch ein ganzes Stück und der Ball ist weit links daneben. Mit viel Wohlwollen war das eine Torannäherung.
19.
13:51
Ist das bitter für Leon Jensen, der heute nach sieben Kurzeinsätzen erstmals in der Karlsruher Startelf gestanden hatte. Nun ist sein Einsatz verletzungsbedingt schon wieder vorbei, Paul Nebel ersetzt ihn.
19.
13:50
Einwechslung bei Karlsruher SC: Paul Nebel
19.
13:50
Auswechslung bei Karlsruher SC: Leon Jensen
18.
13:50
Der Aktion vorausgegangen war ein Ballverlust Jensens, der anschließend zu Boden geht und sich die Schulter hält. Möglicherweise ist seine Kopfverletzung doch auch schlimmer, als zunächst angenommen. Auf alle Fälle wird der KSC kein Risiko eingehen und bereitet einen Wechsel vor.
17.
13:48
Da war mehr drin! Zunächst hat Beier Platz und will den Ball flach an den Fünfer spielen. Den zweiten Ball bekommt Besuschkow vor die Füße und zieht ab, aber verfehlt das Tor völlig, weil der Abschluss zu überhastet war.
16.
13:47
Nach erfolgreicher Behandlungspause kehrt Jensen mit Turban und frischem Trikot auf den Platz zurück, es geht also auch für ihn zum Glück weiter.
15.
13:46
Neumann nimmt rechts auf dem Flügel Muroya mit, der Heise überlupfen will. Das gelingt ihm zwar, aber der Karlsruher stochert erfolgreich nach und verhindert den Durchlauf des Gegners, aber es gibt die erse Ecke der Partie. Diese landet auf der anderen Seite bei Köhn, der sich dann an Gondorf festläuft und ein Offensivfoul begeht.
13.
13:44
Jensen wird vom Platz geführt und an der Seitenlinie weiterbehandelt, sein Trikot ist voller Blut. Derweil kehrt Besuschkow auf den Platz zurück, für ihn geht es weiter.
11.
13:43
Das Spiel ist unterbrochen, weil Jensen und Besuschkow im Zweikampf voll mit den Köpfen zusammengeprallt sind. Da sind die Sanitäter gefragt und sofort zur Stelle, denn mit Kopfverletzungen ist nicht zu spaßen.
10.
13:41
Auf beiden Seiten fehlt noch die Präzision, es ist eine gewisse Hektik im Spiel. Immer wieder deuten sich gute Ideen an, die dann aber durch schlampige Abspiele verpuffen. So wie jetzt von Kunze, der einen hohen Steilpass in Richtung Weydandt spielt, aber der ist zu hoch und geht ins Toraus.
8.
13:38
Die äußeren Bedinungen sind top für einen schönen Fußball-Nachmittag: 23 Grad Außentemperatur und Sonnenschein sind gute Voraussetzungen, jetzt fehlt nur noch das Spektakel auf dem Platz. In den ersten Minuten ist es noch ein Abtasten.
6.
13:37
Weydandt hat den ersten Abschluss für sein Team. Der Kopfball der groß gewachsenen Angreifers nach Flanke von Muroya geht aber deutlich rechts vorbei, Gersbeck sieht das schon und geht gar nicht erst hinterher.
5.
13:36
Hannover will heute dominant und körperlich robust auftreten, sieht sich aber in den ersten Minuten in die eigene Hälfte gedrängt. Die Gäste kommen immer wieder über die Flügel, sie bevorzugen hohe Zuspiele von außen. Noch hat aber keines davon einen Abnehmer gefunden.
2.
13:33
Der KSC ist in den ersten Sekunden des Spiels bereits absolut präsent. Heise bringt nach Ballverlust im Aufbau von Kunze eine Flanke von links flach scharf an den ersten Pfosten. Dort lauert Wanitzek, aber Neumann klärt so gerade noch.
1.
13:31
Der Ball rollt in Hannover, los geht's!
1.
13:31
Spielbeginn
13:20
Die Gastgeber sind auf zwei Position verändert: Maximilian Beier und Hendrik Weydandt bilden heute die Doppelspitze und sollen für Tore sorgen. Dafür nehmen Sebastian Stolze und Louis Schaub zunächst auf der Bank Platz.
13:10
In Karlsruhe dürfte die Stimmung auch aufgrund der personellen Lage zuletzt deutlich angespannter gewesen sein. Trainer Eichner musste im Training unter der Woche krankheitsbedingt auf Fabian Schleusener, Malik Batmaz und Mikkel Kaufmann verzichten. Aus dem Trio hat es nur Schleusener ins Team und die Startelf geschafft, die anderen beiden fehlen im Kader. Außerdem neu in der ersten Elf sind Kyoung-rok Choi nach langer Verletzungspause und Leon Jensen an Stelle von Paul Nebel und Kelvin Arase.
13:04
Hannovers Mittelfeldspieler Fabian Kunze ist zuversichtlich, dass sein Team im Endspurt vor der verfrühten Winterpause aufgrund der WM trotz der jüngsten Rückschläge noch viel erreichen kann. "Viele Prozesse und Mechanismen greifen immer besser ineinander, das sieht man auch", findet Kunze, der ein enges Spiel erwartet. "Der KSC ist eine gute Mannschaft, die spielen einen guten Ball, darauf müssen wir uns gut vorbereiten." Er setzt dabei auch auf den Faktor Zuschauer: "In Hannover herrscht eine wirklich gute Stimmung, das hilft uns sehr.“
12:52
Auch der KSC hat eine unangenehme Woche hinter sich. In der Liga gab es jüngst zwei Pleiten gegen Darmstadt (1:2) und Düsseldorf (0:2), dazwischen schied Karlsruhe unglücklich mit 7:8 im Elfmeterschießen beim SV Sandhausen aus dem DFB-Pokal aus. Nun gilt der volle Fokus der 2. Bundesliga, wo der Abstand auf die unteren Ränge geringer wird. Vor dem Spieltag sah das Polster von fünf Zählern noch beruhigend aus, doch das kann sich in der umkämpften Abstiegsregion ganz schnell ändern.
12:41
Achterbahn-Gefühle bei 96: Die Gastgeber feierten zunächst mit dem 2:0 gegen Arminia Bielefeld das Ende einer Sieglos-Serie von zwei Spielen am Stück, mussten aber zuletzt wieder einen kleinen Dämpfer schlucken, da die Niedersachsen im DFB-Pokal der Borussia aus Dortmund unterlagen. In der Liga kam 96 am vergangenen Spieltag nicht über ein 0:0 in Nürnberg hinaus. Dabei zeigte sich Hannover vor allem in der ersten Hälfte ideenlos im Abschluss, erst nach der Pause gab es ein paar Offensivaktionen, aber es war insgesamt zu wenig. Ein Sieg heute wäre wichtig, um oben dranzubleiben.
12:33
Willkommen aus Hannover zum 14. Spieltag der 2. Bundesliga! In einem richtungsweisenden Duell empfängt Hannover 96 den Karlsruher SC. Anstoß ist um 14:00 Uhr, viel Spaß!

Hannover 96

Hannover 96 Herren
vollst. Name
Hannoverscher Sport-Verein von 1896 e.V.
Stadt
Hannover
Land
Deutschland
Farben
schwarz-weiß-grün
Gegründet
12.04.1896
Sportarten
Fußball, Leichtathletik, Gymnastik, Hockey, Tennis, Triathlon, Badminton
Stadion
Heinz von Heiden Arena
Kapazität
49.000

Karlsruher SC

Karlsruher SC Herren
vollst. Name
Karlsruher Sport-Club Mühlburg-Phönix
Spitzname
KSC
Stadt
Karlsruhe
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß
Gegründet
06.06.1894
Sportarten
Boxen, Fußball, Leichtathletik
Stadion
BBBank Wildpark
Kapazität
20.740