6. Spieltag
10.09.2022 15:30
Beendet
Frankfurt
Eintracht Frankfurt
0:1
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
0:0
  • Maxence Lacroix
    Lacroix
    60.
    Kopfball
Stadion
Deutsche Bank Park
Zuschauer
49.000
Schiedsrichter
Tobias Reichel

Liveticker

90.
17:28
Fazit:
Eintracht Frankfurt erleidet nach dem verpatzten Champions-League-Debüt auch in der Bundesliga den nächsten Dämpfer und verliert nach einer ideenlosen Vorstellung mit 0:1 gegen den VfL Wolfsburg. Gegen eine heute sehr kompakt stehende VfL-Abwehr fanden die Hessen über die gesamte Spielzeit keine Lösung und blieben im gesamten Heimspiel am Ende sogar ohne eigenen Torschuss. Der VfL setzte seinerseits bereits im ersten Durchgang mit gefährlichen Nadelstichen die besseren Akzente und jubelte in der 60. Minute daraufhin über das Führungstor von Lacroix, der nach einem Fehler von Trapp das 0:1 erzielte. Bis zum Schlusspfiff tat sich die Eintracht danach weiter schwer und konnte auch in den Schlussminuten keine gefährlichen Szenen erzwingen, um den Wolfsburgern nochmal gefährlich zu werden. Frankfurt verliert also erneut, während der VfL seinen ersten Bundesligasieg feiert!
90.
17:23
Spielende
90.
17:23
Die Wölfe sind fast durch! Der Ball ist bei den Niedersachsen und auf der Uhr sind nur noch 60 Sekunden.
90.
17:22
Wie so oft, geben die SGE-Fans auch heute wieder Vollgas und peitschen ihre Adler nochmal nach vorne. Die Hessen hoffen auf den Lucky Punch, kommen aber nicht in die Abschlusspositionen vor dem Sechzehner.
90.
17:20
Ein bisschen hoffen dürfen die Hessen noch: Es gibt ganze fünf Minuten Nachschlag!
90.
17:20
Gelbe Karte für Maximilian Arnold (VfL Wolfsburg)
90.
17:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
89.
17:18
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Yannick Gerhardt
89.
17:18
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Josip Brekalo
88.
17:17
Fast! Nmecha steigt bei der Hereingabe von Pellegrini am höchsten und köpft die Kugel links vor dem Pfosten knapp am Alu vorbei.
88.
17:16
Eintracht kämpft nochmal! Die Hessen schleudern den Ball mit der Brechstage hoch vors VfL-Tor. Die Niedersachsen greifen dabei zu einem Foul im Rückraum. Hilft nochmal ein Freistoß?
86.
17:15
Gelbe Karte für Lukas Nmecha (VfL Wolfsburg)
85.
17:14
Nochmal Kolo Muani! Frankfurts bester Offensiv-Mann macht sich bei einem hohen Anspiel von Sow lang und verpasst die Kugel im VfL-Strafraum um einen Schritt.
84.
17:13
Eintracht läuft die Zeit davon. Die Hessen haben jetzt nur noch rund fünf Minuten für den Ausgleichstreffer. Und bei den Schüssen aufs Tor steht es aktuell 0:8...
82.
17:10
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Faride Alidou
82.
17:10
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Ansgar Knauff
80.
17:09
VfL-Coach Kovač wechselt doppelt und bringt mit Felix Nmecha sowie Omar Marmoush zwei Kandidaten für einen Konter zum möglichen 0:2.
79.
17:08
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Omar Marmoush
79.
17:08
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Luca Waldschmidt
79.
17:08
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Felix Nmecha
79.
17:07
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Mattias Svanberg
77.
17:07
So wie es aussieht, hilft der Eintracht heute nur ein Lucky Punch. Ein abgefälschter Ball, oder ein Fehler des Gegners? Auf viel mehr dürfen die SGE-Fans wohl nicht hoffen...
75.
17:05
Nach seiner kurzen Verschnaufpause ist Kolo Muani wieder schnell unterwegs und erreicht beinahe einen sehr schnellen Steilpass von Götze. Mittlerweile laufen die letzten 15 Minuten und Wolfsburg kommt dem ersten Saisossieg immer näher!
72.
17:03
Kolo Muani knickt bei einem Zweikampf mit Svanberg um und bleibt danach zunächst verletzt liegen. Als der Frankfurter aufsteht, verlangt dann Gegenspieler Svanberg mit einen Mal medizinische Hilfe. Schiri Reichel macht da nicht mit und winkt die VfL-Physios wieder vom Platz.
70.
17:01
Acht Ecken und kein Tor für die SGE. Pellegrini probiert es mal wieder und scheitert abermals an einer gewinnbringenden Hereingabe von der Eckfahne.
67.
16:59
Schwierige Phase für die Eintracht. Die Hausherren wollen mit Schwung in die letzten 20 Minuten und gehen auch beherzt in die Zweikämpfe. Nur in der Offensive sind die Hessen weiterhin zu harmlos und finden einfach keine Lösung für die heute sichere Viererkette der Wölfe.
65.
16:56
Helfen der SGE die Joker? Glasner wirft Alaraio und Lindstrøm rein. Beim VfL gesellt sich Guilavogui derweil ins defensive Mittelfeld.
64.
16:53
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Lucas Alario
64.
16:53
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Rafael Borré
64.
16:53
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Jesper Lindstrøm
64.
16:53
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Daichi Kamada
64.
16:52
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Josuha Guilavogui
64.
16:52
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Bartol Franjić
63.
16:52
0:2? Abseits! Die Wölfe schlagen schon wieder zu, werden aber zurückgepfiffen. Nmecha trifft via Kopf aus kurzer Distanz. Zuvor stand der Wolfsburger aber schon in der verbotenen Zone.
62.
16:50
Gelbe Karte für Tuta (Eintracht Frankfurt)
Tuta lässt Vorlagen-Geber Brekalo an der Seitenlinie auflaufen und sieht dafür Gelb.
61.
16:49
Das Gegentor geht auf die Rechnung von Kevin Trapp. Frankfurts Nummer eins boxt im Getümmel am Ball vorbei und ermöglicht dem VfL so ein relativ einfaches Tor nach einem Standard.
60.
16:48
Tooor für VfL Wolfsburg, 0:1 durch Maxence Lacroix
Eine Ecke führt zum 0:1 der Wölfe! Brekalo flankt von links mitten in den Fünfer, wo Trapp unglücklich auf Mitspieler Tuta aufläuft und dazu ins Leere faustet. Laxcroix hält nur noch den Kopf hin und nickt dankend ein.
59.
16:48
Halbchance für Frankfurt. Pellegrini pfeffert einen Freistoß von links außen mit Schnitt vors Tor und findet dort auch Kolo Muani. Der Franzose will zum Torschuss ausholen, wird aber noch von Lacroix abgeblockt.
59.
16:47
Die SGE spielt den Ball ideenlos in der eigene Hälfte von links nach rechts und macht keine Fortschritte. So langsam dürfte sich Glasner wohl an seine Joker denken...
56.
16:45
Kein Elfer: Lacroix grätscht im eigenen Strafaum in Kolo Muani und spielt zuvor ganz deutlich den Ball. Der Schiri wertet die Aktion richtig und lässt natürlich laufen. Nur sieht das die Fankurve der Eintracht halt anders.
55.
16:44
Wird die Eintracht nochmal kreativer? Auch im zweiten Durchgang ist die Offensive der Hessen nicht wirklich gefährlich. Bestes Beispiel ist ein hoher Pass von Ndicka. Und zwar direkt ins Toraus.
52.
16:40
Gelbe Karte für Mattias Svanberg (VfL Wolfsburg)
Nächste Gelbe Karte: Svanberg erwischt Pellegrini im Mittelfeld am Standfuß und ist nun ebenfalls verwarnt.
49.
16:39
Guter Angriff! Kamada und Götze durchbrechen die erste VfL-Reihe mit einem feinen Kurzpassspiel und schaffen es auch bis an die Strafraumgrenze. Dort blockt Svanberg daraufhin aber Götze ab.
46.
16:37
In Frankfurt laufen jetzt die zweiten 45 Minuten. Es gibt zunächst keine Wechsel.
46.
16:34
Anpfiff 2. Halbzeit
45.
16:22
Halbzeitfazit:
Drei Tage nach dem schmerzhaften 0:3 gegen Sporting leidet Eintracht Frankfurt auch in der Bundesliga noch etwas am Königsklassen-Kater und muss sich gegen den VfL Wolfsburg zur Pause erstmal mit einem 0:0 begnügnen. Die Hessen taten sich trotz guter Spielanlage gegen die kompakte Abwehr der Wölfe schwer und erspielten sich im ersten Durchgang nur selten Torchancen. Die sicher stehenden Gäste sorgten bei ihren Vorstößen sogar für mehr Torgefahr, hatten aber auch vor der Pause auch Glück, dass Jakić bei der besten Gelegenheit der Hausherren nur den Pfosten traf (40).
45.
16:16
Ende 1. Halbzeit
45.
16:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
43.
16:15
Kurz vor der Pause wird die die Partie nochmal etwas heißer. Nmecha holt einen hohen Ball sauber mit dem Fuß runter und schießt den Ball daraufhin im Fallen knapp links vorbei.
40.
16:11
...trifft Jakić den Pfosten! Der Kroate holt aus der zweiten Reihe aus und ballert das Leder von rechts mit einem Strahl an den linken Außenpfosten. Beste Chance für die SGE.
38.
16:10
Gleicher Winkel: Auch Kamada läuft steil vor den linken Pfosten und wuchtet den Ball aus ähnlicher Position knapp über das Gestänge. Kurz danach...
36.
16:08
Bei den Hessen probiert es Borré! Der Kolumbianer nimmt einen schnell augespielten Freistoß von Götze schnell mit und nagelt den Ball vom linken Pfosten aus klar drüber.
34.
16:07
Und mit dieser Gelegenheit steht es bei den bisherigen Torchancen nun sogar schon 2:0 für die Wölfe. Die Niedersachsen haben zwar nicht viel vom Spiel, sind bei ihren seltenen Offensivaktionen aber stets gefährlich.
32.
16:04
Trapp passt auf! Wolfsburgs Svanberg krallt sich den zweiten Ball nach einem Freistoß und ballert die Kugel aus 20 Metern flach auf die Bude. Trapp geht runter und kratzt den Ball rechts am Boden aus der Ecke. Gute Parade!
32.
16:02
...findet keinen Mitspieler. Die Flanke des Japaners geht in den vollgestellten VfL-Strafraum und landet dort vor den Füßen von Paulo Otávio.
31.
16:02
Zweite Angriffswelle von Frankfurt? Götze löst sich im Zentrum und sichert den Hessen die nächste Ecke. Nun legt sich Kamada den Ball zurecht und...
30.
16:00
Eben hinten, jetzt vorne: Ndicka! Der Franzose zeigt ich bei einer Ecke im gegnerischen Sechzehner und drückt die Kugel aus dem Rückraum links vorbei. Gut zwei Meter fehlen zum Torjubel.
28.
15:59
Die Niedersachsen übernehmen den Ball und schieben das Spiel ein Stück mehr in das Gebiet der Hessen. Insgesamt ist der Thrill-Faktor der Partie aber noch überschaubar.
26.
15:58
Guter Einsatz vom VfL! Die Wölfe klauen den Hessen den Ball im Mittelfeld und erzwingen danach über Brekalo einen Eckstoß. Der Kroate schlägt auch gleich die Ecke, findet aber nur den Kopf von Eintracht-Abwehrspieler Ndicka.
23.
15:55
An den Ecken muss Luca Pellegrini noch arbeiten. Der Eintracht-Neuzugang tritt auch die nächste Ecke für die Hessen und scheitert nochmal an eine kurzen Variante.
21.
15:53
Pellegrini tritt erneut von der rechten Seite aus, kann mit einer kurzen Eckball-Variante aber nicht für neue Gefahr sorgen.
20.
15:52
Aufpassen muss der VfL aber auf Kolo Muani. Der französische Angreifer der Eintracht ist sehr aktiv und holt nun mit einer Körpertäuschung gegen Svanberg die nächte Ecke heraus.
19.
15:50
So langsam ebbt der gute Beginn der Hessen ab. Der VfL Wolfsburg steht in der Abwehr stabil und lässt die SGE-Offensive derzeit eher abprallen. Auf anderen Seite erspielen sich die Wölfe, wie eben, auch eigene Gelegenheiten.
16.
15:45
Gelbe Karte für Djibril Sow (Eintracht Frankfurt)
Gelb für Sow: Der Schweizer macht einen Ausfallschritt und trifft dabei das Fußgelenk von Nmecha.
15.
15:44
Die erste Torchance hat der VfL! Nach einer Ecke von links taucht Franjić frei im SGE-Fünfer auf und drückt den Ball aus kurzer Distanz mit seinem Körper gegen den blockenden Trapp.
15.
15:44
Knapp 15 Minuten sind auf der Uhr und die Eintracht ist bislang die bessere Mannschaft. Die Hessen sind aktiver als der VfL und stressen die Abwehr der Niedersachsen mit frühem Pressing.
12.
15:42
Den nachfolgenden Freistoß übernimmt bei der SGE wieder Pellegrini. Der Italiener probiert es vom rechten Strafraum-Eck direkt und jagt den Ball hoch und weit über die Kiste.
10.
15:40
Gelbe Karte für Paulo Otávio (VfL Wolfsburg)
Der erste Eintrag auf dem Spielbericht ist in Gelb gefärbt: Kolo Muani legt auf der rechten Seite dem Turbo ein und wird dabei von Paulo Otávio zu Boden gerissen. Klare Verwarnung!
9.
15:39
Ein Flitzer betritt das Spielfeld und sorgt für Jubel, aber auch Pfiffen auf den Rängen. Schiri Tobias Reichel unterbricht kurz.
8.
15:39
Ein Schritt fehlt! Götze holt sich den Ball im Rückraum und schickt Borré schnell mit einem Steilpass durch die Mitte. Der Kolumbianer spielt nicht ganz mit und geht etwas zu spät in die Lücke.
7.
15:38
Wolfsburg ist in der Anfangsphase erstmal auf Sicherheit bedacht. Die Wölfe schieben sich den Ball mit Kurzpässen durch die eigenen Reihen und wollen kein Risiko eingehen.
5.
15:36
Die Ecke ist nicht ohne! Luca Pellegrini übernimmt den Standard und schlenzt seine Hereingabe weit auf den zweiten Pfosten. Koen Casteels boxt den Ball mit einer Faust aus der Gefahrenzone.
3.
15:35
Die Eintracht ist direkt um die Spielkontrolle bemüht und geht schon früh auf die Abwehr der Wölfe drauf. Beim ersten Vorstoß der Hessen nimmt Kolo Muani den Ball im rechten Fünfer auf und holt mit einer Übersteiger die erste Ecke heraus.
1.
15:31
Der Ball rollt! Die Gäste tragen das bekannte grüne Jersey und stoßen im Frankfurter Stadtwald an. Die SGE nimmt die Verfolgungsjagd auf und spielt heute in Weiß.
1.
15:30
Spielbeginn
15:28
Wenn der Adler am Spielfeldrand sitzt und dazu "Im Herzen von Europa" erklingt, kann das nur eins bedeuten: Die Eintracht hat ein Heimspiel! Und zwar gegen den VfL aus Wolfsburg. Gleich geht's los!
15:16
Auch SGE-Trainer Glasner rotiert in Anbetracht der Englischen Woche und bringt ebenfalls drei frische Spieler: Pellegrini, Knauff und Borré spielen von Anfang an für Lenz, Lindstrøm und Dina-Ebimbe.
15:14
Im Vergleich zur 2:4-Niederlage gegen den 1. FC Köln wechselt Kovač heute insgesamt drei Mal: Lacroix kehrt in die Innenverteidigung, dazu kommen auch Svanberg und Brekalo neu ins Wölfe-Team. Eine Pause erhalen hingegen Bornau und Guilavogui und der nicht nominierte Kruse.
15:01
Gegen die Stimmgewalt der SGE-Fans wollen sich heute indes die bislang eher zahmen Wölfe behaupten. Die Niedersachsen warten in der Bundesliga nach fünf Spieltagen immer noch auf ihren ersten Sieg und gehen heute mit Druck ins Duell der beiden Ex-Trainer Niko Kovač und Oliver Glasner. Kovač freue sich zwar auf die „schöne Reise“ nach Frankfurt, will mit dem VfL nun aber schnell in die Erfolgsspur: „Mit ein, zwei Siegen bist du urplötzlich wieder in einer ganz anderen Situation“, meint Kovač.
14:42
Gutes Spiel, gute Stimmung und trotzdem 0:3. So verlief das Debüt der Eintracht in der Champions League gegen Sporting Lissabon. Nach der unglücklichen Premiere in der Königsklase sind die Hessen nun direkt wieder in der Bundesliga gefordert und absolvieren gegen den VfL Wolfsburg bereits das dritte Heimspiel in nur acht Tagen. Laut Trainer Oliver Glasner kommt es in dieser intensiven Saisonphase umso mehr auf die Fans an: "Es sind wieder 50.000 im Stadion. Großes Kompliment an die Fans“, sagte Glasner. „Genau das brauchen wir.“
14:28
Hallo und herzlich willkommen zum Bundesliga-Spiel zwischen Eintracht Frankfurt und dem VfL Wolfsburg! Schießt sich die Eintracht gegen die Wölfe den Champions-League-Frust von der Seele?

Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt Herren
vollst. Name
Sportgemeinde Eintracht Frankfurt
Stadt
Frankfurt
Land
Deutschland
Farben
rot-schwarz-weiß
Gegründet
08.03.1899
Sportarten
Basketball, Boxen, Eishockey, Eissport, Fußball, Handball, Hockey, Leichtathletik, Rugby, Tennis, Tischtennis, Turnen, Volleyball, Triathlon
Stadion
Deutsche Bank Park
Kapazität
51.500

VfL Wolfsburg

VfL Wolfsburg Herren
vollst. Name
Verein für Leibesübungen Wolfsburg e.V.
Spitzname
Die Wölfe
Stadt
Wolfsburg
Land
Deutschland
Farben
grün-weiß
Gegründet
12.09.1945
Sportarten
Fußball, Leichtathletik, Schwimmen
Stadion
Volkswagen Arena
Kapazität
30.000