13. Spieltag
22.10.2022 13:00
Beendet
Braunschw.
Eintracht Braunschweig
0:0
SC Paderborn 07
Paderborn
0:0
Stadion
Eintracht-Stadion
Zuschauer
16.844
Schiedsrichter
Florian Lechner

Liveticker

90.
14:53
Fazit:
Eintracht Braunschweig trotzt dem SC Paderborn 07 am 13. Spieltag der 2. Bundesliga ein 0:0-Unentschieden ab und baut seine ungeschlagene Serie auf sieben Ligapartien aus. Nach der Pause setzten die Ostwestfalen ihre Ballbesitz- und Feldvorteile fort und kamen durch einen Kopfball Platte zu einer frühen Chance (52.). Ansonsten taten sie sich allerdings wie vor dem Kabinengang schwer, gegen einen sehr konzentriert verteidigenden Aufsteiger in abschlussreifen Positionen aufzutauchen. So rannten sie fast durchgängig an, ohne in den entscheidenden Räumen Lücken zu finden. In der letzten Viertelstunde waren dann plötzlich die Niedersachsen das aktivere Team und schafften durch Flanken in den gegnerischen Sechzehner ein paar gefährliche Szenen, ohne dem Siegtor wirklich nahe zu kommen. Während sie sich weiter im Tabellenmittelfeld festsetzen, verpasst der Gast den Sprung auf Rang eins. Eintracht Braunschweig tritt am nächsten Sonntag beim SV Sandhausen an. Der SC Paderborn 07 empfängt dann den Hamburger SV. Einen schönen Tag noch!
90.
14:52
Spielende
90.
14:51
Benković mit der Chance! Der aufgerückte Verteidiger kommt nach einer Eckstoßflanke von rechts aus mittigen neun Metern zum Kopfball. Er drückt den Ball auf die linke Ecke. Conteh klärt klar vor der Linie; Torhüter Huth wäre wohl auch zur Stelle gewesen.
90.
14:49
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Der Nachschlag im Eintracht-Stadion soll 180 Sekunden betragen.
90.
14:48
Gelbe Karte für Tobias Müller (SC Paderborn 07)
Müller reißt Ihorst auf der halbrechten Abwehrseite zu Boden. Zum Freistoß in guter Flankenlage gesellt sich eine Gelbe Karte.
88.
14:47
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Richmond Tachie
88.
14:46
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Felix Platte
87.
14:46
Paderborn hat bisher in jedem Match mindestens einmal getroffen, im Durchschnitt sogar 2,6-mal im Durchschnitt. Wenig deutet darauf hin, dass der SCP heute ganz spät noch einmal jubeln darf.
85.
14:44
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Saulo Decarli
85.
14:44
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Anton Donkor
84.
14:44
Es sind überraschenderweise die Hausherren, die es noch einmal wissen wollen. Sie operieren mit Flugbällen von den Außenbahnen und bringen Hoffmeier und Co. damit durchaus in Bedrängnis.
83.
14:42
Schultz mit dem Kopf! Der aufgerückte Abwehrmann ist am linken Fünfereck Adressat einer langen Eckstoßflanke Pherais von der gegenüberliegenden Fahne. Er nickt trotz fehlendem Paderborner in der Nähe weit rechts am Ziel vorbei.
80.
14:39
Braunschweig gelingt eine erste längere Phase am gegnerischen Sechzehner. Sie endet nach Donkors Kurzpass mit Pherais Schussversuch aus halblinken 20 Metern. Der Ball rutscht dem Ex-Dortmunder über den Schlappen und segelt in Richtung Eckfahne.
78.
14:37
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Luc Ihorst
78.
14:37
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Anthony Ujah
78.
14:37
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Immanuël Pherai
78.
14:37
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Keita Endo
78.
14:37
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Kelvin Ofori
78.
14:36
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Robert Leipertz
77.
14:36
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Maximilian Rohr
77.
14:36
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Florent Muslija
77.
14:35
Setzte der BTSV in Durchgang eins einige offensive Nadelstiche, gelingen ihm nach der Pause überhaupt keine schnellen Gegenstöße mehr. Braunschweig würde ein Unentschieden wohl sofort unterschreiben.
74.
14:32
Muslija visiert mit einem Freistoß aus halbrechten 22 Metern die obere rechte Ecke an. Mit seiner Ausführung per rechtem Innenrist bleibt der Ex-Hannoveraner bereits in der gelb-blauen Drei-Mann-Mauer hängen.
72.
14:31
Hat Paderborn nach dem langen Pokalabend unter der Woche die Luft, in der anbrechenden Schlussphase noch einmal das Tempo zu erhöhen? Muss sich der SCP bei den formstarken Niedersachsen vielleicht sogar mit einem einfachen Punktgewinn zufrieden geben?
69.
14:27
Łukasz Kwasniok frischt seine Offensivabteilung durch die Hereinnahmen Pieringers und Conteh auf. Srbeny und Justvan sehen sich die Schlussphase von der Bank aus an.
68.
14:27
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Sirlord Conteh
68.
14:26
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Julian Justvan
68.
14:26
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Marvin Pieringer
68.
14:26
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Dennis Srbeny
66.
14:25
Mit Lauberbach und Kijewski betreten die ersten Joker das Feld. Der verletzte Kaufmann und Nikolaou verabschieden sich in den vorzeitigen Feierabend.
65.
14:24
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Niko Kijewski
65.
14:24
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Jannis Nikolaou
65.
14:24
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Lion Lauberbach
65.
14:24
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Fabio Kaufmann
65.
14:23
Kaufmann hat einen Krampf in der rechten Wade. Sein Trainer Michael Schiele bereitet derweil auch schon die ersten Einwechslungen vor.
63.
14:21
Nachdem Benković Platte im defensiven Zentrum regelwidrig zu Fall gebracht hat, will Justvan den fälligen Freistoß aus 21 Metern mit dem rechten Innenrist direkt im Netz hinter Fejzić unterbringen. Er zirkelt den Ball allerdings im hohen Bogen über den Heimkasten.
60.
14:18
Gelbe Karte für Florent Muslija (SC Paderborn 07)
Muslija rutscht im Mittelfeld bei erhöhtem Tempo seitlich in Endo hinein, der glücklicherweise noch mit einem Sprung ausweichen kann. Schiedsrichter Florian Lechner ahndet das Vergehen mit einer Verwarnung.
58.
14:17
Justvans halbhohe Hereingabe von der rechten Eckfahne erreicht Schallenberg bei enger Bewachung mit der Stirn. Er drückt den Ball aus sieben Metern weit rechts am Heimkasten vorbei.
55.
14:14
Paderborn baut seine Dominanz noch aus, hält den BTSV in dieser Phase fast durchgängig an dessen Sechzehner. Obermair zieht in den Nachwehen einer Ecke aus zentralen 23 Metern mit dem rechten Spann ab. Der Ball verfehlt den rechten Pfosten klar.
52.
14:11
Platte mit der ersten Chance nach der Pause! Der Ex-Darmstädter erreicht Muslijas Eckstoßflanke von der linken Fahne an der halblinken Fünferkante. Bei enger Bewachung nickt er nur knapp über den linken Winkel hinweg.
49.
14:07
Weder Michael Schiele noch Łukasz Kwasniok haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen.
46.
14:04
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im Eintracht-Stadion! Nach furiosen ersten Minuten mit Topchancen auf beiden Seiten geben die Blau-Schwarzen fast durchgängig den Takt vor, sind bisher aber weit von der Durchschlagskraft der letzten Wochen entfernt. Die ebenfalls formstarke BTSV nimmt dem potentiellen Tabellenführer die Stärken und setzt offensiv einige Nadelstiche – hier ist alles offen!
46.
14:04
Anpfiff 2. Halbzeit
45.
13:48
Halbzeitfazit:
0:0 steht es zur Pause der Zweitligasamstagspartie zwischen Eintracht Braunschweig und dem SC Paderborn 07. Der BTSV kam durch Endo und Donkor, die an Gästekeeper Huth bzw. dem Pfosten scheiterten, zu einer frühen Doppelchance (5.). Wenig später schob Leipertz den Ball auf der Gegenseite freistehend hauchdünn am Heimkasten vorbei (7.). Die Ostwestfalen dominierten daraufhin das Geschehen mit klaren Ballbesitzvorteilen, fanden aber nur selten Wege in die Tiefe und verpassten zunächst weitere klare Gelegenheiten. Nachdem Braunschweigs Abwehrmann Schultz in einer ansonsten fairen Partie mit einer brutalen Grätsche nur knapp an einem Platzverweis vorbeigeschrammt war (28.), vergab Leipertz die zweite gute Möglichkeit der Kwasniok-Truppe, indem er aus zentraler Strafraumlage weit über das Tor schoss (32.). Auch in der jüngsten Viertelstunde lag der Fokus der Eintracht mit Erfolg auf der Defensivarbeit. Bis gleich!
45.
13:48
Ende 1. Halbzeit
45.
13:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Durchgang eins an der Hamburger Straße soll um 120 Sekunden verlängert werden.
42.
13:43
Hoffmeier probiert sich nach einer durch Justvan von der rechten Fahne bewusst produzierten Bogenlampe an die mittige Sechzehnerkante mit einem Volleyschuss per rechtem Spann. Der Risikoversuch segelt weit über das Heimgehäuse hinweg.
40.
13:41
Ujah springt nach der Eckstoßausführung von der linken Fahne im Strafraumzentrum am höchsten, bringt aber keinen Druck hinter den Ball. Der rauscht klar über den halbrechten Teil der Latte hinweg.
39.
13:41
Kaufmann mit dem Kopf! Donkor hat auf links erneut Tempovorteile gegenüber Obermair und flankt scharf auf den Elfmeterpunkt. Kaufmann nickt in Richtung linker Ecke. Der noch von Bewacher Hoffmeier abgefälschte Ball fliegt klar am Aluminium vorbei.
38.
13:39
Das Kwasniok-Team scheint heute eine größere Portion Geduld gebrauchen. Die Torfabrik der 2. Bundesliga trifft am und im gegnerischen Sechzehner auf engstem Raum nur selten die richtigen Entscheidungen, wenn es in Richtung Abschluss geht.
35.
13:36
Ujah ohne Blick für den Mitspieler! Donkor treibt den Ball über links temporeich nach vorne und spielt vor dem Sechzehner in den nahen Halbraum. Ujah könnte zum besser postierten Endo weiterleiten, nimmt aber aus 19 Metern selbst Maß. Der unplatzierte Versuch ist in der linken Ecke leichte Beute für SCP-Torhüter Huth.
32.
13:33
Leipertz vergibt aus bester Lage! Justvans Flanke von der linken Paderborner Offensivseite legt Wiebe in der Sechzehnermitte unfreiwillig für den Ex-Heidenheimer ab, der sich aus neun Metern direkt mit einem linken Spannschuss probiert. Der Ball rauscht im hohen Bogen über das Tor.
29.
13:29
Gelbe Karte für Felix Platte (SC Paderborn 07)
Platte hat bei der Rudelbildung so nachdrücklich mitgemischt, dass ihn der Schiedsrichter Florian Lechner ebenfalls verwarnt.
28.
13:28
Gelbe Karte für Michael Schultz (Eintracht Braunschweig)
Aufregung vor den Trainerbänken! Schultz springt unweit der Mittellinie von hinten mit beiden Beinen voraus in die Knochen Leipertz'. Es kommt daraufhin zu einer Rudelbildung, da die Paderborner verständlicherweise erbost sind. Schultz kommt mit der Gelben Karte sehr gnädig davon.
27.
13:27
Endo aus der zweiten Reihe! Der Japaner taucht auf halblinks unmittelbar vor der gegnerischen Abwehrkette auf und zieht aus vollem Lauf und 20 Metern ab. Der wuchtige Versuch raucht gut einen Meter am linken Kreuzeck vorbei.
25.
13:25
Kaufmann schafft über seine rechte Seite erneut den Durchbruch und passt auf Höhe der Fünferkante flach und hart nach innen. Hoffmeier bewacht den kurzen Pfosten und klärt problemlos.
22.
13:22
Ujah wird am Elfmeterpunkt durch Donkors Flanke von der linken Außenbahn bedient. Er produziert per Kopf freistehend eine Bogenlampe, die Huth in der halbrechten Ecke sicherheitshalber über die Latte lenkt. Da der Ex-Unioner im Abseits gestanden hat, hätte ein Treffer nicht gezählt und es geht ohne Ecke weiter.
19.
13:20
Braunschweig streut nach sehr zurückhaltenden Minuten eine etwas aktivere Phase ein, in der sie den Ball jenseits der Mittellinie halten. Bei geordneter Defensive verteidigt der SCP aber ähnlich konzentriert wie die Niedersachsen.
16.
13:16
Ujah wandelt eine hohe Hereingabe Multhaups von rechts am Elfmeterpunkt in einen Fallrückzieher. Der durch Heuer abgefälschte Ball verfehlt die rechte Torecke deutlich. Der folgende Eckball bringt dem Gastgeber nichts ein.
13.
13:14
Leipertz ist auf der tiefen linken Außenbahn Adressat eines präzisen Flugballs Hoffmeiers. Mit dem zweiten Kontakt flankt er scharf in die Sechzehnermitte. Vor dem gesuchten Platte ist Abwehrmann Benković mit dem Kopf zur Stelle.
10.
13:11
Die Blau-Schwarzen verzeichnen erste Ballbesitz- und Feldvorteile. Die kommen auch deshalb zustande, weil der Aufsteiger recht tiefstehend verteidigt. Braunschweig setzt eher auf schnelle Gegenstöße.
7.
13:07
Auf der Gegenseite lässt Leipertz die hundertprozentige Möglichkeit zum 0:1 aus! Platte lässt seinen Offensivkollegen mit einem Steilpass in die Angriffsmitte frei vor dem Heimkasten auftauchen. Leipertz schiebt den Ball aus 14 Metern an Torhüter Fejzić, aber auch hauchdünn an der rechten Stange vorbei.
5.
13:05
Die doppelte Großchance für die Eintracht! Nachdem Kaufmann den Ball an der rechten Grundlinie behauptet und vor den Kasten gespielt hat, scheitert Endo zunächst aus sechs Metern an Gästekeeper Huth. Den Nachschuss donnert dann Donkor aus zentralen 14 Metern an den linken Pfosten.
4.
13:04
Leipertz setzt aus halbrechten 20 Metern mit dem rechten Fuß den Premierenschuss ab. Der abgefälschte Versuch segelt klar an der linken Torecke vorbei. Den fälligen Eckstoß klären die Hausherren im zweiten Anlauf.
1.
13:01
Braunschweig gegen Paderborn – auf geht's im Eintracht-Stadion!
1.
13:01
Spielbeginn
12:58
Soeben haben die Mannschaften den Rasen betreten.
12:41
Bei den Ostwestfalen, die seit Oktober 2015 auf einen Sieg gegen den BTSV warten (seitdem zwei Unentschieden, eine Niederlage) und die mit 32 Treffern über die mit Abstand beste Offensivabteilung der 2. Bundesliga verfügen, stellt Coach Łukasz Kwasniok nach dem Pokaltriumph gegen den SV Werder Bremen sechsmal um. Huth, Müller, Heuer, Muslija, Leipertz und Srbeny bekommen den Vorzug vor Cup-Torhüter Zingerle, Hünemeier, Mehlem, Conteh, Rohr und Pieringer.
12:32
Auf Seiten der Niedersachsen, die sieben ihrer letzten acht Tore im Ligabetrieb nach dem Seitenwechsel erzielten und die mit einem Sieg für eine Nacht auf den achten Tabellenplatz vorrücken könnten, hat Trainer Michael Schiele im Vergleich zur 1:2-Heimniederlage gegen den VfL Wolfsburg vier personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von De Medina (Knöchelverletzung), Krauße (Gelbsperre), Pherai und Lauberbach (beide auf der Bank) beginnen Nikolaou, Benković, Henning und Ujah.
12:24
Der SC Paderborn 07 ist mit bester Laune angereist, schmiss er doch am Mittwoch den SV Werder Bremen nach einem erfolgreichen Elfmeterschießen aus dem DFB-Pokal und zog in das Achtelfinale ein. Nach einem Tief mit zwei Niederlagen ist die blau-schwarze Ligabilanz in diesem Monat ebenfalls makellos, gelangen doch beim FC Hansa Rostock und gegen den SV Sandhausen 3:0-Erfolge. Durch das gestrige Remis des Spitzenreiters SV Darmstadt 98 kann der SCP die Tabellenführung mit einem dreifachen Punktgewinn in Braunschweig zurückerobern.
12:11
Nach einem katastrophalen Saisonstart mit nur einem Punkt aus sechs Partien ist Aufsteiger Eintracht Braunschweig in September und Oktober das beste Team des nationalen Fußball-Unterhauses. Mit 14 von möglichen 18 Punkten haben sich die Löwenstädter vom Tabellenende in die Nähe der oberen Hälfte katapultiert. Natürlich ist der Weg zum Saisonziel Klassenerhalt noch weit, doch aktuell dürfen die BTSV-Anhänger optimistisch sein. Das knappe DFB-Pokal-Aus gegen Lokalrivale VfL Wolfsburg, dem die Eintracht mit 1:2 unterlag, ist zwar schmerzhaft, doch verlangte sie den Wölfen alles ab.
12:00
Hallo und herzlich willkommen zur 2. Bundesliga am frühen Samstagnachmittag! Eintracht Braunschweig fordert am 13. Spieltag den SC Paderborn 07 heraus. Niedersachsen und Ostwestfalen stehen sich ab 13 Uhr auf dem Rasen des Eintracht-Stadions gegenüber.

Eintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig Herren
vollst. Name
Braunschweiger Turn- und Sportverein Eintracht von 1895
Stadt
Braunschweig
Land
Deutschland
Farben
blau-gelb
Gegründet
15.12.1895
Sportarten
Fußball, Basketball, Handball, Hockey, Leichtathletik, Schach, Schwimmen, Wasserball, Tennis, Turnen, Wintersport
Stadion
Eintracht-Stadion
Kapazität
23.325

SC Paderborn 07

SC Paderborn 07 Herren
vollst. Name
Sport Club Paderborn 07
Stadt
Paderborn
Land
Deutschland
Farben
schwarz-weiß-blau
Gegründet
20.05.1985
Sportarten
Fußball
Stadion
Home Deluxe Arena
Kapazität
15.000